Go to footer

Häussler Steinbackofen

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Harrasweible » So 10. Jul 2011, 23:06

Ich habe meinen Häussler INO 2004 seit zwei Wochen und hab ihn auch gleich getestet! Toll, einfach nur toll. Das Brot schmeckt genau so gut, wie aus meinem Holzbackofen! Die Aufwärmzeit ist ok und ich kann sechs bis neun kg Brot auf einmal backen. Hab's ausprobiert! Einen Nachteil gibt es aber: er braucht Platz, den nicht jeder hat! Und der INO ist verdammt schwer, da kann man nicht mal umstellen. Die Anschaffung muss gut überlegt sein, da diese Größe nicht unbedingt in jede Küche paßt.
Harrasweible
 


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon andimk » Mo 25. Jul 2011, 13:47

Hallo Susi,
danke für Deinen Bericht!
Ich schlage mich seit Monaten mit der Überlegung Häussler INO2004 rum. Da ich bisher von Steinofen überzeugt war, haben mich die Meldungen zu Anfang etwas verwundert. Verbranntes Brot, das möchte ich natürlich nicht.
Manz hat sicher auch gute Öfen, aber ich liebe es Pizza zu backen, auch für 20 Personen, das geht eben nur in einem Steinofen.
Du hattest ja jetzt schon etwas Zeit zum testen, wie sieht es aus? Bist Du noch zufrieden? Würdest Du den Ofen wieder kaufen?
Bin Dir sehr dankbar für einen weiteren Bericht.
LG
Andi
andimk
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 13:34


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Harrasweible » Mo 25. Jul 2011, 22:32

@admink.
Ja, ich würd den INO 2004 immer wieder kaufen. Ich kann mir gut vor stellen, dass beim Mono und Primus es mit der Temperatur nicht so funktioniert, aber bei der Große ist alles ok. Ich hab auch schon für 26 Personen Pizza gebacken und es geht gut. Ich muß dazu sagen, wenn ich Pizza mach, dann gehen nur 4 Große Bleche in den Ofen. Und das Brot erst, ich komm gar nicht nach mit dem backen! Ok, ich muß zweimal aufheizen, bzw. Zwischen heizen, aber nur weil ich über 9 kg Brot backe. Mein Mann, meine Kinder und Verwandtschaft lieben mein Brot. Nein spaß beiseite, wenn du den Platz und genügend Abnehmer hast, dann ist der INO 2004 super!
Harrasweible
 


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Harrasweible » Mo 25. Jul 2011, 22:41

Ich hab vergessen zu sagen, ich bevorzuge Steinbacköfen, auch weil ich einen Holzbackofen hab. Der Geschmack ist einfach nur toll. Das sind meine Erfahrungen, ich sag ja zu Häussler INO 2004.
Harrasweible
 


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon andimk » Di 26. Jul 2011, 08:24

Hallo Susi,

vielen Dank für Deinen Bericht.
Machst Du die Pizza auf Blechen? Ich würde die lieber direkt auf den Stein backen, da wird der Boden dann besonders gut. Bisher nutze ich einen kleinen Pizzaofen mit Backstein, dort backe ich direkt auf dem Stein, die wird super lecker!
Sicher wird der Stein dann etwas schmutzig, aber das kann man "rausbrennen" wenn ich mich da nicht irre.
Wie lange muss Du den Ofen vorheitzen? Wie lange muss Du dann noch einmal nachheitzen?
Danke für Deine Mühe!
Lieben Gruß aus dem Oberbergischen
Andi
www.wetter-muellenbach.de
andimk
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 13:34


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Harrasweible » Di 26. Jul 2011, 15:20

Hallo Andi,
ich heize in der Regel so 1,5 Stunden für Brot vor. Bei Pizza lass ich den Ofen an bis das letzte Blech fertig ist. Ich back auf einem Pizzabackblech, da ich faul bin und nach dem Pizzabacken immer Brot einschieße. Die Pizza wird auch im Blech recht knusprig. Wenn ich über 9 Kg Brot backe, dann heize ich so 10 – 20 Min nach. Ansonsten reicht mir die Hitze im Ofen auch noch für einen Zopf.
Harrasweible
 


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon andimk » Di 26. Jul 2011, 17:20

Danke.
Aber mach Dir einmal die Mühe und backe die Pizza direkt auf dem Stein. Ich bin überzeugt das es ganz anders schmeckt! So wenn jetzt nicht der Preis des INOs so hoch wäre... Aber ich denke da muss ich durch.
LG
Andi
andimk
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 13:34


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Harrasweible » Di 26. Jul 2011, 21:13

Hallo Andi, ich weiß es leider. In meinem Holzbackofen back ich die Pizza direkt auf dem Stein! Nein, mein Holzbackofen ist nicht von Häussler, ist mir zu teuer, aber genau so gut.
Harrasweible
 


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Holzofenbäckerin » So 16. Okt 2011, 18:20

Hallo,

ich suche einen Steinbackofen Mono oder Primus von Häussler. Für Angebote wäre ich sehr dankbar! Viele Grüße
Birgit
Holzofenbäckerin
 


Richtig backen mit dem MONO Häussler Steinbackofen

Beitragvon forum_julii » Di 1. Nov 2011, 16:27

Hallo,

ich habe einen Häussler Steinbackofen MONO und bin damit super zufrieden.

Ich backe damit alles, Pizza, Brot, Brötchen, Zopf und Kuchen.

Meine Backwaren sind noch nie verbrannt!

Folgendes ist aber zu beachten:
- Auf die je nach Backgut erforderliche Temperatur die Ober- und Unterhitze aufheizen, beginnend mit den höchsten Temperaturen, die man für die Backserie braucht.
- Wenn das letzte der beiden Heiz-Lichter - es ist eigentlich immer das für die Oberhitze - erlischt, dann muss der Ofen noch 30 Minuten abstehen. D. h., währenddessen bleibt die Hitze noch eingeschaltet. Erst beim Einschießen ausschalten (bei Brot).
- Nun kann das Brot eingeschoben werden: Ich mache den Ofen fast immer ganz voll, das heißt, ich belade ihn mit
3 kg Brotteig, ggfls sogar etwas mehr, das geht, obwohl es offiziell nicht geht! Dann verbrennt nichts.
Wenn man mit weniger als der Hälfte - also weniger als 1,5 kg Teig belädt, dann kann das Brot verbrennen, da der Teig zu wenig Wärme absorbiert und so die Temperatur nicht so abfällt, wie dies für das Brotbacken nötig ist. Von daher kann dann das Brot verbrennen.

Auch bei Brötchen und Zopf sind meine Bleche immer voll beladen (Brötchen knapp 1 kg Teig, gefüllte Zöpfe ca. 2 kg Gewicht). Brötchen brauchen nicht so die fallenden Temperaturen, da lasse ich die Hitze an, da ich immer mindestens 2 Bleche backe. Beim Einschieben des letzten Brötchenblechs schalte ich dann die Hitze aus. So fällt sie etwas ab.

Vor dem Einschießen der Zöpfe kontrolliere ich den Ofen auf die Temperaturen für Ober- und Unterhitze hin und je nachdem, warte ich noch etwas mit dem Einschießen oder heize nach, bis die Lampen erlöschen.

So gelingt alles prima und macht viel Spaß!

Viele Grüße
Julii
Benutzeravatar
forum_julii
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:22


Re: Richtig backen mit dem MONO Häussler Steinbackofen

Beitragvon Maria » Di 1. Nov 2011, 17:05

forum_julii hat geschrieben:Wenn man mit weniger als der Hälfte - also weniger als 1,5 kg Teig belädt, dann kann das Brot verbrennen, da der Teig zu wenig Wärme absorbiert und so die Temperatur nicht so abfällt, wie dies für das Brotbacken nötig ist. Von daher kann dann das Brot verbrennen.


Hallo Julii,
das war wohl mein Problem.
LG Maria
Viele Grüße von Maria
Benutzeravatar
Maria
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 15:08
Wohnort: 31547 Loccum


Backergebnisse aus dem MONO (Häussler Steinbackofen)

Beitragvon forum_julii » Di 1. Nov 2011, 18:13

Hallo,

hier zeige ich Euch ein paar Fotos von meinen Backergebnissen aus dem Häussler-Steinbackofen MONO.

Bauernbrot

Bild

Dinkelbrote

Bild
Weizenvollkorn-Brötchen

Bild

Weizenvollkorn-Brötchen backen gerade im MONO

Bild

Mohnzopf (oben) und Nusszopf (unten), beide mit doppelter Füllung und Zitronenguß

Bild


So macht Backen Spaß!

Viele Grüße

Julii
Benutzeravatar
forum_julii
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:22


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon kloane-petra » Di 1. Nov 2011, 18:40

Hallo Julii deine Backergebnisse sehen lecker aus .dst
so habe in einem Jahr mit Metabolic Balance 20 kg abenommen und mit euch mit euren soooo leckeren Backwaren :katinka .dst bald wieder drauf :eigens
Oh man man , was habe ich mir da nur angetan , in dieses super dolle forum mich anzumelden. :oops: ;)
Liebe Grüsse Petra
Bild
Benutzeravatar
kloane-petra
 
Beiträge: 115
Registriert: Di 25. Okt 2011, 16:45
Wohnort: Bayern


Re: Häussler Steinbackofen MONO

Beitragvon forum_julii » Di 1. Nov 2011, 18:43

Hallo Maria,

ich hoffe, Du hast Deinen MONO noch und probierst ihn nochmals mit
voller Beladung aus.

Ich mache am liebsten 4 runde, freigeschobene Brote à ca. 800 g Teig,
die ich in Gärkörbchen gehen lasse.
Anschließend backe ich 2 Bleche à 12 Brötchen und dann noch 2 Bleche,
jedes mit einem saftigen Riesenzopf mit doppelter Mohn- oder Nussfüllung.

Manchmal gibt es auch zum Einstieg erst einmal Dinnete - Schwäbische
Pizza - von einem kg Mehl (Häussler-Rezept, aber mit viel weniger Wasser).

Die Häussler-Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, waren gut, aber
die angegebenen Wassermengen sind nach meiner Erfahrung z. T. viel zu hoch.

Du wirst sehen, es klappt auch mit Deinem MONO!

Ich habe ja mittlerweile auch Fotos von meinen Backaktivitäten eingestellt,
ich hoffe, diese motivieren Dich.

Ich würde mich freuen, wieder von Dir zu hören; wenn Du noch Fragen hast,
stelle sie einfach ...

Viele Grüße
Julii
Benutzeravatar
forum_julii
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:22


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Maria » Di 1. Nov 2011, 19:48

Hallo Julii,
nein,ich habe ihn nicht mehr.Durch einen Zufall...nicht in diesem Forum...habe ich jemanden gefunden,der ernsthaftes Interesse hatte,
und der Verkauf verlief super.
Ich bereue es auch nicht,denn in den 5 Jahren habe ich ihn nicht so nutzen können,wie es hätte sein müssen.
Bei inzwischen nur noch 2 Personen lohnt es sich definitiv nicht.
Deine Beispiele sehen alle super aus! :kl
LG Maria
Viele Grüße von Maria
Benutzeravatar
Maria
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 15:08
Wohnort: 31547 Loccum


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon forum_julii » Di 1. Nov 2011, 21:03

Hallo Maria,

ich finde es wirklich schade, dass Du den MONO nicht mehr hast. Ich hätte Dich gerne unterstützt,
damit auch glücklich zu werden.

Wir sind auch meistens nur zu Zweit, ich verschenke desöfteren ein warmes Brot an Freunde,
die finden das ganz toll, auch friere ich dann noch einiges ein. So muss ich den MONO nicht täglich
anheizen und das Aufheizen lohnt sich dann so richtig.

Wenn man in Serie bäckt, ist m. E. der Stromverbrauch des MONO relativ gering im Vergleich zum normalen
Haushaltsbackofen. Man heizt ja nur knapp zwei Stunden auf, die Unterhitze sogar weniger lang, dann
kann man damit ganz viel backen, auch wenn man vielleicht in der Serie noch ein paar Minuten nachheizen
muss.

Aber das Wichtigste ist ja, dass man weiß, was im Brot drin bzw. nicht drin ist!

Hast Du das Brotbacken ganz aufgegeben?

Viele Grüße
Julii
Benutzeravatar
forum_julii
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:22


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Maria » Mi 2. Nov 2011, 08:53

Hallo Julii,
nein,ich backe noch weiterhin.
Ich friere das Brot auch ein,denn 1 Brot mit insgesamt mindetens 20 Scheiben reicht bei uns 2 Personen lange hin.
Es gehen am Tag nur 2 Scheiben weg.Somit habe ich dann im Gefrierschrank gut 1 Fach nur für Brot/Toastbrot gefüllt.
Ich muss nur alle 2 Wochen backen.
LG Maria
Viele Grüße von Maria
Benutzeravatar
Maria
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 15:08
Wohnort: 31547 Loccum


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon forum_julii » Mi 2. Nov 2011, 09:55

Hallo Maria,

ja, dann eßt Ihr ja wirklich ganz wenig Brot. Da hast Du recht, es rentiert sich nicht so sehr,
dafür einen - wenn auch kleinen - Steinbackofen hochzuheizen. An 3 kg Brot hättet Ihr ja
ewig zu essen. Und der Steinbackofen steht ja mehr rum und nimmt den Platz für was anderes
weg, wenn er nicht genutzt wird.

Dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß beim Backen mit einem anderen Ofen.

Liebe Grüße
Julii
Benutzeravatar
forum_julii
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:22


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon Maria » Mi 2. Nov 2011, 10:16

Danke,Julii.
LG Maria
Viele Grüße von Maria
Benutzeravatar
Maria
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 15:08
Wohnort: 31547 Loccum


Re: Häussler Steinbackofen

Beitragvon forum_julii » Do 3. Nov 2011, 18:39

Hallo Petra,

ja, es ist oft schwierig, den leckeren Backwaren zu widerstehen.
Wem geht es nicht so?

Wer nicht gerne ißt, kocht und bäckt sicher auch nichts Besonderes.
Man braucht schließlich auch die entsprechende Motivation, sich in die Küche zu stellen, statt es sich
auf dem Sofa bequem zu machen ...

Aber: Die Menge macht's!

Also versuchen wir einfach, uns den Mund nicht so vollzustopfen ... :katinka

Und uns mehr zu bewegen :tL

In diesem Sinne, happy :BT

Liebe Backgrüße

Julii
Benutzeravatar
forum_julii
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 19. Jul 2011, 23:22

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Häussler Backofen - Erfahrungswerte?
Forum: Backöfen
Autor: IKE777
Antworten: 22
Tipps für Häussler Backofen
Forum: Backöfen
Autor: dani1
Antworten: 15
Häussler sp 10 KA
Forum: Küchenmaschinen
Autor: yabba
Antworten: 0
Versandkostenfreies Wochenende bei Häussler
Forum: Versandhandel für Saaten und Mehle, Zubehör
Autor: littlefrog
Antworten: 2
Brotbacken im Steinbackofen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Shaddy
Antworten: 3

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz