Go to footer

Manz-Backofen

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Little Muffin » So 23. Nov 2014, 14:16

Jaja, die schwarzen Füße bei Kleingebäck. Mit der Zeit wirst Du merken, wie Du den Ofen einstellen mußt. Je nach dem bei welcher Gare man sie schiebt, muß man schneller runterschalten oder erst gar nicht so stark aufheizen. Ich hab sie meistens auch auf dem Lochblech + der Dauerbackfolie, oder einfach mal nur die Dauerbackfolie. Dann schaue ich aber nach den ersten 15 min. wie gut sie von unten gebacken sind, einfach mal ein anheben. Und wenn sie schon recht dunkel von unten sind, schieb ich unter die Folie fix ein Gitterrost aus meinem alten Ofen. :xm

Wenn ich Baguettes bei halber Gare in den Ofen schiebe, gehen sie nicht nur schön auf, ich kann hier auch endlich mal hochheizen, bekomme ich schöne Kruste und keine schwarzen Füße. :cha
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » So 23. Nov 2014, 14:30

@Little Muffin, ja, ich denke, man muss erst einmal ein paar Versuche starten, damit man mitbekommt, wie der Manz "tickt" bzw. backt. :cha
Werde heute Abend noch ein Mischbrot backen. Der Sauerteig ist schon im Gange.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Little Muffin » So 23. Nov 2014, 18:18

Gutes Gelingen!
:sp
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Manz-Backofen

Beitragvon IKE777 » Mo 24. Nov 2014, 01:17

Pelzi, deine Frage ist bereits von anderen beantwortet worden.
Das Rohr muss eine bestimmte Neigung haben.
Ich meine auch, dass die Manz-Leute dir sicher helfen, auch wenn du nicht bei ihnen gekauft hast!!!
Vielleicht kannst du auch eine Email schreiben und dort ein Bild beifügen aus denen sie sehen, wie die Örtlichkeiten sind.

Mit den von anderen erwähnten Kondensierern kenne ich mich nicht aus.

Aber so einen Kurs bei Manz, den kann ich dir voll und ganz empfehlen. Vor allem den, der über 2 Tage geht, denn da erfährst du auch was über das Kochen im Manz.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Manz-Backofen

Beitragvon babsie » Mo 24. Nov 2014, 09:13

wenn man richtig schwadet sollten die austretenden Dämpfe nicht unterschätzt werden, ich habe auch einen gebrauchten Manz mit Dampfaustritt nach vorne. Lt. Manz wäre ein Umbau mit Flöte zu aufwendig. Er steht jetzt im Keller da in der Küche mein normaler Haushaltsherd eingebaut ist.
Nach einem Winter Backzeit fand ich mit Schrecken an einigen Ecken des Kellers Schimmelbildung, die in den ersten 34 Jahren nie aufgetreten waren. Es konnte sich also nur um die austretenden Dämpfe vom Backofen handeln, die naturgemäß an den kältesten Stellen kondensieren.

Aktuelle Lösung: ein Rohr in die Wand gesetzt und einen Ausblasventilator eingebaut, der mit dem Manz zusammen und noch ein bißchen länger läuft. Trotzdem sieht man beim Öffnen der Tür gut große Dampfmengen austreten und sich malerisch über den ganzen Raum verteilen. So ein gutes Gefühl habe ich nicht damit.

Jetziger Versuchsaufbau: großer Karton auf dem Manz über der Tür, da tritt der Dampf in das Kartoninnere hinein und wird größtenteils darin abgefangen. Wenn sich das bewährt werde ich mir eine Abzugshaube von meinem lieben Mann basteln lassen und diese an den Ausblasventilator anschließen, zu groß ist die Befürchtung für neuen Schimmel, Keller sind einfach zu kalt dafür.

Nebenbei, bei großer Schwadenmenge und Erstinfektion Backwahn (2-3x wöchtenlich) hatte ich ebenfalls Niederschläge an Fenstern und Fliesen in der Küche, die sicherlich bei weiterer Belastung und harten Wintern zu ähnlichen Problemen führten.
babsie
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Manz-Backofen

Beitragvon IKE777 » Mo 24. Nov 2014, 10:06

Also ganz so schlimm war der Dampfaustritt bei mir nicht - aber wehe ich habe die Türe "zugeworfen" :kdw
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Manz-Backofen

Beitragvon babsie » Mo 24. Nov 2014, 13:18

nein, wenn die Türe zu ist der Manz absolut dicht, keine Frage. Nur wenn man die Türe aufmacht, diese sehr große plötzlich austretende Dampfmenge ist es, die sich überall im Raum verteilt. Wäre er deutlich undichter würde sich, wie bei einem normalen Backofen, die Feuchtigkeit während der gesamten Backzeit viel besser verteilen bzw. austreten können. Ist wie wenn man einen nassen Lappen über den Boden wischt, oder den ganzen Eimer auf einmal ausgießt. Und diese Dampfwolke ist es auch die sich massiver niederschlägt, am kältesten Bereich des Raumes.
babsie
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Mo 24. Nov 2014, 13:45

Also ich habe ja nun noch kein Schlauch oder ähnliches dran, aber das muss noch, auf jeden Fall. Das stimmt schon, wenn man die Tür aufmacht, kommt sehr viel Dampf mir entgegen. Aber ich habe im Keller in der Zeit, wo ich jetzt gebacken habe, das Fenster geöffnet und der Dampf ging gleich in Richtung Fenster.

@Irene, wie meinst du das? aber wehe ich habe die Türe "zugeworfen"
Der private Verkäufer meinte zu mir, man könnte die Tür so zuschlagen. Bin jetzt etwas unsicher.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Little Muffin » Mo 24. Nov 2014, 15:04

Das mache ich auch immer so. Wenn ich den Ofen an hab, kippe ich sofort das Fenster. Und wenn man dann die Tür öffent und der ganze Schwall an Dampf einem entgegen steigt, zieht es sofort durch das Fenster ab. Ansonsten hätte ich direkt eine Sauna in der Küche und das kann ich überhaupt nicht leiden. :BT
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Manz-Backofen

Beitragvon IKE777 » Mo 24. Nov 2014, 15:20

Natürlich kann und darf man die Türe zuschlagen -
aber dann kommt so ein richtig heißer Wasserstoß aus dem Auslass.

Bei uns war der zum Schluss seitlich - und wehe da stand dann jemand.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4445
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Mo 24. Nov 2014, 15:22

IKE777 hat geschrieben:Natürlich kann und darf man die Türe zuschlagen -
aber dann kommt so ein richtig heißer Wasserstoß aus dem Auslass.

Bei uns war der zum Schluss seitlich - und wehe da stand dann jemand.


Ach so, danke für die Erklärung. Muss ich mal drauf achten. Bei mir ist der Auslauf ja oben.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Mo 6. Jul 2015, 10:05

Kann mir jemand sagen, wie man im Manz einkochen kann? z. B.: Süßkirschen oder Gurken? Bei wieviel Grad und ob die Gläser in einer Schale mit Wasser stehen müssen oder einfach so auf den Manz-Boden gestellt werden können?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon babsie » Mo 6. Jul 2015, 12:20

90 Grad einstellen, ich nehme ein sicherheitshalbert ein Lochblech unter die Gläser, schwade ein wenig und schon paßt es nach 15-20 min, wenn das Gut in den Gläsern verher auch heiß war. Kalt brauchst Du aber wesentlich länger.
babsie
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Elena » Mo 6. Jul 2015, 12:33

Hallo Steffi,
in meiner Anleitung vom Manz steht in der Tabelle mit den Temperaturangaben folgendes:

zu Eindünsten: Abschirmbleche im Ofen lassen, vorheizen auf 80°C bis 90°C, Einschiebetemperatur bleibt und "Gesamtbackzeit" ca. 1,5 Std (anschließend Ofen ausschalten und Gläser im Ofen abkühlen lassen)

Ich persönlich habe selbst schon mal meine Gläser mit sauer eingelegten Paprika und Chilis im Ofen "sterilisiert", allerdings hatte ich die zuvor erst im Topf vorgekocht und dann schon heiß in die Gläser gefüllt. Ich habe sie dann bei oben angegebener Temperatur in den Manz gestellt, aber den Ofen nicht ganz so lange an gelassen, wenn ich mich recht erinnere ... :p ... einmal habe ich es mit einem hochrandigen Blech drunter versucht auf welches ich Wasser gegeben habe, aber so sammelt sich natürlich entsprechend Dampf im Ofen, der dann kondensiert. Deswegen habe ich das mit dem Wasser bei einem weiteren Versuch weg gelassen und das hat auch funktioniert. Ein Blech habe ich aber trotzdem drunter geschoben - sicherheitshalber, wenn was ausläuft oder so.
Elena
 
Beiträge: 145
Registriert: Sa 9. Aug 2014, 15:55


Re: Manz-Backofen

Beitragvon babsie » Mo 6. Jul 2015, 13:15

ist immer eine Frage der Temperatur im Inneren der Gläser (Kerntemperatur), ich hatte schon bei nicht ganz heiß eingefüllten Gut Probleme mit Zeiten unter 30 min. Bei kaltem Einfüllgut sind die genannten 90 min sicher richtig, und dann im erkaltenden Ofen stehen lassen. Wenn ich heiß eingefüllt habe und noch was knackiges haben will reichen 20 min und dann erkalten lassen, oder 30 min und anschließend herausnehmen. Bei weichem Gut (Bolognaise, Mus, Saft ect) spielt das keine Rolle, da mache ich auf der sicheren Seite: nach dem Brot kommen die Gläser auf einem Blech direkt danach in den Ofen, zur Sicherheit eine Backfolie oder ein Blech über die Verschlüsse, dann auf 90 Grad einstellen und nach 30 min dann abschalten und im Ofen auskühlen lassen. Meistens heizt er in dieser Zeit nicht mehr auf da er ja bereits auf 200 Grad aufgeheizt war, ist also "klimaneutral" :lala
babsie
 
Beiträge: 1278
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Manz-Backofen

Beitragvon pelzi » Mo 6. Jul 2015, 21:24

Ich danke euch für die Antworten. Das hilft mir auf jeden Fall weiter.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Manz-Backofen

Beitragvon Amore » Di 7. Jul 2015, 11:15

babsie hat geschrieben: Bei weichem Gut (Bolognaise, Mus, Saft ect) spielt das keine Rolle, da mache ich auf der sicheren Seite: nach dem Brot kommen die Gläser auf einem Blech direkt danach in den Ofen, zur Sicherheit eine Backfolie oder ein Blech über die Verschlüsse, dann auf 90 Grad einstellen und nach 30 min dann abschalten und im Ofen auskühlen lassen. Meistens heizt er in dieser Zeit nicht mehr auf da er ja bereits auf 200 Grad aufgeheizt war, ist also "klimaneutral" :lala



Hallo,
so mache ich es auch!!!

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Manz-Backofen

Beitragvon stoeri » Mo 22. Feb 2016, 17:51

Hallo Freunde, werden Semmeln, Brezen und Baguett besser wenn man dieses schwarze Blech raus nimmt? Beim Brot habe ich es immer drin. Ich weiß gar nicht mehr für was das eigentlich sein soll.
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:47


Re: Manz-Backofen

Beitragvon katzenfan » Mo 22. Feb 2016, 18:02

Hallo Erika,
was ist bei dir "schwarzes Brett"? :?
Meinst du damit das Abschirmblech oben?
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Manz-Backofen

Beitragvon stoeri » Mo 22. Feb 2016, 18:17

Ja!
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:47

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Frage an die Manz`ler, schon mal Joghurt darin gemacht?
Forum: Backöfen
Autor: Anonymous
Antworten: 49
Immer zu wenig Unterhitze - Backofen defekt?
Forum: Backöfen
Autor: LieLi
Antworten: 19
Manz als Haushaltsofenersatz ?
Forum: Backöfen
Autor: mischee
Antworten: 20
Manz, statt einem Brot 3 Brote auf einmal, Zeiten?
Forum: Backöfen
Autor: Anonymous
Antworten: 11

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz