Go to footer

Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Hier soll ein Nachschlagewerk entstehen.
Schreib bitte hier Eure Tricks und Tipps rein.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon certhas » Mo 11. Mär 2013, 18:18

Hallöle zusammen

Ich erstelle mal für meine Frage einen eigenen Thread, ansonsten geht das vermutlich unter, bzw. ist es schon ;)

Ich muss jetzt einfach ein paar Sachen fragen, auch wenn das ganze vielleicht noch an meiner Unerfahrenheit liegt.
Folgendes:
Bild
Mir bricht die Kruste beim backen an den Einschnitten nicht so auf wie ich es gerne hätte. Der Ofentrieb war (vermutlich) dank ein paar Gramm Malzmehl sehr schön. Ich hab bloss immer das Gefühl das der Teig zu weich ist. Die Frage ist jetzt ob ich den - aus lauter Angst ihn zu überkneten - zu kurz knete (mehr als 10-15min halt ich das bisher nicht durch ;) ) oder einfach etwas mehr Mehl helfen würde.
Beim Landbrot war der Ofentrieb dann nicht so stark (man siehts an der eher flachen Form).
Bild
Wieder das selbe Problem, Teig zu weich (ist mir förmlich von der Hand "geflossen")
Der Teigling sah nach dem (mehr oder weniger) rundwirken so aus:
Bild
So, vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen oder mir die Angst vor dem langen kneten nehmen. Sonst werd ich wohl echt mal ein überknetversuch machen. Einfach um mal zu schauen wie der Teig da wird.

Grüße
Stefan
certhas
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 18:17


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon Little Muffin » Mo 11. Mär 2013, 18:54

Sieht doch sehr gut aus, dein Teig. Mit was knetest Du denn und kannst du einen LInk für's Rezept setzten. Das wäre auch hilfreich.

Wenn dein Brot mehr aufreißen soll und da es nicht rigendwo anders aufgerissen ist, kann es auch einfach eine zu lange Gare gewesen sein. Sind die beiden Laibe denn beim Stürzen auf das Backblech (falls du es in einer Art Gärkorb liegen hattest) breit gelaufen bis du es im Ofen hattest, bzw. noch in den ersten Min.? Dann ist der Teig recht weich und es würde erklären warum das obere noch so schön kugelig aufgegangen ist. Beim 2. würd ich eher auf fast zu lange tippen, da es etwas platter ist.

Aber so sind die Brote doch echt schön! Bis auf das Riesenloch beim ersten, das ist wohl ein Wirkfehler. Wie sind sie denn geschmacklich?
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon certhas » Mo 11. Mär 2013, 19:39

Rezepte sind vom Brotdoc, sein Alltagsbrot (das erste), und sein Mediterranes Landbrot (mmmhhh, duftet so fein herzhaft).
Das mit der Übergare könnte beim zweiten stimmen, ich hab mich zwar an seine Zeitangaben gehalten, aber nach ca. 40min Gare als ich den Ofen eingeschalten habe hätt ichs wohl schon reinschieben können, hatte schon eine richtig schöne Beule über das Körbchen hinaus. Daumentest war da noch positiv ;)
certhas
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 18:17


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon Little Muffin » Mo 11. Mär 2013, 19:57

Ja, die Zeiten sind ja immer abhänging von der Raumtemperatur etc. Bei mir stimmen die auch nie überein. Und gerade wenn ich möchte, dass das Brot ein bisschen mehr aufreißt, dann schiebe ich es gerne mal nach 35-40 min. ein. Wenn es nicht grad kühl in der Küche ist.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon certhas » Mo 11. Mär 2013, 22:16

Dann lass ich die das nächste mal weniger lang gehen. Bei mir ists immer sehr warm da Dachwohnung mit breiter Fensterfront.
certhas
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 18:17


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon Little Muffin » Di 12. Mär 2013, 07:30

Morgen Stefan! Was mir gestern Abend noch einfiel: Wenn du wie jetzt ein paar Fragen hast zu einem Ergebnis von einem Rezept, dass wir hier gespeichert haben, dann ist es ganz gut wenn du sie in dem Thread des Rezepts postest. So kann dir zum einen auch Björn direkt bei der Fehlersuche helfen und andere Nachbäcker können auch davon profitieren.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon certhas » Di 12. Mär 2013, 19:07

Alles klar, werd ich beim nächsten Versuch machen. Ich probier das jetzt so lange bis das Brot so wird wie ich es gerne hätte :hx
certhas
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 18:17


Re: Kruste bricht nicht auf und Ofentrieb?

Beitragvon Little Muffin » Mi 13. Mär 2013, 09:09

Ja mach das. Ich habe gestern z.b. mein Alltagsbrot gebacken. Das backe ich wirklich rauf und runter. Und diesmal habe ich -Dank eines Telefonats- das Brot in der Gare länger stehen gehabt wie sonst, also ca. 60 min. statt 45. Natürlich gibt es da einen einwandfreien Fingertest, aber das Brot ist wie bei dir nicht aufgeplatzt. Das kleine, dass ich vom selben Teig noch abgestochen habe, ist mit ein bisschen Glück aufgeplatzt, wenn auch ziemlich unschön. So ist das manchmal eben. :ich weiß nichts
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03



Ähnliche Beiträge

Ofentrieb und "Schüttwasser"
Forum: Anfängerfragen
Autor: tessy
Antworten: 29
Brot bricht am Fuß auf - warum
Forum: Anfängerfragen
Autor: wiedeklaus
Antworten: 2
Kloster-Kruste
Forum: Roggensauerteig
Autor: Rainbow Muffin
Antworten: 28
Brot mit krosser Kruste
Forum: Anfängerfragen
Autor: G.L.1964
Antworten: 6
zähe Kruste
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: maticado
Antworten: 1

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz