Go to footer

Welche Frischhefe - wo kaufen?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Anneds » Mo 27. Mär 2017, 16:05

Hallo!

Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann. Und zwar bin ich etwas ratlos, da meine Teige (egal welche) nicht so schön aufgehen wie bei meinen Eltern. Die Teige brauchen mind. 3x so lange.

Da ich das Mehl immer aus derselben Mühle beziehe, schließe ich es als Ursache aus.Die Temperatur ist auch gleich.
Daher vermute ich, dass es an der Hefe liegt. Hier bekomme ich nur die wieninger Hefe, bei meinen Eltern gibt es auch Dr. Oetker.
Meine Vermutung war nun, dass es dort einen Unterschied gibt. Biohefe habe ich bei uns noch gar nicht gesehen, daher fehlt mir die Erfahrung damit.
Hat jmd. von Euch vllt. einen Rat für mich? Eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?
Welche Frischhefe benutzt ihr?

Vorab vielen Dank und Schöne Grüße

Anne
Anneds
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 8. Sep 2016, 23:45


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon klari » Mo 27. Mär 2017, 16:35

Hallo Anne,

helfen kann ich dir nicht wirklich, nur berichten, dass ich jegliche Hefe, Lidl, Aldi, Kaufland etc. benutze. Ich hatte bis jetzt noch nie ein Problem.
Immer beim Einkaufen wird für 9 Cent ein frischer Würfel mitgenommen, der ältere (Reste) entsorgt. Auch mit älterer Hefe hatte ich nie Probleme.
Ich benutze grundsätzlich keine Trockenhefe und auch keine Biohefe.
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 390
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon moeppi » Mo 27. Mär 2017, 16:43

Ich kaufe auch meistens bei Aldi. Und die Hefe ist auch über MHD noch ok.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Greta » Mo 27. Mär 2017, 16:55

Seit ich Brot selber backe, bin ich auf Bio-Hefe umgestiegen.

Ehrlich gesagt bin ich wg. der Hefe und dem Bio-Mehl seinerzeit erstmals in die Bio-Märkte vor Ort gegangen.
Ich persönlich kann mich bislang nicht über mangelnde Triebkraft beschweren.

Ich hab mal gelesen, dass man auf möglichst frische Bio-Hefewürfel achten sollte, da die Triebkraft zum MHD-Ende hin doch stetig abnehmen soll. Deshalb habe ich immer nur so 2 Würfel hier liegen und gehe mit der Nutzung nie über das MHD hinaus.
Für Notfälle habe ich Bio-Trockenhefe vorrätig.
Eingefrorene frische Hefe fand ich persönlich aufgetaut eklig und nicht mehr so triebstark.
Bislang bin ich mit dieser Regelung gut gefahren.

Bei uns kostet ein Standard Biohefe-Würfel je nach Laden zwischen -,49 und-,69 ct.

Mehr dazu auch hier:
http://schrotundkorn.de/lebenumwelt/lesen/sk971202.html
77934371nx46130/mehle-getreide-saaten-und-koerner-f10/bio-hefe-oder-doch-konventionelle-hefe-t544.html
Zuletzt geändert von Greta am Mo 27. Mär 2017, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 13:03


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 27. Mär 2017, 17:01

Meine Brote backe ich überwiegend in Bio-Qualität und möglichst ohne Hefe.
Bei Kuchenteigen nehme ich allerdings das, was es im Supermarkt gibt. Bei REWE ist das ebenfalls Wieninger. Ich kann mich nicht beklagen, hatte noch nie Probleme damit.
Bild
Bild

Herzliche Back-Grüße von der Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 949
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Anneds » Di 28. Mär 2017, 11:31

Vielen Dank für die Antworten! :-)

Dann probiere ich es mit Aldihefe.. und wenn das nicht funktioniert, suche ich mir Biohefe.
Anneds
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 8. Sep 2016, 23:45


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Küchenhexe » Di 28. Mär 2017, 12:07

Hallo,
mit Wieninger Hefe (bei REWE und Penny) hatte ich ebenfalls das Problem, dass der Teig schlechter aufgegangen ist. Auch wenn die Hefe ganz frisch gekauft war, war ich mit der Triebkraft nicht zufrieden.
Ich kaufe die Hefe bei Lidl oder Edeka; mit Biohefe habe ich keine Erfahrung, Trockenhefe benutze ich ebenfalls nicht.
Liebe Grüße
Karin
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon StSDijle » Mi 29. Mär 2017, 11:50

Hallo,

Ich konnte bisher keine Unterschiede reproduzierbar feststellen. Wichtiger als die Hefe Marke sind Dinge wie Teigtemperatur und Gehdauer. Und da hat man zuhause genug Variation drauf, als das es wirklich schwer ist, Probleme auf die Hefe zurückzuführen.

Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 968
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Anneds » Fr 31. Mär 2017, 20:58

@ Küchenhexe finde ich spannend, dass es dir ebenso ergangen ist.

@ Stefan genau da bin ich skeptisch. Ich nutzte das Mehl aus derselben Tüte und habe an beiden Orten die gleiche Gärbox. Sowie die gleiche Knetmaschine. Habe auch die Teigtemperatur gemessen.

Daher denke ich schon, dass es die Hefe is.
Habe heute welche gekauft und bin gerade dabei es auszuprobieren. Die Stockgare dauerte wesentlich kürzer als bei den letzten Male. Mal sehen, wie der Rest aussieht.

Viele Grüße
Anneds
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 8. Sep 2016, 23:45


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon StSDijle » Sa 1. Apr 2017, 09:20

Hey Anneds,

Du hast mich missverstanden. Klar kann es an der Hefe liegen, ist ja ein lebendes Produkt. Was ich aber für sehr schwer halte, ist das zu reproduzieren und auf eine Marke zurückzuführen. Hier kommt der Wissenschaftler in mir durch ;)

;) stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 968
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Chrissi77 » Sa 1. Apr 2017, 10:21

Hallo Anne,

ich nutze auch schon sehr lange Zeit die Hefe von Aldi und Lidl, weil ich sie einfach nebenbei miteinkaufen kann und ich hatte auch noch nie Probleme damit. Ich backe sehr oft Hefezöpfe, wo ich mich auf ihre Triebkraft verlassen muss und sie hat mich auch nach längerer Lagerung im Kühlschrank noch nie im Stich gelassen.

Wenn die Triebkraft fehlt evtl. versuchen diese über den Zeitfaktor zu erhöhen, d.h. etwas länger gehen lassen.
LG
Chrissi
Chrissi77
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Apr 2017, 09:58


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Little Muffin » Sa 1. Apr 2017, 13:11

Ich glaub, ich habe das schon sehr oft geschrieben aber die Lidl Hefe hat bei mir noch nie so wirklich gut geklappt und die vom Rewe und Co (Silber-Blaue Folie) auch nicht. Ich habe gerade die Aldihefe zum ersten Mal in Einsatz und die geht grad richtig ab.

Wäre ja jetzt lustig, wenn das alles diesebe wäre, nur mit ner anderen Verpackung.

Und dann gibt es auch Unterschiede in welchem Klima man wohnt und die Höhenlage. Ich wohne in der Näher der Alpen, meine Eltern in NRW. Die Teige verhalten sich unterschiedlich, auch von der Konsistenz her, wenn jetzt hier oder dort backe (und das bei mitgebrachtem Mehl).
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Anneds » Sa 1. Apr 2017, 20:13

So, ich habe mich jetzt durchprobiert und mehrere Teige parallel angesetzt.
Wieninger Hefe von Edeka ging sehr schlecht, ich musste 3h bis zur Vollgare warten
Dr. Oetker brauchte ca, 1h
Aldi Hefe brauchte ebenfalls ne gute Stunde

Wenn es dieselben sind, fresse ich nen Besen. Wobei ich schon überlegt habe, ob der Edeka die Hefe einfach falsch behandelt..

Stefan oh, entschuldige. Das habe ich in der Tat anders verstanden.

Chrissi ja, das musste ich zwangsläufig machen, aber wenn es schneller geht, bin ich doch froh.
Anneds
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 8. Sep 2016, 23:45


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Chrissi77 » So 2. Apr 2017, 10:29

Solche Versuche finde ich ja stets interessant, vielen Dank, dass Du uns daran teilhaben lässt.

Ja, die liebe Zeit spielt leider bei mir auch eine grosse Rolle, weshalb ich oft unter der Woche erst gar nicht damit anfangen kann.

Ich hatte mal Hefe aus dem Globus (gibt's leider nicht überall), diese war auch sehr gut. An die vom Kaufland kann ich mich leider nicht mehr erinnern, aber es wäre mir im Gedächtnis gebliebrn, wenn diese schlechter gewesen wäre.
LG
Chrissi
Chrissi77
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 1. Apr 2017, 09:58


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Ebbi » So 2. Apr 2017, 11:49

Ich hab auch ähnliche Erfahrungen gemacht. Normal nehme ich immer die Linco Hefe vom Netto, die funktioniert super. Ich hab auch mal aus Verlegenheit die Hefe vom Rewe genommen, boh war die träge, nie mehr wieder. Wenn ich mal wieder vergessen habe Hefe zu kaufen, dann nehm ich Trockenhefe. Die funktioniert genau so gut wie frische Hefe.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Little Muffin » Mo 3. Apr 2017, 10:40

Mit der vom Norma oder aus dem Netto hab ich auch nie Probleme. :hk
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon littlefrog » Mo 3. Apr 2017, 13:14

Ich hab' Omas Ur-Hefe im rosa-karierten Kleidchen

Bild

von Edeka, die geht auch gut!

Vielleicht ist das interessant für Euch (ist allerdings eine Schweizer Seite):

http://www.srf.ch/sendungen/kassensturz ... besser-auf
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Küchenhexe » Mo 3. Apr 2017, 21:28

Genau diese von Edeka - Oma's Urhefe - verwende ich auch :top Die hat bisher immer "funktioniert".
Liebe Grüße
Karin
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Nachtengel » Mo 3. Apr 2017, 22:58

Einen herrlichen guten Abend :-)

Ja.. ich nutze ebenfalls Oma´s Urhefe..

Bin damit sehr zufrieden, herzlichst grüssend Nachtengel
Nachtengel
 


Re: Welche Frischhefe - wo kaufen?

Beitragvon Little Muffin » Mi 10. Mai 2017, 12:07

Ich habs schon wieder mal getan und aus Bequemlichkeit am Montag im Karstadt die Hefe in der silbernen Hülle gekauft. Wieninger Hefe oder wie die heißt. Und was ist? Ich sitze hier auf meinem Toastbrotteig und der blöde kommt nicht aus dem Quark. Seit 9 Uhr ist der Teig in Bearbeitung, hatte eigentlich 2 Gehphasen gehabt mit insgesamt guten 1,5 Std. jetzt haben wir schon 12 Uhr und nach 3 Std. warte ich immer noch, dass der blöde Teig in der Kastenform mal nach oben kommt. :tip
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz