Go to footer

Weizensauerteig Hilfe!!!

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Bernd » Mo 11. Jul 2011, 22:30

Camiwitt hat geschrieben:Ja Bernd, jetzt funzt dat REZEPT; ABER DURCH DIE Beigabe von Quark und und.... geht der Teig schön auf.


probiers - Brigitte ist begeistert ;) Ist wirklich nicht schwer :)

http://www.konditoreirezepte.de/hp/bn-anzeige.php?p=4
LG Bernd

Freunde, das sind Menschen die dich mögen, obwohl sie dich kennen!
Benutzeravatar
Bernd
 
Beiträge: 246
Registriert: Di 10. Mai 2011, 21:40
Wohnort: Bergatreute


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon blackhorse26 » Mo 11. Jul 2011, 22:41

das schaut gut aus das Brot, Bernd!!
Dachte du machst nur Suesses...... :kk
Ich habe selbstgetrockneten Sauerteig....der muesste doch auch gehen, oder?
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Bernd » Mo 11. Jul 2011, 22:47

blackhorse26 hat geschrieben:das schaut gut aus das Brot, Bernd!!
Dachte du machst nur Suesses...... :kk
Ich habe selbstgetrockneten Sauerteig....der muesste doch auch gehen, oder?


Dieter meint ich werde erst ein anständiger Mensch wenn ich Brot backen kann - deshalb ;) - ne qutasch - habe auch viele Jahre in Bereichen der Bäckerei gearbeitet.

Dein Sauerteig geht sicher auch.
LG Bernd

Freunde, das sind Menschen die dich mögen, obwohl sie dich kennen!
Benutzeravatar
Bernd
 
Beiträge: 246
Registriert: Di 10. Mai 2011, 21:40
Wohnort: Bergatreute


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Typ 1150 » Mo 11. Jul 2011, 22:53

Wenn man ja "richtigen Sauerteig" hat dann würde ich doch den nehmen und nicht den erst trocknen für das Rezept.

Wenn ich die 25g Sauerteigpulver dem Roggenmehl zuschlage würde ich da 140g Sauerteig nehmen, nur noch 75g Roggenmehl dem Hauptteig zufügen, Wasser entsprechend auf 280g reduzieren (Rest steckt im Sauerteig) und eventuell nur noch 10g Hefe zugeben.

Tschüß
Chris
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:40


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Trifolata » Mo 11. Jul 2011, 23:44

dann müsst ihr mal Euren PC oder Browser auf Vordermann bringen

Ich bin ein völlig unbelecktes Gemüt, was den Vordermann betrifft! Was muß ich tun, um das Rezept zu lesen?
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon waldi » Di 12. Jul 2011, 08:34

calimera hat geschrieben:Da mein Sauerteig ja leider auch das Zeitliche gesegnet hat, habe ich heute mal von meinem getrockneten Sauerteig angestellt.
Habe auf 50 gr. Vollkornroggenmehl 50 gr. Wasser und 5 gr. von dem Trockensauer angerührt. (Möchte das Schwäbische Landbrot von der Oma von Waldi backen ;) )
Bis jetzt hat sich leider noch nicht viel getan :ich weiß nichts
Vielleicht weiss ja ein Sauerteigexperte hier Rat, wie lange das dauert, bis die Versäuerung eintritt, oder eben nicht... :?:

mein erster selbst getrockneter harrt noch im Trockenen, ich glaube ich werde ihn mal Testweise aktivieren müssen, um mitreden zu können. :lol: :lol:
in diesem Sinne, euer Waldi

gut, das wir gesprochen haben !
Benutzeravatar
waldi
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 16:01


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon BrotDoc » Di 12. Jul 2011, 09:12

Camiwitt hat geschrieben:Danke! Torten backen ist viel einfacher :cha


Hallo Cami,

das sagst Du so einfach, aber wenn man wie ich Grobmotoriker ist, will das mit der Optik nie so gut gelingen :lala
Grüße,
Björn
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Lenta » Di 12. Jul 2011, 09:25

Also ich sehe immer nur das Schild, was muss ich denn machen, das es funzt???? :heul doch
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon blackhorse26 » Di 12. Jul 2011, 09:30

wenn du die Seite aufmachst, geh zu Brot-Seelen und CO (auf der rechten seite)

Dann kommen Bilder von gutem Brot.
Klicke auf das Fotot von Brot_1_1
dann oeffnet sich das Rezept um das es geht.

wenn du das dann gemacht hast funzt auch der link auf einmal.....

frag mich aber nicht warum.

Hoffe das hilft euch weiter!

LG
Nicole
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Lenta » Di 12. Jul 2011, 09:34

Ja!!! :kl :kl

Danke!!! :tL
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10398
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon stefan » Di 12. Jul 2011, 09:57

Trifolata hat geschrieben:
dann müsst ihr mal Euren PC oder Browser auf Vordermann bringen

Ich bin ein völlig unbelecktes Gemüt, was den Vordermann betrifft! Was muß ich tun, um das Rezept zu lesen?

Hallo Nicole, da warst Du schneller mit der Anwort, genau so gehts! Ich habe den link mit 3 verschiedenen Browsern (auf dem neuesten Stand) ausprobiert. Da scheint ein Fehler im Seitenaufbau (java-script-Fehler??, Adserver-redirect-Fehler??) zu sein. Hat Dein Browser den korrekten link erst mal im Cache, klappt der Seitenaufbau beim nächsten Mal ohne den Umweg. Wer den Fehler nachvollziehen will: Firefox bietet den "privaten Modus", der mit einem leeren Cache startet, da kann man das beliebig oft reproduzieren.

Zum Thema Fertigsauer haben Björn und Külles alles genau und umfassernd gesagt. Das hat nichts mit der Trockensicherung vom eigenen Sauerteig zu tun, es dient nur zur Säuerung und Geschmacksverbesserung. Bernd setzt daher ja auch Hefe in seinem Rezept zu, das muss so sein!
Teeträume bietet folgerichtig auch eine andere Variante an, nämlich eine Starterkultur für Sauerteig, das entspricht Anstellgut (ASG). Man kann damit Sauerteig ansetzen (der auch Ofentrieb erzeugt, da Hefen drin sind), von dem fertigen Sauerteig wieder einen Teil abzwacken ===> ASG für den nächsten Sauerteigansatz usw. Ich ziehe persönlich den eigenen ST vor, der Umgang damit ist total einfach!!! Trockenfertigsauer hab ich auch einmal probiert, aber um ehrlich zu sein, ich habe den Rest der Tüte weggeschmissen, der eigene ST schmeckt viel besser. Wenn man nur gelegentlich etwas "Geschmacksverstärker" für Weizen(misch)brot oder -brötchen haben will, ist Trockensauer o.k., dann braucht man nicht immer Sauerteig päppeln. Ein bißchen davon (1/2-1 TL auf 300g Mehl) gibt auch Süssem z.B. Stollen oder Hefezopf u.ä. einen positiven Kick. So wie ein Spritzer Zitrone bei der Sahnesoße ...
Viele Grüße! Stefan
Benutzeravatar
stefan
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:23
Wohnort: Celle


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon stefan » Di 12. Jul 2011, 10:41

calimera hat geschrieben:...Da mein Sauerteig ja leider auch das Zeitliche gesegnet hat, habe ich heute mal von meinem getrockneten Sauerteig angestellt.
Habe auf 50 gr. Vollkornroggenmehl 50 gr. Wasser und 5 gr. von dem Trockensauer angerührt. (Möchte das Schwäbische Landbrot von der Oma von Waldi backen ;) )
Bis jetzt hat sich leider noch nicht viel getan ... :?:

Das sollte schon funktionieren. Wie lange es dauert hängt davon ab, wieviele Hefen und Bakterien überdauert haben. Sowie oben die ersten Bläschen erscheinen (kann bei 28 Grad C schon 12-24 h dauern), kannst Du deinen Ansatz als ASG verwenden. Ich würde die ersten Male, wenn Du den neuen "alten" ST verwendest, eine dreistufige Führung machen und zum Brotteig Hefe (10-20 g pro kg Mehl) dazu geben. Es dauert einige Zeit, bis der ST sich erholt hat und wieder ordentlich Trieb erzeugt; aber er bekommt ganz sicher die alten Eigenschaften wieder. Mir ist schon zweimal ein ASG gestorben, einmal war es mit Schimmel verunreinigt, beim zweiten Mal hat es unangenehme Nebengerüche entwickelt. Die Trockenreaktivierung ging aber jedesmal. Seither führe ich das ASG getrennt: ich nehme vom ASG aus dem Kühli die benötigte Menge ab und setze damit den Sauerteig an. Ich kippe das restliche ASG, bis auf ein Pfütze am Boden vom Schraubglas, weg und füttere wieder mit 1-2 EL Mehl + Wasser und führe ihn parallel zum Sauerteig mit (einstufige Führung), dann kommt er direkt wieder in den Kühlschrank. Das Risiko für Verunreinigungen ist so geringer. Das ASG kann man ausnahmsweise (Urlaub!)auch für 2 (-3) Wochen ungefüttert lassen. Es riecht dann etwas streng nach Aceton, das ist ein Endprodukt des Hungerstoffwechsels, aber in der Regel legt der Sauerteigansatz sofort wieder los.
Viele Grüße! Stefan
Benutzeravatar
stefan
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:23
Wohnort: Celle


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon calimera » Di 12. Jul 2011, 20:27

Danke dir Stefan für deinen Rat.
Es hat sich bis jetzt auch wirklich was getan: Der Sauerteig Ansatz ist bis unter den Deckel des Schraubglas geklettert und ist voller Gärblasen :cha
Hab jetzt den Sauerteig für das Schwäbische angesetzt.
Ich bin Gespannt wie der sich entwickelt...
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Weizensauerteig Hilfe!!!

Beitragvon Camiwitt » Di 12. Jul 2011, 20:39

Stefan, Danke für die schöne Erklärung :amb
♥♥♥ Backgrüße, Cami
http://wittcami.de/
Benutzeravatar
Camiwitt
 
Beiträge: 349
Registriert: So 29. Mai 2011, 19:12
Wohnort: Hamburg

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Weizensauerteig
Forum: Anfängerfragen
Autor: Sigurd
Antworten: 22
Brot zu feinporig - Hilfe
Forum: Anfängerfragen
Autor: rejo
Antworten: 17
[Rezept gesucht] Etwas süßes mit Weizensauerteig
Forum: Süße Ecke
Autor: SvenF
Antworten: 3
Küchenwaage kaputt, HILFE!
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Valezqua
Antworten: 11

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz