Go to footer

Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Hier soll ein Nachschlagewerk entstehen.
Schreib bitte hier Eure Tricks und Tipps rein.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon iobrecht » Sa 26. Mai 2012, 13:06

Falls meine Tücher bis morgen trocken sind werde ich sie auch mit dem Cnurzelbrot einweihen.
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 22:33


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Backwolf » Sa 26. Mai 2012, 13:50

iobrecht hat geschrieben:Falls meine Tücher bis morgen trocken sind werde ich sie auch mit dem Cnurzelbrot einweihen.


:lol: :lol:

Sind bei mir innerhalb 2-2,5 Std. trocken ;)
Backwolf
 


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon iobrecht » Sa 26. Mai 2012, 13:57

Ja, da hast du recht wopa.

Um 13 Uhr etwa hab ich die aufgehangen und jetzt sind sie schon trocken und liegen im abkühlenden Herd.

Da kann ja morgen nichts schief gehen
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 22:33


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Backwolf » Sa 26. Mai 2012, 14:00

Wünsche Dir viel Freude und Erfolg mit dem Tuch. Wirst mit Sicherheit sehr zufrieden sein.
Backwolf
 


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon moni-ffm » Sa 26. Mai 2012, 14:01

Hab auch noch was erwischt - freu mich sehr!

Danke Babsie, vor allem für die schnelle und kostenfreie "Zusendung"! :tL

Werde dann die Sachen mal waschen und re-aktivieren und morgen ausprobieren!

LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 590
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon babsie » Di 29. Mai 2012, 17:05

(Möglichkeit zu einer weiteren Bestellung aus dem Bestell-fred von Peter kopiert)
gilt natürlich für alle anderen User

ihr macht mich noch wahnsinnig :eigens

dann mach ich noch eine Sammelbestellung, aber wirklich ein drittes und letztes Mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bitte eine PN an mich senden, gleich mit Adresse und mit Nick darunter, dann die Bestellung, damit ich gleich alles in die Tabelle eintragen kann (den Nick muß ich immer sehr mühsam auch noch bei Rückfragen ect. zuordnen), Sonderwünsche gleich dazu (anderer Liefertermin wegen Urlaub ect.)

setzen wir uns den Arbeitstermin Freitag, 08.06.2012, Lieferung erfahrungsgemäß 3-4 Wochen später


Preise und Teile wie gehabt
Tuchmaterial nur in Größe 58x78 cm lieferbar, Kanten versäumt

1a leichterer Stoff mit 165 g/Quadratmeter verwendbar für alle gängigen Teigarten
1b festerer Stoff mit 265 g/Quadratmeter für weichere Teige und Krapfen

die leichtere Qualität (165 g/Quadratmeter) kostet Euro 5,84
die festere Qualität (265 g/Quadratmeter) kostet Euro 9,10

Beide Stoffe eignen sich nicht als Ersatz für eine Couche, die Steifigkeit reicht bei weitem nicht aus. Ich verwende sie über meiner Couche mit sehr gutem Erfolg, hier reicht der leichtere Stoff völlig aus (Brötchen, Baguette). Der leichtere Stoff wurde auf Blechgröße geschnitten und dient jetzt bei der Gärung als Unterlage, beim Wenden setze ich die Teiglinge dann auf Backfolie.

Gärkörbchenbezug
Hier handelt es sich um ein spezielles Jersey mit den Größen für jeweils eine Kiloform rund und lang. Umseitig ein Gummizug eingearbeitet der den Stoff um den Korbrand festhält und beim auskippen dann ebenso, damit kommt der Stoff und der Korb gleichzeitg vom Teigling weg. Der sehr große Bezug lässt sich in der Gärphase sehr gut über den Teigling umschlagen und verhindert so das Antrocknen bzw. spart die Abdeckung. Ich würde nach einem ausgiebigen Test die größere Variante empfehlen, sie eignet sich für alle Formen und deckt wegen der Größe auch die Oberfläche sehr gut ab.

2a. rund, 22 cm, 9 cm tief, 3,28
2b. lang, 32 cm, 9 cm tief, 3,51

Die genannten Preise zuzüglich Portoanteil Zulieferung (Anteil = geschätzt 8 Euro Porto / Anzahl Tücher), ca. 0,40 Euro je Tuch.

Angebot der Firma Cleanbake
bei Abnahme ab 10 Stück je Sorte gelten die o.g. Preise (incl. Mwst), die Gärkörbchenbezüge können ggf. gemischt in kleineren Stückzahlen geliefert werden. Normalerweise recht zügig, falls sie genäht werden müssen Lieferzeit 1-2 Wochen.

Versandkosten (von mir zum Besteller)
Als Brief mit 2,50 Euro Porto für eine Bestellung an eine Adresse, Lieferung erfolgt ohne Vorkasse, Bankverbindung liegt der Sendung bei.
babsie
 
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Werner33 » Mi 30. Mai 2012, 21:33

Hallo beisammen,

habe die Cleanbake-Gartuchbezüge heute mal für meine 2/3 GN Edelstahlbehälter vom Kombidämpfer verwendet, und damit beste Erfahrungen gemacht.
(Teiggewicht je Behälter ca 3 Pfund.)

Nochmals besten Dank für die Lieferung. :kl


Bild



Bild



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild







Gruß WernerBild

Bild

Bild
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon IKE777 » Do 31. Mai 2012, 00:11

Das ist natürlich eine weitere gute Idee - und diese Brote! Wow!
Allerdings, was für Brotmesser verwendest du da? Da braucht man ja fast einen Fuchsschwanz.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4443
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Lenta » Do 31. Mai 2012, 07:32

Hat sich denn die Stadtmühle Waldenbuch bei dir schon gemeldet und sich für die Werbung bedankt, Werner?? ;)
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10378
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon babsie » Do 31. Mai 2012, 07:42

Bespannung der Backfläche mit Cleanbake-Tuch
(für die letzte Bestellung als Anregung/Idee)

Habe jetzt meine Backfläche damit bespannt, seit der Zeit brauche ich kein Streumehl mehr, und kann jeden noch so feuchten Teigling mühelos abnehmen. Das Tuch wurde über die obere und untere Kante geschlagen und mit einem kleinen Spanngurt (Gummiband mit Klappverschlüssen) dann unter dem Backbrett gespannt bzw. befestigt. Die sind so fest daß ich auf dem Tuch wirken und schleifen kann, und können bei Bedarf auch schnell wieder entfernt werden. Ist besonders für ST sehr günstig, das leidere Putzen des Brettes vom ST-Kleister entfällt. Mein Backbrett ist ein Fensterbankabschnitt aus Werzalit, geht aber auch mit jedem anderen Material.

Mein Backbrett hat ziemlich die Maße eines Tuches, es wäre aber günstiger wenn das Tuch ein wenig länger wäre, dann könnte ich es besser umschlagen und die Spanner ganz unter dem Brett anbringen. Ich werde versuchen Meterware zu erhalten, die hat eine Breite von 78 cm und die Länge wäre dann beliebig anschneidbar. Preis ist gleich (auf die größere Fläche hochgerechnet).

Wer also hier Interesse hat, eine PN an mich, dann rechne ich die Längen zusammen. Leider gibt es offiziell Meterware erst ab 100 m, aber wenn wir hübsch bitte-bitte machen und die Guckäugelchen aufschlagen kann es klappen ...
babsie
 
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon IKE777 » Do 31. Mai 2012, 08:25

Was für ne tolle Idee, Babsie - du bekommst den Erfinderpreis :tc
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4443
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Little Muffin » Do 31. Mai 2012, 08:27

Super Idee babsi! Das mach ich jetzt auch. mein Backbrettchen ist eher klein, da passen die Tücher perfekt so wie sie sind! Bislang hatte ich die Ecken blos beschwert.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Martus » Do 31. Mai 2012, 09:10

@ Babsie
78 cm X 100 cm
wenn das machbar wäre fänd ich klasse
Martus
 
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Dez 2011, 01:07


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon IKE777 » Do 31. Mai 2012, 09:41

Martus, schreib an Babsie eine PN mit deiner Bestellung und deiner genauen Adresse. Sie trägt dich dann in ihre Liste ein.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4443
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Martus » Do 31. Mai 2012, 11:21

@ IKE777
ich weiss Bescheid von der letzten Bestellung noch
aber Danke
Martus
 
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Dez 2011, 01:07


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Werner33 » Do 31. Mai 2012, 15:46

Lenta hat geschrieben:Hat sich denn die Stadtmühle Waldenbuch bei dir schon gemeldet und sich für die Werbung bedankt, Werner?? ;)


Nein, Nein aber was tut man nicht alles für die ... .dst
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon babsie » Mo 4. Jun 2012, 06:58

Bericht über das Falten von ST mit TA175

Bild

Bild

Die Assistent hatte gut zu tun und der ST war triebstark. TA175 mit Sonnenblumenkernen und Weizenflocken, RVKM und W812 zu gleichen Teilen. Der Teig war bereits über den Schüsselrand gekrabbelt ...

Bild

Bild

BildBild

Bild

Schön sichtbar, daß es möglich ist, wirklich klebrigen Teig ohne große Anstrengungen zu formen, selbst ein Unterschieben der Seitenränder bei einem runden Brot ist machbar. Verwendet wurde hier das festere Tuch. Es wurde überhaupt kein Mehl gestäubt.

Allerdings blieb an einigen Stellen doch etwas kleben, diese Stellen wurden mit der Teigkarte einfach abgeschabt. Das Tuch war vorher gewaschen worden und zur Wiederherstellung der Abweisung im Ofen einige Minuten erwärmt worden. Möglicherweise hat dabei durch die Knüllung des Tuches an einigen Stellen die Hitze nicht ausreichend eingewirken können, ein Bügeln wäre sicher besser gewesen. Wird beim nächsten Versuch probiert und hier im Beitrag ergänzt.
Die in der Pflegeanleitung der Tücher erwähnte Möglichkeit des Trocknens und Abbürsten von Anhaftungen hat nicht funktioniert, der Teig war mit normalen Bürsten nicht mehr vom Tuch zu lösen. Es mußte einige Minuten eingeweicht werden, dann war die Reinigung leicht möglich.

Bild

Fazit
leichte Mehlung des Tuches schadet auf keinen Fall, TA175 ist allerdings schon extreme Klebefähigkeit. Bügeln nach der Wäsche erscheint aktuell die sicherste Lösung für die Reaktivierung des Nanoeffektes.
babsie
 
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon IKE777 » Mo 4. Jun 2012, 07:26

Ganz prima verständlich gemacht. Vielen Dank Babsie.
Allerdings meine ich zu sehen, dass die Laibe Mehl an der Oberfläche haben. Ist das dann zum Schluss aufgestäubt worden oder sieht es auf dem Foto nur so aus?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4443
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal seit März 2020 vorrangig in den Vogesen


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon babsie » Mo 4. Jun 2012, 07:45

durch den Anpreßdruck der Tücher wird die Oberfläche sehr glatt und klebt praktisch kaum noch

allerdings ist im letzten Bild links eine unbearbeitete Teighälfte, die nachträglich etwas gemehlt wurde (nachdem das Tuch schon mit ST-Flecken vom ersten Formen besetzt war), beim rechten Teigling (geformt noch im Tuch) wurden die ersten Anhaftungen am Tuch nur ganz leicht mit Mehl überstäubt, um weitere Anklebungen zu verhindern (maximal 1 TL Mehl)
babsie
 
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Erfahrungen mit Cleanbake-Gärtüchern

Beitragvon Little Muffin » Mo 4. Jun 2012, 07:56

Guten Morgen babsie, deine Bilderreihe könnte aus einem Lehrbuch stammen! :D Das stimmt aber dann mit meinen Erfahrungen überein. Ich habe letztens auch einen sehr sehr sehr weichen Teig kurz auf das Tuch abgelegt und es lies sich stellenweise mit einem Teigscharber recht gut wieder abnehmen, aber auch nur stellenweise. Die Teigreste bekam ich auch nicht aus dem Tuch und es mußte eingeweicht werden.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Erfahrungen mit Lecithin
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: BrotDoc
Antworten: 51
Erfahrungen mit der MUM5
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Escamoteur
Antworten: 5
wer hat Erfahrungen mit einem Werz Holzbackofen
Forum: Backöfen
Autor: Rumborak
Antworten: 3
Kenwood KMX - wer hat Erfahrungen damit
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Leonis52
Antworten: 22

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz