Go to footer

kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Hier soll ein Nachschlagewerk entstehen.
Schreib bitte hier Eure Tricks und Tipps rein.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon jethi » Do 11. Jun 2015, 20:03

Hallo,

ich habe seit gestern einen Lavaton-Brotbackstein, direkt vom Hersteller gekauft.

Leider passt meine Schale mit den Schrauben zum Schwaden nicht mehr unter den Stein (bisher habe ich das Brot immer auf einem Blech auf der 2. Einhängehöhe gebacken) und da habe ich beim Hersteller angefragt, ob die mir länge Füße machen könnten.

Hier ist die Antwort-Mail:

es ist sicher möglich längere Füße zu liefern.
Aber es ist sicher, dass sie mit diesem Stein kein Schwaden mehr nötig ist, weil sich das Backgut sofort nach dem einschießen schließt und die Feuchtigkeit im Teig bleibt erhalten. Es wurde in den alten Backöfen auch nicht geschwadet.


Was meint ihr dazu?

Ist das Schwaden bei einem Lavaton-Brotbackstein wirklich nicht mehr notwendig? Bisher habe ich immer gedacht, das Backgut soll sich durch die Feuchtigkeit eben nicht verschließen?

Der verwirrte Jethi
jethi
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 4. Jun 2015, 10:26


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon hansigü » Do 11. Jun 2015, 20:31

Guckst Du da!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8129
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon jethi » Do 11. Jun 2015, 21:57

hansigü hat geschrieben:Guckst Du da!


Ja, so kenn ich es auch, und ich habe das bisher auch für das Backen mit einem Backstein angenommen, aber die Antwortmail hat mich nachdenklich gemacht...
jethi
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 4. Jun 2015, 10:26


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon katzenfan » Fr 12. Jun 2015, 10:39

Hallo jethi,
lass dich von dieser Mail nicht irre machen. Halte dich an die Ausführungen von Lutz. Dieser Stein ist hauptsächlich für Pizza gedacht (und vielleicht noch für Ciabatta). Ein ordentliches Brot braucht Schwaden, sonst wird die Kruste pickelhart. :XD
Den Stein kannst du ganz leicht höher machen:
Nimm 4 gleichhohe Klötze und bohre oben ein etwa 1cm tiefes Loch hinein und stelle sie unter die Füsse. Das kostet nicht viel und funktioniert. Unter den Stein stellst du dann deine Schraubenkiste.
Dann kannst du schwaden.... :mrgreen:
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 820
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon Eigebroetli » Fr 12. Jun 2015, 12:06

Hallo Jethi! Ich glaube, wir haben den selben Stein. Also das mit dem kein SChwaden ist fertiger Mumpitz! Die haben das Prinzip vom Schwaden hinten und vorne nicht begriffen! Ich überlege mir ernsthaft denen zu schreiben - hat mich damals, als ich ihn erhalten habe schon aufgeregt... So ein Schmarrn zu verbreiten! Geht ja nicht. Naja, zum Glück hast Du uns!

Ich habe das Problem so gelöst, dass ich mir in der Apotheke so eine Kinderspielzeugspritze gekauft habe. Die ziehe ich dann auf und spritze damit Wasser an die Ofenwand. Aber vorsicht, man kann sich verbrennen. Also es ist zwar eine funktionierende aber nicht ungefährliche Methode. Ich habe Dich und alle zukünftigen Leser also gewarnt, gell ;-)

Es steht da auch, man könne den Ofen nach der gewünschten Bräune einfach ausschalten und die Wärme reiche dann aus, um das Brot fertig zu backen. Wenn Du den Ofen ausschaltest, kann es sein, dass darin die Luft steht. Du brauchst aber für eine rösche Kruste eine gewisse Bewegung drin. Bei meinem Ofen klappt es also nicht. (Danke Monika, ich habe den Kommentar entschärft - das könnte wirklich an meinem eigenen Ofen liegen).

Der Stein selbst ist aber sehr gut. Den würde ich nicht eintauschen. Nur scheint es, dass die Hersteller selbst nicht wirklich gutes Brot backen (das Rezeptbuch dazu...davon fangen wir gar nicht erst an...). Schade eigentlich.

Viel Spass mit dem Stein!
Zuletzt geändert von Eigebroetli am Fr 12. Jun 2015, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon Eigebroetli » Fr 12. Jun 2015, 12:09

Ah und Du willst ja auch kein Brot von früher sondern ein leckeres von heute! Und dazu braucht man Schwaden.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon iobrecht » Fr 12. Jun 2015, 12:11

Hallo,

nimm ein altes, ausrangiertes, nicht zu hohes rundes Backblech. Das passt ganz genau darunter. Dann brauchst du auch nichts zu basteln. :)

Ich habe diesen Backstein schon fast 10 Jahre und schwade auch. Erst lange Jahre mit einer Blumenspritze und seit ein paar Monaten mit Lavatonsteinen in einer alten runden Backform.
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon Eigebroetli » Fr 12. Jun 2015, 12:19

Inge, hast Du dann nicht auch das Problem, dass sich der Schwaden unter dem Stein staut? Ich habe das auch probiert, aber weil der Stein bei mir den Ofen ziemlich passend ausfüllt, hat sich der Schwaden nicht richtig auf die Backwaren gelegt und die positiven Krusteneigenschaften blieben aus.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon moni-ffm » Fr 12. Jun 2015, 13:25

Ich habe diesen Stein auch und musste ihn beim vorübergehenden Wechsel auf einen kleineren Backofen erst mal zur Seite stellen, worüber ich sehr traurig bin. Ich war sehr zufrieden damit, allerdings mit Schwaden...

Er hat meinen vorherigen Backofen in der Breite ziemlich ausgefüllt, aber nicht in der Tiefe. Ich habe den Lavatonstein auf den Rost auf der untersten Schiene gelegt, habe eine flache Edelstahlauflaufform von I...A mit Edelstahlschrauben gefüllt und diese Schale so auf den Boden gestellt, dass sie vorne ca. zur Hälfte rausschaute, nach dem Aufheizen habe ich dann mit einer seeeehr großen Spritze Wasser eingefüllt und so intensiv geschwadet.

Und ich bin der Empfehlung des Lieferanten gefolgt und habe nach ca. 50 - 60 % der Backzeit den Ofen ausgeschaltet. Das hat bei meinem Ofen funktioniert, ob das zu verallgemeinern ist, weiss ich aber nicht.

Da bleibt nur: ausprobieren!

LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 589
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon Little Muffin » Fr 12. Jun 2015, 18:37

Ich habe früher mit meinem Lavaton Stein und dem undichten Backofen nie geschwadet. Und das Brot war super toll. Besser als das jetzt aus dem Manz.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon gitti » So 14. Jun 2015, 19:59

Hallo,
ich habe auch den Lavaton Brotbackstein und bisher immer geschwadet.

Allerdings backe ich alle paar Wochen eine größere Menge (24 Laibe) Bauernbrot in meinem Holzbackofen - und da schwade ich auch nicht. (Wie auch???) Und das Brot wird super.

Wenn das funktioniert, dann wäre das ja mal einen Versuch wert, es ohne Schwaden auszuprobieren.
Mal sehen, ob ich mich traue.... :ich weiß nichts
gitti
 
Beiträge: 677
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon Little Muffin » Mo 15. Jun 2015, 07:37

Mach's einfach mal. Das wird kein Reinfall. Und berichte uns den Unterschied!
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon jethi » Mo 15. Jun 2015, 09:35

Eigebroetli hat geschrieben:Inge, hast Du dann nicht auch das Problem, dass sich der Schwaden unter dem Stein staut? Ich habe das auch probiert, aber weil der Stein bei mir den Ofen ziemlich passend ausfüllt, hat sich der Schwaden nicht richtig auf die Backwaren gelegt und die positiven Krusteneigenschaften blieben aus.

Das gleiche Problem befürchte ich auch. Ein guter Bekannter von mir kann mir für den Backrahmen längere Füße herstellen und ich überlege jetzt, wie hoch die Stein stehen sollte, damit sich der Schwaden gut im Backraum verteilen kann.
Mein Schraubengefäß ist 5,5cm hoch.
Was meint ihr? Reichen insgesamt 7cm?

der Jethi
jethi
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 4. Jun 2015, 10:26


Re: kein Schwaden mehr mit Lavaton-Brotbackstein?

Beitragvon Eigebroetli » Do 18. Jun 2015, 23:32

Sali Jethi!
Ich hab bei mir grad nochmals nachgemessen. Also mein Stein steht 7cm hoch. Es macht die Schwadenverteilung aber auch bei 14cm Höhe nicht besser. Ich denke das hängt von der Zirkulation und dem Platz in deinem Ofen ab. Probiers also am besten einfach aus. Du kannst ja den Stein zum ausprobieren auf einen Rost geben und den in die jeweiligen Rillen schieben. Dann siehst Du, ob es sich lohnt, sich extra grössere Füsse zu beschaffen.

Ich habe aber noch festgestellt, dass mir mit den 7cm Luft unter dem Stein so ein richtig grosser, voluminöser Hefezopf schnell zu dunkel wird, weil er zu nahe an der Heizschlange der Oberhitze ist. Das solltest Du bei Deiner Konstruktion vielleicht auch noch beachten. Viel Erfolg damit!
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz