Go to footer

Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Niggefrau » Fr 10. Nov 2017, 20:32

Liebes Forum,

Ich traue mich eigentlich kaum zu fragen...
aber da ich hin und wieder in den Diskussionen z.B. um die Nützlichkeit von Paddeln an High-End-Knetmaschinen auch den ein oder anderen Kommentar zu kneten mit dem guten alten Handmixer gesehen habe scheint es doch vielleicht den ein oder anderen zu geben der mir vielleicht weiterhelfen kann... außerdem hat selbst der große Ketmaschinentest bei Lutz Geißler ergeben, dass das gute Ergebnisse liefern kann wenn man es "richtig" macht....

Also, wie knete ich "richtig" mit diesem Gerät? Gibt es da spezielle Techniken?

Ich wende derzeit eine Kombination an, aus dieser Technik https://www.youtube.com/watch?v=nPiM8zRC_sk (ohne den Firlefanz mit der selbstdrehenden Schüssel, die drehe ich von Hand, gibt einen besseren Widerstand) mit einer Technik die auch auf youtube von einer indischen Mama vorgestellt wurde (kann ich leider nicht wiederfinden, war in Hindi oder so...) bei der Sie den Rührer mit dem Teig sozusagen mit den drehenden Quirlen immer an die Schüsselwand gedrückt hat. Sprich ich knete wie in dem Video und drücke mit dem Ende der Quirle dabei an die Wand der Schüssel.

Was kann man da verbessern? Oder geht es überhaupt ganz anders? oder ist es ohnehin egal?

P.S.: den Bericht von Brotdocs Urlaubserfahrungen auf Mallorca kenne ich und meine Teige sind ohnehin eigentlich immer recht weich, bislang hat das Maschinchen sich noch nicht gequält....

P.P.S.: Ich will damit in keinster Weise den Sinn von guten Knetmaschinen in Frage stellen (ich hätte sowas auch gerne...) oder sonst irgendjemandem zu Nahe treten (das scheint mir ein heikles Thema zu sein). Es ist eine wirklich ernst gemeinte Frage auf die ich leider nirgendwo eine Antwort finden konnte, außer die beiden oben erwähnten Videos ...

Liebe Grüße und besten Dank
Niggefrau
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 10. Okt 2017, 18:36


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Lulu » Fr 10. Nov 2017, 21:01

Hmm....Was ist schon "richtig"..
Letztendlich zählt das Ergebnis..Ob man damit zufrieden ist.
Nachdem ich ein paar HandMixer "geschrottet" habe, bin ich auf weiche Teige umgestiegen, die ausschließlich in der KastenForm gebacken werden.

Ich beginne die Teige mit der Hand zu kneten...und mixe mit dem Handrührer 7 min. Durch.
Fertig...
Wir benötigen fast kein Weizengebäck....wenn..Dinkel...Der eh wenig geknetet werden darf.
Ich bin mit dem HandMixer zufrieden.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Förmchenbäcker » Fr 10. Nov 2017, 21:04

Vielleicht findest du diesen Beitrag von Petrowitsch aus dem Sauerteigforum interessant:

http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... =knethaken


Schönes Wochenende,
Sabine
Förmchenbäcker
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 18:28
Wohnort: Berlin


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Niggefrau » Fr 10. Nov 2017, 21:17

Danke Sabine,

Das ist in der Tat interessant werde ich mal drauf achten!

LG
Niggefrau
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 10. Okt 2017, 18:36


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Lulu » Fr 10. Nov 2017, 21:20

Ohne das irgendwann vorher gelesen zu haben.....setze ich die Haken auch so ein. ..intuitiv.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Mikado » Fr 10. Nov 2017, 21:24

Niggefrau hat geschrieben:Ich wende derzeit eine Kombination an, aus dieser Technik https://www.youtube.com/watch?v=nPiM8zRC_sk (ohne den Firlefanz mit der selbstdrehenden Schüssel,

Ich gehe davon aus, dass die dort gezeigte Technik mit der selbstdrehenden Schüssel vermutlich nicht beliebig funktioniert, sondern nur bis zu einer bestimmten TA. Wie gesagt, vermute ich nur.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 793
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Lulu » Fr 10. Nov 2017, 21:27

Die Schüssel lässt sich ohne Probleme bei weichen Teigen mit der Hand drehen ;)

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Wie "Richtig" Kneten mit dem Handrührer?

Beitragvon Niggefrau » Fr 10. Nov 2017, 21:30

... Hab ich schon ausprobiert... ab ~ TA 170 muss man die Schüssel selber drehen... :lala unter TA165 mute ich meinem Maschinchen nicht zu...
aber mach ich meistens ja sowiso, weil mir bei dem Schüssel-von alleine-Gedrehe der Teig zu wenig "bearbeitet" erscheint...
Niggefrau
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 10. Okt 2017, 18:36



Ähnliche Beiträge

Teig kneten Stufe 1 KitchenAid
Forum: Küchenmaschinen
Autor: SanniRamcke
Antworten: 14
Dringend: Fragen zu Pizza und Pizzateig ("american style")
Forum: Anfängerfragen
Autor: Marci
Antworten: 52
Ofentrieb und "Schüttwasser"
Forum: Anfängerfragen
Autor: tessy
Antworten: 29
Ein herzliches "Hallo" aus Hessen
Forum: Willkommen
Autor: Hanna
Antworten: 28
Piemonteser Nussbrot aus "Mein Brot" von Peter Kapp
Forum: Brotrezepte
Autor: Amore
Antworten: 21

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz