Go to footer

Welche Arbeitsplatte?

Hier soll ein Nachschlagewerk entstehen.
Schreib bitte hier Eure Tricks und Tipps rein.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon Maximiliane » Mo 17. Nov 2014, 22:47

Liebe Hobbybäcker,
Ich bekomme eine neue Küche.
Nun stellt sich noch die Frage der Arbeitsplatte.
Bisher habe ich Buchenholz stabverleimt, möchte aber u.U. in der neuen Küche etwas anderes. Granit? Edelstahl? Geschliffener Schiefer?
Was nutzt ihr in euren Küchen?
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon EvaM » Mo 17. Nov 2014, 23:21

Liebe Maxi, ich habe seit letztem Jahr eine Granitplatte und bin sehr zufrieden.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon _xmas » Di 18. Nov 2014, 00:36

Ich finde Buche (geölt) richtig Klasse - und dann ein Platteneinlass speziell für die Teigbearbeitung - sagen wir mal in etwa 1,20 m Breite - aus Granit oder Edelstahl, eher Granit.
Die Wärme vom Buchenholz, die kühle Granitpatte dazwischen an exponierter Stelle.
Toll finde ich das. Ich glaube, Du hast bei mir gerade einen Stein ins Rollen gebracht :tL
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Di 18. Nov 2014, 03:17

Wir haben vor acht Jahren die alte Arbeitsplatte durch Fliesen ersetzt und zwar durch Fußbodenfliesen. Wir haben uns eine rohe Arbeitsplatte mit einer Holzfront machen lassen, in die dann die Fliesen eingesetzt wurden. Das hat sich als sehr praktisch erwiesen. Leicht sauber zu halten, Teeflecke z.B. oder Rotkraut gehen mit einem Schmutzradierer ganz leicht ab. Das beste ist, dass man heiße Töpfe und Pfannen überall abstellen kann.

Eigentlich wollte ich dir ein Foto zeigen, das geht aber mal wieder nicht :( Ich versuche es morgen noch mal.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Di 18. Nov 2014, 03:19

Bild

Bild

Ah, jetzt geht es doch...
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon Maximiliane » Di 18. Nov 2014, 14:43

Wow Ulrike, das sieht super aus. An große Fliesen habe ich noch gar nicht gedacht.
Wie ist das mit der Reinigung der Fugen? Da hätte ich so meine Probleme.

Ulla, du bringst mich auf Ideen die ich vor Jahren schon hatte.

Unser Esstisch mit naturbelassenem Schiefer.

Bild

Ich sitze daran und tippe ins Schleppi und komme nicht drauf?
Wie blöd kann man sein.....
Da werde ich doch ganz schnell kucken was unser Haus- und Hofsteinmetz im Angebot hat.

Danke fürs Anstupsen. :tc
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon mischee » Di 18. Nov 2014, 19:43

wenn du das Geld dafür hast nimm Granit das ist das beste ...
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon calimera » Di 18. Nov 2014, 20:21

Hallo Maxi,

ich habe eine Arbeitsplatte aus verleimtem Buchenholz.
Leider ist die aber auch sehr empfindlich auf Krazer.
Wenn es aber mal eine Neue geben soll, dann nur aus Granit :!:

Deine Version aus den Bodenplatten, Ulrike finde ich auch sehr Interessant. Sieht auch wirklich Top aus, vor allem wenn man es noch Farblich mit dem Fussboden abstimmen kann :top
Aber, hast du da keine Probleme mit der Hygiene, vor allem bei den Fugen :?: :?
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon cremecaramelle » Di 18. Nov 2014, 21:16

Ich habe jetzt seit 14 Jahren eine Granitarbeitsplatte und möchte nichts anderes mehr. Leicht zu reinigen und zu pflegen, sieht immer noch aus wie am ersten Tag, man braucht kein extra Brett mehr für die Teigbearbeitung und heiße Töpfe sind einfach kein Thema.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Di 18. Nov 2014, 21:38

Die Fugen sind aus Silikon, erst hatten wir eine Zementfuge, aber die Platten arbeiten doch ein bisschen, so dass die Fuge riss. Die Silikonfuge ist prima, nimmt keine Farbe an, lässt sich leicht sauber wischen, macht keine Probleme.
Welche hygienischen Probleme sollte Platte und Fuge denn machen? Lässt sich sicher besser sauber halten als Holz.
Ich habe die Fliesen absichtlich in weiß genommen. Damit kommt mehr Helligkeit in die Küche.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Mi 19. Nov 2014, 01:19

Bild

So sieht die Fuge jetzt aus.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon Stefan31470 » Mi 19. Nov 2014, 01:27

Hallo Maximiliane,

noch eine Nummer robuster, unempfindlicher gegen Temperaturen und Flecken (Granit ist unversiegelt sehr porös) ist m.E. der Quartz Kunststein namens Silestone. Da aber auch nicht in polierter Oberfläche, sondern mit der Textur Volcano, das ist leicht genarbt und leicht seidenmatt glänzend. Auch in heller Farbe (wir haben Blanco Capri) absolut pflegeleicht.

Ich würde sie mir vor einer Entscheidung einmal ansehen.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Mi 19. Nov 2014, 02:10

Sieht gut aus, Stefan :top Teuer?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon Stefan31470 » Mi 19. Nov 2014, 02:41

Hallo Ulrike,

ich kenne leider nur die französischen Preise. Die lagen in der Größenordnung von Granit, waren aber kein Schnäppchen. Bei Interesse muss man einmal herumfragen, die Angebotspreise waren schon sehr unterschiedlich.

Edit: Hier kann man den Quadratmeterpreis grob abschätzen. Ich meine mich aber zu erinnern, dass er bei uns etwas günstiger war.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Mi 19. Nov 2014, 14:20

Stimmt, kein Schnäppchen. Da ist unsere Fliesenlösung eine ganz andere Preisklasse. Ich weiß zwar nicht mehr, wieviel die Arbeitsplatte gekostet hat, aber in jedem Fall um einiges weniger als eine hochwertigere Platte mit dieser gebräuchlichen Kunststoffauflage.
Ich will auch gar nichts anderes, bin hochzufrieden damit. Lediglich eine neue Holzeinfassung wird es wohl mal geben, da diese einige Gebrauchsspuren bekommen hat, durch Messer, Putzen etc. Aber das kann man ja einfach selbst machen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon Maximiliane » Mi 19. Nov 2014, 22:03

Danke für die Aufklärung Ulrike.
Ich dachte es sei norrmale Fugenmasse und habe deshalb nach der Pflege/Hygiene gefragt.
Bei Silikon ist das kein Thema, das ich klar.

Ich werde jetzt erst mal beim Steinmetz kucken was der so auf Lager hat und halte euch sicher auf dem Laufenden.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 10:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon mischee » Do 20. Nov 2014, 00:12

nur mal so zum nachdenken ... ich weis nicht genau was alles im Silikon drin ist aber Teig würde ich da nicht drauf verarbeiten ...
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon UlrikeM » Do 20. Nov 2014, 02:07

Micha, die Fliesen sind so groß-50x60-, dass man den Bereich der Fuge (schon wegen der Vertiefung) auslassen kann. In echt arbeite ich aber in der Regel nicht auf der Arbeitsplatte, sondern auf einer dieser Silikonfolien, die für Lebensmittel gedacht sind, auf denen man auch backen kann. Wir hatten uns für matte Fliesen entschieden, die sind etwas rau. Ausrollen geht schon, aber man braucht relativ viel Mehl.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon mischee » Do 20. Nov 2014, 20:54

alles klar Ulrike dann bin ich ja beruhigt :top
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Welche Arbeitsplatte?

Beitragvon cremecaramelle » So 23. Nov 2014, 11:50

Granit muss natürlich eingelassen werden. Das macht man einmal und dann ist die Platte absolut dicht. Selbst Rotwein oder Kirschen hinterlassen keine Flecken.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20

Nächste


Ähnliche Beiträge

Welche Waage benutzt ihr zum Abwiegen der Zutaten ?
Forum: Anfängerfragen
Autor: T.Homas
Antworten: 24
Welche Getreidemühle?!
Forum: Küchenmaschinen
Autor: korni
Antworten: 24
Welche Mehle für Freiburger Holzofenbrot ?
Forum: Brotrezepte
Autor: Brötchentante
Antworten: 51
Welche TA -Nr. gehört zu welchem Brot-Brötchentyp ?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Brötchentante
Antworten: 6

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz