Go to footer

WILDBAKERS

In diesem Verzeichnis wollen wir unsere Brotbackbücher diskutieren. Entweder als Rezensionen oder als allgemeine Diskussion.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Re: WILDBAKERS

Beitragvon Greta » Mi 11. Jan 2017, 16:22

Da hab ich dank Euch doch wieder einiges dazu gelernt. :lol:

"Eigentlich" hätte ich nicht gedacht, dass man tw. doch so früh seine Brote abdecken muss, aber das Ergebnis spricht ja für sich.
Auf nur Unterhitze gehen ist auch eine interessante Idee, werde ich mal testen; andererseits... Unterhitze hab ich eigentlich auch immer reichlich, da muss ich dann doch wohl insgesamt weiter runter stellen, meine Kern-/Endtemperaturen im Brot sind auch immer recht hoch, vllt. war das Besenbrot deshalb auch etwas dröge... :ich weiß nichts . Ich werde mal besser drauf achten und den BO messen.
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 12:03


Re: WILDBAKERS

Beitragvon Werner33 » Mi 11. Jan 2017, 18:19

Hallo,

mein TIPP:
Backofen einmal mit einem Backofentermometer überprüfen :lala
Abweichungen von bis zu 20° sind nicht unüblich :lala :tip

Gruß Werner

PS: Die gewerblichen Öfen können fast alle abgeglichen und eingestellt werden ;)
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: WILDBAKERS

Beitragvon Tanja » Do 12. Jan 2017, 07:40

Hallo,

ich besitze das Wildbakers-Buch nun schon ein paar Monate. Gebacken habe ich darauf aber bisher nur ein Rezept, weil mir die anderen teilweise seltsam vorkommen und ich die reinen Brote auch nicht wirklich interessant finde.
Die Schwarzbierstangen habe ich nun schon zweimal gebacken (beim 3. Mal werde ich dann auch mal ein hübsches Foto machen :lol: ). Die schmecken aber auch wirklich sehr lecker und die Krume ist auch sehr schön! Beim ersten Mal habe ich die einfach Teigmenge gemacht und auch wie nach Rezept beschrieben 4 Stangen darauf geformt - diese waren bereits 10 Minuten vor Ende der angegeben Backzeit fertig. Beim zweiten Mal habe ich die doppelte Teigmenge gemacht und daraus 6 Brote geformt - da passte die Backzeit. :ich weiß nichts Normalerweise backt mein Ofen relativ zuverlässig innerhalb angegebener Backzeiten. Naja, dann muss halt auf Sicht gebacken werden.
Im Sommer zur Grillsaison folgen bestimmt noch ein paar ähnliche Rezepte aus dem Buch...

LG Tanja

Bild
Viele Grüße, Tanja

runningdog Bild
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 13:48


Re: WILDBAKERS

Beitragvon Greta » Do 16. Feb 2017, 17:24

Ich hab mich vor einiger Zeit mal wieder getraut... nun ja... :cry:

Gebacken habe ich dieses Mal die Goldstulle (Rosinenbrot)
Rosinen hier erstmals in Männes gutem Whisky eingelegt :lala , schmeckt uns viel besser als mit Rum. ;)

Die angegebene Anbacktemperatur war wieder mal zu hoch und nach der vorgegebenen Zeit war das Brot dennoch roh. Ich weiß gar nicht mehr genau, ich glaub ich habe abgedeckt 15-20 Minuten (in mehreren Kontrolletappen) nachgebacken.

Nun ja, die Wildbakers und ich werden wohl keine Freunde mehr; der Familie hat`s am Ende dann aber erstaunlicherweise doch geschmeckt. (Vielleicht lag's auch am Nutella-Aufstrich.) :mz

Bild
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 12:03


Re: WILDBAKERS

Beitragvon BrotMarc » Do 1. Mär 2018, 15:37

Hallo Greta,

die Temperaturen im Wildbakers Buch sind, für meinen Ofen, auch eher ungeeignet.
Habe die ersten Brote ziemlich versaut.... :(
Was bei mir ganz gut funktioniert. Ich heize den Ofen auf 250Grad vor ink. Stein, schiesse das Brot ein und stelle die Temperatur direkt auf 200 oder 210Grad und backe ein wenig länger...leider sind ja alle Öfen etwas anders, besonders wenn man kein super Profigerät hat.
Hier mal eins meiner Lieblingsbrote aus dem Buch, dass Senfbrot

Bild

Suuper Lecker :)

Grüße
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: WILDBAKERS

Beitragvon Greta » Fr 2. Mär 2018, 10:51

Danke Marc für deinen Tipp, das könnte bei mir so evt. auch klappen.
Im mom verstaubt das Buch leider in der hintersten Ecke, was eigentlich schade ist, da es doch einige nette Brote enthält.
Vllt. trau ich mich doch noch mal, in letzter Zeit habe ich doch so einige gelungene Exemplare gesehen also muss der Fehler wohl bei mir und/oder meinem Equipment liegen. :ich weiß nichts

Dein Senfbrot schaut toll aus! :top
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 12:03


Re: WILDBAKERS

Beitragvon BrotMarc » Di 6. Mär 2018, 15:24

Mir ist noch etwas eingefallen. Meine ersten Kastenbrote waren auch ziemlich verbrannt auf der Unterseite. Bei mir lag es definitiv an der billigen Form.

Habe mir dann eine von le creuset geleistet und seit dem funktioniert das 1a!

LG
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 141
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: WILDBAKERS

Beitragvon Arienette » Mo 19. Mär 2018, 15:29

Das Buch "Wildbakers" konnte ich mir aus der Bücherei ausleihen und die Brote, die ich bislang nachgebacken habe, sind gelungen. Probleme mit den Temperaturen hatte ich keine bislang.
Die Aufmachung des Buches ist vielleicht ein wenig "reißerisch" und mir fehlt ebenfalls ein Photo des Brotanschnittes, ansonsten werde ich noch einiges nachbacken, bevor ich das Buch zurückbringen muß. Ich habe schon verlängert... ;)
Hier die Photos der nachgebackenen Brote:
Besenbrot:
Bild

Bild

Schoko-Erdnuss-Brot:
Bild
Optisch vielleicht keine Schönheit, aber es hat geschmeckt. Leider habe ich vergessen, einen Anschnitt zu fotografieren.
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Wildbakers auf SWR
Forum: TV-Ecke
Autor: moeppi
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backbücher

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz