Go to footer

Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Hier soll ein Nachschlagewerk entstehen.
Schreib bitte hier Eure Tricks und Tipps rein.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon moeppi » Sa 5. Jan 2013, 11:50

Hallo,
ich wollte gerade die Bauernbrötchen von Ketex backen
http://ketex.de/blog/brotchenrezepte/ba ... ltem-teig/

Dummerweise habe ich mich vergriffen und statt Weizen- Roggenmehl zugegeben.
Was meint ihr, kann das noch klappen (100 g Weizen und der alte Teig sind ja drin) oder soll ich alles entsorgen?
LG Birgit

Vorteig
100 g Weizenmehl 550
100 g Wasser
1 g Frischhefe

Alles klümpchenfrei verrühren 2 – 4 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

alter Teig
200 g alter Teig

Hauptteig
Vorteig
alter Teig
700 g Weizenmehl 550 stattdessen Roggenmehl 997
100 g Roggenmehl 1150
500 g Wasser
15 g Butter oder Schweineschmalz (ich nehme Butter)
20 g Salz
9 g Frischhefe
1 EL flüssiges Backmalz
Zuletzt geändert von moeppi am Sa 5. Jan 2013, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
moeppi
 
Beiträge: 2197
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Mehl verwechselt

Beitragvon Amboss » Sa 5. Jan 2013, 11:57

Hallo Birgit,

ich würde es einfach backen - da wird, glaube ich, nix passieren.
Wegen der Versäuerung des Roggens würde ich mir auch keine Gedanken machen - das wird schon!

Bin aufs Ergebnis gespannt!

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Mehl verwechselt

Beitragvon moeppi » Sa 5. Jan 2013, 12:01

Hallo Christian,
das ist lieb von dir, dass du so schnell antwortest.
Ich hatte mir Gedanken wegen dem fehlenden Kleber gemacht :wue .
Ich werde berichten, ich backe heute Mittag, nicht erst morgen, wie bei Ketex beschrieben.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2197
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Mehl verwechselt

Beitragvon Backwolf » Sa 5. Jan 2013, 12:02

Würde es auch erst verbacken, entsorgen kann man anschließend noch. Man kann es essen mit richtig deftigen Belag.
Backwolf
 


Re: Mehl verwechselt

Beitragvon moeppi » Sa 5. Jan 2013, 20:11

Danke, ihr Männer!
Aussehen tun sie schon mal gut. Wir essen sie gleich mal zur Probe.

Heute ist nicht mein Tag.
Ich hatte erst Brötchen gebacken, dann Pizza mit dem Siemens-Brotbackstein.
Da wollte ich ganz pfiffig sein und im Anschluß noch einen Strudel aufbacken.
Zack, ist mein schöner Backstein (3 x benutzt) mitten durch gebrochen.
Ich hätte heulen können, weil ich es selber schuld war: Leg ich dumme Nuß den noch halbgefrorenen Strudel auf den heißen Stein :kdw .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2197
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Lenta » Sa 5. Jan 2013, 20:21

Oweh :nts
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10318
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Backwolf » Sa 5. Jan 2013, 20:46

Stimmt Lenta, aber nun weiss Moeppi wie ein Spannungsriss aussieht und wird es bestimmt kein 2. mal machen.
Backwolf
 


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Tosca » Sa 5. Jan 2013, 20:46

@ Birgit, das ist aber wirklich ärgerlich. :nts Am Montag gehst Du halt zum Baumarkt und kaufst Dir eine Schamotte- oder Granitplatte für wenig Geld, die tun's dann auch. :del
Tosca
 


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Naddi » Sa 5. Jan 2013, 21:55

@ Birgit: :nts :nts :nts was ein Mist :nts Mein vollstes Mitgefühl - doofe Strudel doofer .ph
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Amboss » Sa 5. Jan 2013, 22:10

Ach Birgit,

auch das noch - ärgerlich!
:nts :nts :nts

Haben wenigstens die Bauernbrötchen geschmeckt?

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Lenta » Sa 5. Jan 2013, 22:12

Backwolf hat geschrieben:Stimmt Lenta, aber nun weiss Moeppi wie ein Spannungsriss aussieht und wird es bestimmt kein 2. mal machen.

Stimmt Wolfgang, deshalb bekommt sie trotzdem etwas Mitleid und wird virtuell in den Arm genommen. Schlimm? :lol:
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10318
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Ebbi » Sa 5. Jan 2013, 22:14

oh je Birgit, das ist ja Käse :nts
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon UlrikeM » So 6. Jan 2013, 00:26

Nein, Ebbi, das ist Bruch :ich weiß nichts

Ach Moeppi, so ein Pech, manche Tage sind einfach nur zum Abhaken :nts :nts

Ich hab meinen Stein vom Steinmetz für Grabsteine. War ein Rest. Ich hab nichts bezahlt, weil ich den Steinmetz kenne, aber der ist so auch nicht teuer, jedenfalls nicht so teuer wie einer von Siemens. Meiner ist auf einer Seite poliert, ist super.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Amboss » So 6. Jan 2013, 00:45

Hallo

Ich habe ja einen Schamotte-Stein und der ist MIST!
Der dauert ewig bis er aufgeheizt ist....

Die Grabstein-Idee werde ich mal weiter verfolgen....

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon UlrikeM » So 6. Jan 2013, 01:26

Ja, ich war auch lange auf der Suche. Die Granitplatten aus dem Baumarkt sind meistens zu dünn und zu klein oder wenn sie dick genug sind, zu groß. Die ist jetzt genau auf meinen Rost zugeschnitten.

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Backwolf » So 6. Jan 2013, 10:44

Amboss hat geschrieben:Hallo

Ich habe ja einen Schamotte-Stein und der ist MIST!
Der dauert ewig bis er aufgeheizt ist....

Die Grabstein-Idee werde ich mal weiter verfolgen....

Liebe Grüße
Christian


Mist ist er nicht würde ich sagen und 1-1,5 Std. aufheizen je nach Dicke ist normal, dafür hat er Hitzereserven wo die anderen Hilfsmittel nicht rankommen.
Backwolf
 


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon moeppi » So 6. Jan 2013, 12:09

Backwolf hat geschrieben:Stimmt Lenta, aber nun weiss Moeppi wie ein Spannungsriss aussieht und wird es bestimmt kein 2. mal machen.

Nun ja, auf diese Erfahrung hätte ich gerne verzichtet :wue .
Es war ein Siemens-Backstein, der normal 170,-- kostet. Ich hatte damals ein Schnäppchen gemacht.
Danke für euer Mitgefühl :P .
Mein Mann wollte mir direkt einen neuen bestellen. Ich habe mich dagegen entschieden, weil mir das lange Vorheizen zu blöd ist.
Back ich halt meine Pizza auf vorgeheiztem Miele-Backblech.

Christian, die Roggen-Bauernbrötchen haben erstaunlich gut geschmeckt :lol: . Versuch die doch auch mal. Deine Rezepte im Blog sind immer toll!
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2197
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon HansPeter » So 6. Jan 2013, 13:45

HansPeter
 
Beiträge: 195
Registriert: So 4. Nov 2012, 15:37


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon Backwolf » So 6. Jan 2013, 13:45

Glaube es Dir Moeppi, so etwas braucht kein Mensch bzw. nur die Unbelehrbaren ;)
Mal gespannt, ob Du mit den aufheizbaren Blechen zufrieden bist - Glaube es nicht, da Du ja den Backstein gewohnt bist.
Backwolf
 


Re: Mehl verwechselt UND Backstein geplatzt

Beitragvon moeppi » So 6. Jan 2013, 14:19

@ Hanspeter, toll, für den Preis wäre es noch eine Überlegung wert ;) .
Da geh ich morgen glatt mal bei Lidl gucken. Ich danke dir!

@ Wolfgang, gewohnt bin ich ihn nicht, da ich oft Pizza ohne ihn gebacken habe (bin halt ein Energie-Geizhals :oops: ).
Unbelehrbar ist aber doch hier keiner, finde ich. Jeder so, wie er es mag.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2197
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18

Nächste


Ähnliche Beiträge

Am Backstein festgebacken
Forum: Anfängerfragen
Autor: Durchhaltebemmchen
Antworten: 37
Backstein und Schwaden
Forum: Anfängerfragen
Autor: Backbine
Antworten: 3
Backstein vorheizen
Forum: Anfängerfragen
Autor: nilli
Antworten: 1
Fett auf meinem Backstein
Forum: Anfängerfragen
Autor: Marry
Antworten: 2
Nochmal ne frage zum backstein
Forum: Anfängerfragen
Autor: mausy75
Antworten: 19

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz