Go to footer

Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

In diesem Verzeichnis wollen wir unsere Brotbackbücher diskutieren. Entweder als Rezensionen oder als allgemeine Diskussion.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Greta » Di 13. Sep 2016, 08:51

Ehrlich gesagt,... ich finde, dass die Brote toll aussehen.
Das 24h-Prinzip käme mir auch entgegen.
Nur.... ohne Küchenmaschine kneten... das wäre nix für mich... könnte man das wohl trotzdem mit der KM machen, oder verändert das dann die Brotstruktur für seine Art der Teigherstellung zu sehr? :?
Also, ich würde schon gerne mal näher in das Buch schauen wollen, immer die "Hohe Brotbackkunst" zu betreiben kann ganz schön anstrengend sein... :ich weiß nichts
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 13:03


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Fussel » Di 13. Sep 2016, 09:32

Klar kann man das auch mit der Küchenmaschine kneten. Meist wird das Brot dann noch etwas fluffiger :-)
Die Anweisungen zum Handkneten werden nur deshalb gegeben, damit auch jemand die Rezepte umsetzen kann, der (noch) keine Küchenmaschine hat. Das senkt einfach die Einstiegsschwelle.
Sonst könnten sich zuviele Leute abgeschreckt fühlen ("was, da muß ich mir extra eine 500 Euro teure Maschine dafür anschaffen? Ach nee, dann laß ich's.").
Fussel
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Bugaboo » Mi 28. Sep 2016, 11:38

Habe mir das neue Buch von L. Geissler gekauft und teils gelesen.
Es ist so wie Einige hier vermuten eindeutig für Anfänger/Einsteiger - auch wenn der Autor die Begriffe zu meiden versucht.

Das Buch ist sehr schön gestaltet und hat eine beträchtliche Größe (24x28,5) – verglichen mit BBB I+II.
Zielgruppe sind wie gesagt „Newbies“ des Brotbackens und das Equipment beschränkt sich auf meist sowieso vorhanden Gerätschaften/Küchenutensilien. Handgriffe werden bebildert erläutert und sehr anschaulich erklärt. Die vielen Rezepte sind auf Teig mischen, Teigruhe 20-24 Std. bei RT mit S&F alle 8 Std., Teig formen, Stückgare 1 Std. und Backen ausgelegt. Dies kommt „Brotback-Interessierten“ mit wenig Platz im evtl. kleinem Kühlschrank und mangelndem Gärautomaten sehr entgegen.
Auch erweiterte Techniken wie Vorteige, Brühstück, Quellstück und Kochstück werden angesprochen.

Und ja, die Teige der Rezepte lassen sich auch mit der Küchenmaschine kneten.

Ambitionierte Hobby-Brot-Bäcker und „kühle-Gare-Liebhaber“ werden eher nicht bedient und rümpfen evtl. die Nase.

Dennoch ist das Buch toll gemacht und das Ansinnen und benötigte Wissen kommt in der L. Geisslers üblichen gewissenhaften Darstellung und Beschreibung gut rüber.
Ich halte das Buch (vielleicht zusammen mit besonderem Mehl oder einem Leinentuch) für ein tolles Geschenk für viele Gelegenheiten.

Die Rezension Werde dein eigener Bäcker! - wirklich für Anfänger wie mich geeignet von H. vom 27.9.2016 auf Amazon bringt es m. M. nach ziemlich gut zum Ausdruck.

Just my 2 cents.
Brot-gespenstische Grüße! Bild Horst
----------------------------------------------------------------------------------------
"Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um." - H.D.Hüsch
Benutzeravatar
Bugaboo
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 15:56


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Wolle07 » Mi 28. Sep 2016, 16:20

Was mich stutzig macht: Wie kann ein solches Buch innerhalb weniger Tage bei Amazon so eine Beurteilung einfahren (22 x 5 Sterne, 1 x 4 Sterne)? Normalerweise findet doch immer mindestens einer ein Haar im Brot, ähh in der Suppe (siehe Ketex' und Pöts Bücher).
Gleichzeit ist seine Neuerscheinung Nr. 2 unbeurteilt...

Grübel
Wolle
Benutzeravatar
Wolle07
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 15:01


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Bugaboo » Mi 28. Sep 2016, 16:53

Incentivized Reviews? Siehe Video auf Focus Online dazu.
Nein, ich habe dort nicht rezensiert. ;)
Brot-gespenstische Grüße! Bild Horst
----------------------------------------------------------------------------------------
"Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um." - H.D.Hüsch
Benutzeravatar
Bugaboo
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 15:56


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon _xmas » Mi 28. Sep 2016, 17:22

Hallo Wolle :top ich sehe es ähnlich und frage mich:
Haben die Rezensenten schon alle Rezepte durchgebacken oder beurteilen sie nur das Layout und den gelesenen Inhalt des Buches?
Damit möchte ich das Buch keinesfalls kritisieren - ich kenne es nicht. Wünsche Lutz aber viel Erfolg bei der Vermarktung.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12016
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon BrotDoc » Mi 28. Sep 2016, 19:11

Erstaunlicherweise ist der Verlag offenbar nicht auf die Idee gekommen, einschlägigen Bloggern Rezensionsexemplare zuzusenden. Das war bei Ulmer damals anders. Wie auch immer - insbesondere über den Terminus "Plötz-Prinzip" wurde ja schon auf Lutz Blog kontrovers diskutiert.
Ihr dürft nicht unterschätzen, wie bekannt Lutz inzwischen ist. Gerade das aktuelle Buch geht an den Massenmarkt und ist durchaus geeignet, ein Verkaufsschlager zu werden. Vom Brotbackbuch Nr. 2 hat Lutz bereits zum Erscheinungstag über 800 Vorbestellungen gehabt. Wenn von denen nur 5 % bei Amazon rezensieren, sind das schon 40 Rezensionen.
Wünsche Lutz ebenfalls viel Erfolg und verbinde damit die Hoffnung, daß er seine immer noch gut vorhandene Bodenhaftung nicht verliert.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Greta » Mi 28. Sep 2016, 22:42

Danke Horst für Deine Einschätzung.
Dieses Buch ist für mich nach wie vor interessant, um daraus Alltagsbrote herzustellen.
Werde das dann mal in nächster Zeit jemanden als "must have" nahe legen. :ich weiß nichts
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 13:03


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Memima » Do 6. Okt 2016, 22:21

Ich gehöre jetzt auch zu den Besitzern von "Brot backen in Perfektion" .adA

Über das Buch an sich wurde ja schon berichtet, darum will ich nur kurz anmerken: für mich und meine Alltagssituation ist das Prinzip des Buches Gold Wert. Die Rezepte die ich bis jetzt probiert habe haben uns alles sehr lecker geschmeckt :hu
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Little Muffin » Fr 7. Okt 2016, 07:21

Haben die Rezensenten schon alle Rezepte durchgebacken oder beurteilen sie nur das Layout und den gelesenen Inhalt des Buches?


Ich kenne das Buch auch nicht, aber genau das selbe habe ich mich gestern gefragt, als ich mich auf Amazon mal durch die Bewertungen gelesen habe. Einer, der meinte es sei ein Fehlkauf, man benötige fürs Backen einen Topf. Alle Brotrezepte wären für's Backen im Topf. Und da frag ich mich, warum kommt er/sie nicht auf die Idee das Brot einfach so in den Ofen zu schieben. :hk
Zuletzt geändert von Little Muffin am Mo 10. Okt 2016, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon jerdona » Fr 7. Okt 2016, 13:16

Little Muffin hat geschrieben: Haben die Rezensenten schon alle Rezepte durchgebacken oder beurteilen sie nur das Layout und den gelesenen Inhalt des Buches?

Ich kenne das Brot auch nicht, aber genau das selbe habe ich mich gestern gefragt, als ich mich auf Amazon mal durch die Bewertungen gelesen habe.


Vorweg: ich kenne das Buch auch nicht.
Anscheinend sind inzwischen einige "professionelle" Rezensenten dazugekommen (ich meine damit die TOP 500 Rezensenten und die Vine-Produkttester, die Rezensionen sammeln um Produkte umsonst oder vergünstigt zu bekommen), aber als ich vor gut einer Woche die Rezensionen durchgelesen habe hatten die meisten davon lt. eigenen Angaben zumindest ein oder mehrere Rezepte ausprobiert, man kann wohl kaum erwarten, dass die Rezensenten vorher alle Rezepte durchbacken.

Little Muffin hat geschrieben:Und da frag ich mich, warum kommt er/sie nicht auf die Idee das Brot einfach so in den Ofen zu schieben.


Weil es so Leute gibt (und zwar nicht zu knapp) die ihr Hirn nicht einschalten, oder einfach mal was ausprobieren. Wenn da steht im gusseisenen Topf backen, und es ist kein gusseisener Topf da, dann wird das Brot eben nicht gebacken, obwohl sich Römertopf, Edelstahltöpfe, Auflaufformen mit Deckel, Gänsebräter und was weiß ich noch im Haushalt befinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich in einem normal ausgestatteten Haushalt nichts findet, in dem man das Brot backen könnte, von der Möglichkeit frei zu schieben einmal ganz abgesehen.
Liebe Grüße
Antje

Make bread not war!
Benutzeravatar
jerdona
 
Beiträge: 585
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 00:17
Wohnort: Allgäu


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Küchenhexe » Fr 7. Okt 2016, 17:44

Vorweg, ich besitze das Buch - noch - nicht, habe bisher nur einige Rezensionen bei Versandhändlern gelesen.
Hallo Melli, du schreibst, das Buch ist Gold wert. Ich suche noch Rezepte, die ich auf einfache Weise in meinen Tagesablauf einbauen kann (ich bin ganztägig berufstätig und habe während der Woche nicht viel Zeit, Brot zu backen). Eignen sich die Rezepte aus dem Buch dafür?
Und noch eine weitere Frage: Gibt es nur Rezepte mit wenig Hefe und langer kühler Gare oder sind auch Sauerteigrezepte enthalten?
Wäre lieb, wenn du dazu etwas schreiben könntest. Danke!
Liebe Grüße
Karin
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Memima » Fr 7. Okt 2016, 21:54

Hallo Karin,
Im Buch gibt es keine Sauerteigrezepte. Alle basieren auf wenig Hefe und langer Gare bei kühler Raumtemperatur. Ich finde die Rezepte sehr gut in den Alltag integrierbar. Es kommt nicht auf die Stunde genau wann du bäckst und es wird auch beschrieben wie du mit Hilfe des Kühlschrank noch flexibler sein kannst. Guck mal bei den Backergebnissen (Seite 2) von dieser Woche, da hab ich aus dem selben Teig an 2 aufeinanderfolgenden Tagen (Mittwoch und Donnerstag) Brötchen gebacken.
Ich knete die Teige nicht von Hand sondern mit der Maschine, das kostet mich mit Zutaten abwiegen grade mal ca 10 Minuten - einfach grob 24 Std bevor ich backen will.

Hier gibt's ne Leseprobe
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Memima » Fr 7. Okt 2016, 22:00

Oder blätter mal im Buch
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Little Muffin » Fr 7. Okt 2016, 22:27

..im Topf oder auf dem Backblech backen..


Aha, was les ich da. Vielleicht schieb ich das mal unter die Bewertung der Dame, die anscheinend nicht lesen kann.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Küchenhexe » Fr 7. Okt 2016, 23:23

Danke Melli - das hilft mir sehr weiter. Die Links sind interessant, werde ich mir morgen in Ruhe mal ansehen.
Deine Backergebnisse sehen super aus!
Liebe Grüße
Karin
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Espresso-Miez » Sa 8. Okt 2016, 14:04

Küchenhexe hat geschrieben: Ich suche noch Rezepte, die ich auf einfache Weise in meinen Tagesablauf einbauen kann (ich bin ganztägig berufstätig und habe während der Woche nicht viel Zeit, Brot zu backen).


HAst Du denn das Brotbackbuch Nr. 2 ? Da gibt´s viele Möglichkeiten, Original-Rezepte auf kürzere oder längere Zeit zu variieren oder über Nacht oder nur mit Sauerteig, oder, oder....
Hat mir schon geholfen, beim ST-Backen flexibler zu werden!

Grüße von Karin an Karin ;)
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 951
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Küchenhexe » Sa 8. Okt 2016, 14:45

Ja, Brotbackbuch 2 habe ich (das BBB1 übrigens auch), aber mit der Übernacht-Gare komme ich nicht besonders gut zurecht. Und morgens ganz früh Sauerteig ansetzen und nach Feierabend den Teig komplett zu kneten und gehen zu lassen hab ich oft keine Lust mehr; vielleicht habe ich aber auch irgendwo einen Denkfehler mit der Zeiteinteilung.
Wenn mein Brot über die Woche nicht reicht, habe ich das bisher immer so gehandhabt, aber irgendwie ist das nicht ideal.
Deshalb überlege ich, ob ich mir das neue Buch bestelle.

Grüße von Karin zurück an Karin icon_wink
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon Little Muffin » So 9. Okt 2016, 14:44

Also ich habe gerade aus der Leseprobe die Baguettes nach gebacken. Die schlechtesten Baguettes aller Zeiten. Nicht nur, dass die Hefe nach 18 Std. fast komplett weggefressen war und die Teile im Ofen sowas von platt geblieben sind, sie sind auch leicht säuerlich, die Kruste ist blass und zu hart. Kein Wunder, fehlt es dem Teig doch an Malz, Zucker, oder Honig. Und Honig und Zucker hat jeder im Haus, zumindest eins von beiden. Naja, es wundert mich eigentlich nicht. Von Lutz Rezepten war ich noch nie überzeugt. :hk
Heute morgen um 9 Uhr wäre der Teig optimal gewesen und da hat er gerade mal über die Nacht gestanden. Nur war er nicht eingeplant....

Jetzt weiß ich zu mindest, dass ich dieses Buch auch nicht kaufen brauche. :xm
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?

Beitragvon sun42 » So 9. Okt 2016, 17:24

Daniela, eine Fermentation mit 0,07% Hefe (hier 0,4g) über 24 Stunden bei Raumtemperatur passend zu steuern klappt eben nicht immer. Möglicherweise hattest du die Menge von 0,4g Hefe nicht passend abgewogen oder die (in der Leseprobe nicht weiter spezifizierte) Raumtemperatur war zu hoch.

Eine Führung über einen Vorteig (zB Poolish) ist einfach zu realisieren und funktioniert idR zuverlässiger. Ich persönlich halte die bäckereierprobten Rezepte von Dietmar Kappl für sehr gelingsicher, siehe das Poolish Baguette.
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1036
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:06

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Neue Toastbrotform mit Deckel
Forum: Anfängerfragen
Autor: kekerb
Antworten: 3
Buch Empfehlung
Forum: Anfängerfragen
Autor: Paul
Antworten: 4
P. Kapp Buch Apostulator
Forum: Anfängerfragen
Autor: BackAzubi
Antworten: 6
Brotbackvideos von Lutz
Forum: Videosammlung/TV- und Nachrichten-Ecke
Autor: Dimitri
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Backbücher

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz