Go to footer

Backstein im miele

Alle Fragen und Erfahrungen mit einem Elektroherd, Manz Backofen,
Häussler Elektrosteinbackofen und Holzbackofen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backstein im miele

Beitragvon Maja » Fr 11. Jan 2013, 07:05

Ich habe ja seit einem Jahr nun meinen Miele BP irgendwas.
Habe aber noch nie meinen Backstein darin benutzt. Mit der Schnell -Aufheizfunktion benötigt der Ofen 8 Minuten um 250 Grad zu erreichen. Gilt die Temp. dann auch für den Backstein (Lavaton).
Wie handhabt Ihr Mieleaner das?
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backstein im miele

Beitragvon Naddi » Fr 11. Jan 2013, 07:43

Hab zwar keinen Miele, aber in den 8 Min. wird der Stein nicht ausreichend durch erwärmt. Er braucht sicherlich ne halbe bis Dreiviertelstd. Ich heizen meinen Siemens Backofen mit einem separat gekauften Schamottestein eine Std. vor.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Backstein im miele

Beitragvon Stefan31470 » Fr 11. Jan 2013, 09:10

Auch ich heize meinen (Cordierit 20 mm) Backstein ca. 40 Minuten lang nei maximaler Temperatur (285°) auf, die ich zum Einschiessen dann auf Anbacktemperatur (meist um die 250°) reduziere.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backstein im miele

Beitragvon Brötchentante » Fr 11. Jan 2013, 09:49

ich habe einen Miele.
Der Stein ist immer drin.Der Ofen wird aufgeheizt ,wenn er die Temperatur erreicht hat,warte ich noch 5 Minuten und dann kommt das Backgut rein.
Ob ich meine vielen Brandblasen in vielen Situationen bei genau 250° geholt habe oder bei etwas geringeren,kann ich nicht genau sagen.Ich fand es ziemlich heiß.Der Teig geht auch sofort und lässt sich in Sekunden schnelle von dem Stein lösen.
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 14:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Backstein im miele

Beitragvon BrotDoc » Fr 11. Jan 2013, 10:03

Die Steinoberfläche ist sicher schon ziemlich heiß nach 10-20 Minuten aufheizen, kühlt aber rasch wieder runter wenn man die Temperatur nach dem Anbacken reduziert.
Mein Stein ist 4 cm dick und wenn ich mehrere Sachen nacheinander backe oder ein richtiges kräftiges "Steinofen-Brot" erhalten möchte, dann heize ich ihn auch mindestens 45 Minuten auf, damit er richtig durchgeheizt ist. Ich möchte dann ja, daß der Stein zur Temperaturhaltung des Ofeninnenraums beiträgt und die Kruste kräftig durchgebacken wird.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backstein im miele

Beitragvon ML62 » Fr 11. Jan 2013, 10:11

Der Ofen wird aufgeheizt ,wenn er die Temperatur erreicht hat,warte ich noch 5 Minuten und dann kommt das Backgut rein.

Da ist der Stein noch nicht richtig heiß, selbst bei meinem dünnen Backstein (ca.0,5 cm dick) dauert das gut 20 Min.
Der Miele-Backstein braucht gut 40 Min. bis er ca. 240-250° erreicht hat, hatte ich mal mit einem Infrarotthermometer überprüft.
Liebe Back-Grüße
Marla
Benutzeravatar
ML62
 
Beiträge: 498
Registriert: Mi 4. Jan 2012, 15:03


Re: Backstein im miele

Beitragvon Tosca » Fr 11. Jan 2013, 14:58

Hallo Maja,
ich hatte ja vor meinem Manz einen Mielebackofen und einen original Miele-Backstein (schweineteuer). In dem mitgelieferten Büchlein zum Backstein steht explizit, dass er mindestens 45 Minuten bei 250° C (aber nicht mit Intensivaufheizen) aufgeheizt werden sollte, damit er die richtige Anbacktemperatur hat. Ansonsten nochmals auf der Homepage von Miele schauen.
Tosca
 


Re: Backstein im miele

Beitragvon Katinka » Fr 11. Jan 2013, 16:53

Hallo,

kann ich bestätigen Tosca, aber ich nehme immer die Schnellheizung. Achte aber nicht so sehr drauf.
Bild
Benutzeravatar
Katinka
 
Beiträge: 2423
Registriert: Do 2. Sep 2010, 09:08
Wohnort: zwischen den Meeren


Re: Backstein im miele

Beitragvon gitti » So 3. Mär 2013, 10:32

Also ich hab das so verstanden, dass Maja in einem Miele Backofen einen LAVATON-Backstein aufheizen möchte. Und der braucht angeblich nicht so lange, wie ein Schamottstein, um sich aufzuheizen. Ich hab selber keinen, hab das aber mal gelesen.

Mich interessiert das Thema auch, da ich auch damit liebäugle, mir einen Lavaton- Backstein für meinen Miele anzuschaffen.
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backstein im miele

Beitragvon moni-ffm » So 3. Mär 2013, 14:40

Ich habe mir auch den Lavaton-Backstein bei Griessler gekauft, weil mir die Aufheizzeit meines Schamottesteins von min einer Stunde auf Dauer zu lang war. Lt. Griessler reichen 20 - 25 Minuten Aufheizzeit mit Ober-Unterhitze aus, und in der Praxis ist es auch so, nach 25 Minuten zeigt mein Infrarotthermometer 250 Grad (oder was auch immer ich eingestellt habe). Ich kann bei meinen Broten keinen Unterschied zum Schamottestein feststellen. Und wenn ich ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit die Backofentür einen Spalt öffne und etwas dazwischenklemme, um eine rösche Kruste zu erzielen, schalte ich den Backofen schon aus. Die Temperatur des Backsteins reicht dann aus, um bis zum Schluss des Backvorgangs die erforderliche Backofentemperatur zu halten - auch überprüft. Das gilt aber nur für das von mir genannte Fabrikat, ich habe keinen Vergleich mit anderen Backsteinen aus Lavaton.
Majas 8 Minuten halte ich aber für zu kurz.
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backstein im miele

Beitragvon gitti » So 3. Mär 2013, 18:55

@moni-ffm

schwadest du auch, wenn du mit dem Backstein bäckst? Oder ist das unnötig?
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 16:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backstein im miele

Beitragvon _xmas » So 3. Mär 2013, 19:09

Gitti, das Schwaden ist unabhängig vom Backstein (ich will Monika nicht vorgreifen, sorry)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11527
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backstein im miele

Beitragvon moni-ffm » So 3. Mär 2013, 19:28

@Gitti: Ich schwade grundsätzlich, damit die Oberfläche der Teiglinge nicht zu schnell verhauten und dadurch der Ofentrieb verhindert bzw. verringert wird. Das ist meiner Meinung nach unabhängig vom Material des Backsteins.

@xmas: danke, liebe Sekretärin!!!
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backstein im miele

Beitragvon _xmas » So 3. Mär 2013, 19:37

@xmas: danke, liebe Sekretärin!!!

Ja, ich nehme Rücksicht auf Deinen Zustand und helfe, wo es nur geht :kh
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11527
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backstein im miele

Beitragvon moni-ffm » So 3. Mär 2013, 19:59

Solange es nur ein Zustand ist, geht es ja noch, ein Umstand in meinem Alter - nein, jetzt nicht mehr...
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backstein im miele

Beitragvon Maja » So 3. Mär 2013, 20:27

Ich werde es bei nächsten mal einfach testen.
Danke, für Eure Erfahrungswerte.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backstein im miele

Beitragvon iobrecht » So 3. Mär 2013, 20:56

Hallo Maja,

ich habe ja auch den Lavaton Backstein. Ich heize den Backofen einfach ohne Schnellaufheizen mit Ober/Unterhitze auf 250 ° vor und dann ist auch der Stein heiß genug. Mein BO piept wenn er die Temperatur erreicht hat. Das dauert etwa 25 min.

Nach 20 min Backzeit schalte ich den BO aus und backe das Brot mit der Resthitze fertig. Meistens reichen 25 - 30 min nach Abschalten aus.

So hat es mir der Verkäufer auf der Messe wo ich den Stein gekauft habe, auch gesagt
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 22:33


Re: Backstein im miele

Beitragvon Naddi » So 3. Mär 2013, 22:16

Das mit dem Lavaton klingt gut.

@ moni-ffm, iobrecht: wie schwadet Ihr, wenn dieser Stein auf dem Backofenboden steht?

Derzeit liegt mein Schamotte auf dem Rost, 2. Schiene von unten. Ganz unten schiebe ich das tiefe Backblech mit ein, heize vor und kippe heisses Wasser nach dem Einschiessen in dieses Backblech zum Schwaden!

Wie funktioniert das nun bei so nem Lavaton?
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Backstein im miele

Beitragvon moni-ffm » So 3. Mär 2013, 22:24

@Naddi:

Ich schwade mit der Blumenspritze. Die Backblech-Methode habe ich auch versucht, aber mit negativem Ergebnis: das Backblech schirmte so intensiv die Unterhitze ab, dass alle meine Brote von unten zu hell und teilweise im unteren Drittel leicht klitschig war, da bin ich wieder auf die Blumenspritze zurückgegangen. Ich hatte auch mal den "Dampfgenerator" vom Brotdoc in Erwägung gezogen, diese Idee aber nicht in die Tat umgesetzt, weil ich unbedingt vom Schamotte-Backstein weg wollte wegen der elend langen Aufheizzeit.

Schönen Sonntagabend!
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backstein im miele

Beitragvon iobrecht » So 3. Mär 2013, 22:36

Hallo Naddi,

ich schwade auch mit einer Blumenspritze.

Mein Lavatonstein steht in einem Gestell auf dem Backofenboden. Ich könnte gar kein Backblech dazwischen schieben. Außerdem finde ich, wie Moni, dass das Blech die Unterhitze zu sehr abschirmt.

Ich lasse das Gestell mit dem Stein immer im Backofen. Er stört überhaupt nicht beim Kuchen backen oder Fleisch schmoren.
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 22:33

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backöfen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz