Go to footer

Wieder ne Schimmelfrage ;)

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Sa 5. Jan 2019, 13:13

Hallo.

Gut, dass ich schon seit Jahren 2 Honiggläser im Kühlschrank aufbewahre, denn ich vermute, dieses mal habe ich zum ersten Mal Schimmel auf dem ASG. Vielleicht erkennt ihr es ja, obwohl das Foto nicht sooooo scharf geworden ist, weil der Autofokus nichts zum scharf stellen hatte.

Vor einigen Jahren habe ich schon mal angefragt, doch da ging es um eine eher gräuliche Oberfläche und das wichtigste zu dem Zeitpunkt war, es roch stark nach Alkohol. Doch diese Farbveränderung ist fast weiß und es riecht nach nichts. Ist das ein Indiz für Schimmel?

Bild
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon hansigü » Sa 5. Jan 2019, 13:43

Das könnte Kahmhefe sein! Hier hatten wir das mal besprochen.
Am Glas ist aber was dunkles zu sehen oder ist das nur ne optische Täuschung?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6672
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Sa 5. Jan 2019, 15:02

Musste erst mal googeln, was Kahmhefe eigentlich ist und wie es sich von Schimmel unterscheidet.

https://fairment.de/kahmhefe/

Diese dunklen Flecken sind, wenn wir beide das selbe meinen, der Schatten der Kamera. Hab` gerade noch mal nachgeguckt. In deinem verlinkten Thread ging es um diese grau weiße Schicht, wie man sie am unteren Ende meines Glases sieht, und deretwegen ich schon mal nachgefragt und gegoogelt habe. Doch dieses hatte ich noch nie.

Kahmhefe scheint es nicht zu sein, denn es soll, lt. meinem Link, entsetzlich stinken. Und das tut`s ja nicht. Im Gegenteil, sowas neutrales habe ich meinen ASG Gläsern noch nie wahrgenommen. Schimmel ist es anscheinend auch nicht, denn der sieht auf dieser Seite ganz anders aus.

Zumindest ein Grund könnte dafür verantwortlich sein, ZEIT. Weil ich 2 Gläser im KS aufbewahre, wird das hintere ASG immer erst alle 2 Wochen aufgefrischt. Beim eine Woche alten ASG bildet sich nie eine anders farbige Schicht auf der Oberfläche.
Zuletzt geändert von tessy am Sa 5. Jan 2019, 15:26, insgesamt 2-mal geändert.
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon UlrikeM » Sa 5. Jan 2019, 15:09

Abgesehen von der Frage, warum du Honig im Kühlschrank aufhebst 8-) :mrgreen: , mach doch noch mal ein Foto. Geh weiter weg und mache dann einen Ausschnitt. Dann wir die Sache schärfer. Und mach ordentlich Licht, bevor du den Auslöser drückst ;)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Sa 5. Jan 2019, 15:24

UlrikeM hat geschrieben:Abgesehen von der Frage, warum du Honig im Kühlschrank aufhebst 8-) :mrgreen:


Zumindest hast du schon mal eines deiner Vorsätze fürs neue Jahr, deine Beiträge mit ein wenig mehr Ironie zu pimpen, hervorragend umgesetzt. big_ok

Was mein Thema betrifft. Ich schaff`s einfach nicht, das ASG ins rechte Licht zu rücken. Wir haben hier gerade mal eine 60 Watt Funzel als hellste Lichtquelle. Und die Taschenlampe fabriziert nur noch mehr Schatten. Hm, wie wollen "wir" denn jetzt verbleiben? Im Zweifel in den Kompost damit? :shock:
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon katzenfan » Sa 5. Jan 2019, 16:00

Tessy, wegwerfen kannste immer noch!

Nimm einen großen Löffel vom ASG ab und vom verbleibenden ASG aus der Mitte einen TL voll. Das setzt du mit der 10fachen Menge Wasser und Mehl an,
besser noch: Du machst damit eine oder mehrere Hefeführungen.

Morgen berichtest du dann, wie das Ergebnis ist und dann sehen wir weiter.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 810
Registriert: Do 18. Aug 2011, 10:57


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Sa 5. Jan 2019, 16:48

Nicht sauer sein, Katzenfan. Ich habe dein Posting immer und immer wieder durchgelesen und fand` einfach kein Grinse Smiley in deinem Text. Lieb gemeint, aber so einen großen und Kostspieligen Aufwand würde ich nie betreiben. Die oberste Schicht mal abtragen, ja. Und dann noch mal normal anfüttern, klar. Aber heute muss ich zunächst meinen Sauerteig ansetzen, damit ich morgen backen kann.
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon Espresso-Miez » Sa 5. Jan 2019, 17:11

...und die oben weggenommene Schicht, den suspekt-dunklen Teil würde ich bei Raumtemperatur stehen lassen um zu sehen, ob da evtl doch Schimmel-Pelz draus wächst. Dann weißt Du, woran Du bist.

die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 309
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Sa 5. Jan 2019, 19:22

Gute Idee, werde ich machen.
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon _xmas » Sa 5. Jan 2019, 23:23

UlrikeM hat geschrieben:
Abgesehen von der Frage, warum du Honig im Kühlschrank aufhebst 8-) :mrgreen:

Zumindest hast du schon mal eines deiner Vorsätze fürs neue Jahr, deine Beiträge mit ein wenig mehr Ironie zu pimpen, hervorragend umgesetzt. big_ok

Was meinst du denn damit? :shock:

@katzenfan:
Barbara, genau so würde ich es auch machen, zumindest sehr ähnlich: ich leere das Glas mit dem fragwürdigen Ansatz über der Spüle durch Umdrehen, bis sich noch ein Restchen am Glasboden befindet. Wenn ich die Menge beschreiben sollte... max. 1 EL. Diese Menge muss mit der doppelten Menge Wasser, warm, und Mehl gut verrührt werden, dann etwa 12 Std. bei 24 Grad stehen gelassen und erneut auf einen EL reduziert werden und wieder gefüttert. Das kann man 2 oder 3 mal wiederholen, allerdings in kürzeren Abständen bei konstant warmer Temperatur. Geruch und Aussehen des fertigen Starters geben dann Auskunft.

@Miez: :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10953
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon babsie » So 6. Jan 2019, 07:11

wir hatten genau die gleiche optische Erscheinung vor ca. 3 Jahren, habe damals alles probiert was möglich war, allerdings ohne Erfolg. Die Bemühngen reichten von sterilisierten Gläsern und Löffeln über neues Mehl und verschiedene Lagertemperaturen und Aggregatzustände, immer kam nach kürzerer oder längerer Zeit die Oberflächenveränderung. Und irgendwann nicht mehr, ohne daß wir wissen an was es nun tatsächlich gelegen hat (es war immer noch die gleiche Grundmischung, also keine Neuzucht).

Um diese zeitaufwendigen und teilweise nervenden Ergebnisse zu umgehen würde ich heute einen neuen züchten, besser noch aus der Sicherung (falls vorhanden, falls nicht warum nicht?) oder einfach auf die neue Möglichkeit der ST-Börse zurückgreifen. Einige Backfreunde haben sich schon bei uns was geholt (einer unserer RST ist von 1947) und man hat auch gleich einen meist netten Kontakt zu den anderen Verrückten.
babsie
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » So 6. Jan 2019, 09:46

_xmas hat geschrieben:Was meinst du denn damit? :shock:


Trotz vieler Smileys ist es schriftlich manchmal schwierig, Ironie zu vermitteln. Lassen wir es dabei…...

babsie hat geschrieben:Um diese zeitaufwendigen und teilweise nervenden Ergebnisse zu umgehen würde ich heute einen neuen züchten, besser noch aus der Sicherung (falls vorhanden, falls nicht warum nicht?)


Eine Sicherung ist vorhanden, darum wollte ich auch Katzenfans Vorschlag nicht durchführen. Ich habe außerdem Miez` Vorschlag umgesetzt, das heßt nicht ganz. Weiß auch nicht, was mich da geritten hat. Ich habe nämlich das komplette Glas, so wie auf dem Foto zusehen war, mit verschlossenem Deckeln bei Raumtemperatur stehen lassen. Nach den bisherigen Postings hatte ich eh mit dem Gedanken gespielt, den Inhalt zu entsorgen. Kein Schimmel zu sehen und es riecht nach wie vor nach nichts.

Mein ASG ist mittlerweile 6 Jahre alt, habe immer alles an Sauberkeit walten lassen, was möglich war. Die aktuelle ASG Menge kann ich ganz leicht auf 2 Honiggläser verteilen, werde mich jedoch parallel dazu mit einer kompletten Neuansetzung beschäftigen. Weiß gar nicht mehr, wie das geht, muss ich noch zu googeln.
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon _xmas » So 6. Jan 2019, 10:08

Moin tessy,
hast du diesen Thread schonmal gelesen?

Auch bei Zorra wird die Herstellung und das Füttern gut beschrieben.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10953
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » So 6. Jan 2019, 10:23

Danke _xmas, dann brauche ich ja gar nicht mehr durch die Weltgeschichte zu googeln. :xm
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon _xmas » So 6. Jan 2019, 11:57

Gerne.
Valesa von "Brotbackliebe und mehr" hat das Procedere auch recht gut beschrieben.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10953
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Di 8. Jan 2019, 12:13

_xmas hat geschrieben:hast du diesen Thread schonmal gelesen?

Auch bei Zorra wird die Herstellung und das Füttern gut beschrieben.


Ich habe mir gerade beide Vorgehensweisen noch mal komplett durchgelesen, weil ich in nächster Zeit das ganze mal angehen will. Ich habe schon einige Vorgehensweisen gelesen, die mehr abgeschreckt als Lust auf mehr gemacht haben. Die von Amboss ist mit ABSTAND die Verständlichste, die ich je gelesen habe. Das schafft sogar jemand, der noch nie Brot gebacken hat. :xm

Eine kleine Frage blieb jedoch haften, eine Wasserfrage. Ich weiß zwar, dass selbst gemahlenes Mehl mehr Wasser benötigt, als Typenmehle, ja vielleicht sogar mehr als 1150er, ich weiß es nicht. Während der Vermehrung verwendet Amboss ab und zu ein Mehl Wassergemisch im Verhältnis 1:1. Soll ich das auch so übernehmen oder die Wassermenge erhöhen?
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon EvaM » Di 8. Jan 2019, 13:34

Du kannst auf jeden Fall das 1: 1 Mischungsverhältnis anwenden, Tessy.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2168
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Wieder ne Schimmelfrage ;)

Beitragvon tessy » Di 8. Jan 2019, 14:40

Danke Eva, werde ich machen. Hm, wenn ich mir dein Avatar so ansehe, und einige Nicknamen. Scheinen viele Katzenfreunde hier zu sein. Find` ich klasse. :xm
LG, tessy
tessy
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 13:29



Ähnliche Beiträge

Wieder da :-)
Forum: Willkommen
Autor: blackhorse26
Antworten: 9
Und wieder ein neuer im Forum:
Forum: Willkommen
Autor: Werner33
Antworten: 11
Nicht schon wieder....
Forum: Willkommen
Autor: logan80
Antworten: 6
Huhu.....eine neue alte ist wieder da
Forum: Willkommen
Autor: Knusperhexe
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz