Go to footer

Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Nachtengel » Mi 19. Mär 2014, 09:09

Einen herrlichen guten Morgen :tc

Ich habe gestern abend versäumt mir den Vorteig von einem Weizenmischbrot anzurichten.
Hierbei handelt es sich um das Anfängerrezept von Lutz Geißler...
Doch heute abend wollte ich ein Solches verschenken.. :p
Könnte ich mit einer erhöhten Zugabe von Hefe, das noch hinbekommen??

Im Vorteil wären 0.7 Gramm u. im Hauptteig 6 Gramm Hefe enthalten.

Oder hättet Ihr vielleicht ein anderes Rezept parat?
Ich habe zwar in der betreffenden Abteilung geschaut ( also hier im Forum ) doch die meisten brauchen ein Anstellgut; und das habe ich nicht!!


Vielleicht hat jemand einen Rat für mich?
Ich möchte eine sehr gute Freundin damit überraschen :l

Allen einen tollen Tag, herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Gerdi » Mi 19. Mär 2014, 09:38

Hallo
Hier ein Schnellbrot
600gr. Weizen
150 gr.Roggen
1 Becher Buttermilch 500ml
100 gr. Wasser
1Hefe
1 Teel.Honig
2-3 Teel. Salz
Kastenform gr., in kalten Ofen schieben ---200°----1 Std.
Viel Spaß

Dieses Rezept ist aus einem VHS Lehrgang vor 25 Jahren.
Ales in die Schüssel geben,ohne Vorteig.
Zuletzt geändert von Gerdi am Mi 19. Mär 2014, 10:03, insgesamt 2-mal geändert.
Gerdi
 


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Brotstern » Mi 19. Mär 2014, 09:48

Meine unbedeutende Meinung zu diesem Rezept:
Diese Angaben wären mir persönlich zu ungenau, Weizen- und Roggenmehl gibts in vielen verschiedenen Ausmahlungen, Buttermilch gibts in großen und auch kleinen Bechern, 1 Hefe -????, Salz ist sicher auch zu viel. Die Angaben zur Größe der Kastenform wären sicher auch hilfreich.

Aber - wie gesagt, nur meine ganz persönliche unbedeutende Meinung....

Brotstern
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Little Muffin » Mi 19. Mär 2014, 09:49

Vieviel Mehl hat denn der Vorteig? Ich würde vermutlich jetzt einen Vorteig ansetzten, die Hefemenge erhöhen und dann für 4-6 Std. den stehen lassen, wenn das zeitlich passt. Die 6g Hefe im Hauptteig stehen zu 600g Mehl im Hauptteig?

Oder dies hier, das ist auch immer schön und kommt gut an. Vorallem wenn man noch 100g Walnüsse mit in den Teig nimmt. Dabei kann sowas wir Roggenmalz weg gelassen werden, Roggenmalzflocken durch andere ersetzt werden. Kannst ja mal durch den Thread blättern und schauen was die anderen gemacht haben. Typenzahlen von Mehlsorten kann man immer austauschen. = ja klar, es ist dann ein anderes Brot, aber es klapt auch wenn man eine andere Typenzahl nimmt. Bei geringeren Typen mit der Flüssigkeit aufpassen. Die ist hier zwar nicht so hoch, aber es ist generell immer ein guter Tipp, wenn man noch nicht so viel Erfahrung mit seinen Mehlen und der Wasseraufnahme hat, dass man immer einen Teil der Flüssigkeit zurück behält. Etwas hinzufügen ist immer leicht, wegnehmen nicht.

Morgen Linda!

Weiß du, viele von uns backen schon so lange, dass man nicht mehr so genau darüber nachdenk. Das ist dann ähnlich wie beim Kochen, man nimmt hier was von davon, hat vielleicht Vorlieben und Paramenter und denkt in dem Moment nicht daran, dass es für jemand anderen nicht schlüssig ist.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Nachtengel » Mi 19. Mär 2014, 09:57

Einen herrlichen guten Morgen,

vielen Dank für Eure Tips :katinka

@Little Muffin, von dem Link .. Was ich noch nicht ganz verstanden habe, in dem Rezept ist auch von Anstellgut die Rede... das kann ich dann einfach weg lassen :? .adA

Die 6 Gramm im Hauptteig.. , lass mich mal nachrechnen:
200 Weizenmehl 1050 plus 125 Roggenmehl ( ich wähle frisch gemahlenes Korn )
Summe: 325 Gramm Mehl .. Plus Vorteig ( 185 Gramm Weizenmehl )


Hmm..

Herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Little Muffin » Mi 19. Mär 2014, 10:07

Wenn du kein Sauerteig hast, lass es weg dient dem Aroma.

Ich vergesse immer, dass Lust kleine Brote macht. Wenn du den Tag heute Zeit hast:

Vorteig mit 2g Hefe, ab in den Manz und nur die Ofenlampe einschalten. Sollte nach 4 Std. schön blubbern. Dann wären es 14 Uhr. Und den Rest wie gehabt. Wenn das Brot bei der letzten Gare nicht so schnell aufgeht und du keine Zeit hast, ist das kein Problem. Das Brot holt sich das im Ofen dann wieder.

Lass mal sehen, Vorbeit bis 14 Uhr, Teig geknetet bis 15 Uhr, erste Gare und 2. Gare vermutlich 17 Uhr, backen bis 18 Uhr. Passt das noch zeitlich, hast du noch einen Puffer? Dann würd das klappen.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Nachtengel » Mi 19. Mär 2014, 10:20

Liebe Daniela,

vielen, vielen lieben Dank für Deine schnelle Hilfe.
Großartig.. Das passt!!


Puh, :p Bin ich froh bei Euch zu sein!!

Herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Hesse » Mi 19. Mär 2014, 10:33

Hallo Tatjana,

folgende Rezeptur liefert Dir ein schnelles und dabei sogar noch wohlschmeckendes Kastenbrot, für einen Kasten ca. 20/9,5/9,5cm.

Gesamte Mehlmenge mit Kernen/Ölsaaten ist 500gr und ergibt fertig gebacken, ein Brot von ca. 750- 800gr.

100gr Roggen- Vollkornmehl
50gr Mehrkornflocken
50gr So- Blu/Kürbiskerne/Sesam/Leinsaat ganz nach Wunsch
100gr Weizen- Vollkornmehl
200gr WM 1050

375gr Wasser oder Buttermilch
7,5- 10gr Hefe
10gr Honig
10-11gr Salz

Flüssigkeit in die Rührschüssel geben, geröstete Kerne/Ölsaaten und die Flocken dazugeben. Die übliche Quellzeit von ca. 3 Std. lässt sich auf 1 Std. verkürzen, wenn Du die Vollkornmehle dazu gibst und 5-6 Mal kurz durchknetest.

Nach der Quellzeit das Restmehl und die Hefe dazugeben. Wenn es schnell gehen muss, 10gr Hefe verwenden- bei 7,5gr dauert die Gare ca. 80-90 Minuten bei 20°.
Salz dann noch dazu und 6-8 Minuten verkneten- Handrührer reicht.

Nach 30 Minuten Teigruhe die Masse in die gebutterte Form geben und mit nassen einem Löffelrücken glattstreichen. Evtl. noch Sesam aufstreuen- Teig vorher mit einem Pinsel anfeuchten.

Die Form sollte nun etwa gut zur Hälfte voll sein- warten bis der Teig die Form füllt und ca. 1 Std. backen, nach 50 Minuten das Brot aus der Form nehmen und etwa 10 Minuten mit Umluft weiterbacken. (Sichtkontrolle !) Anbacken bei 230° nach 12 Minuten auf 200° fallend.

Das Rezept ist 100% gelingsicher, bei nur 20% Roggenanteil wird kein ST benötigt, bzw. die Milchsäure der Buttermilch reicht.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1540
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Brotstern » Mi 19. Mär 2014, 10:48

Dieses Rezept, lieber Michael, schnappe ich mir doch gleich mal weg!
Genaue Angaben - so hab' ich's gern! :st

Danke vielmals!!
Linda
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Nachtengel » Do 20. Mär 2014, 12:06

Ein sonniges Hallo :tc

Vielen Dank für Eure Tips :kh , gelöst habe ich es, dass ich bei meinem Grundrezept die Hefemenge erhöht habe ( vielen Dank Daniela :del ) ... das Brot ist zwar einwenig kompakter aus dem Ofen gekommen. Dies tat aber weder Freude noch dem Geschmack meiner Freunde keinen Abbruch.

Jetzt gerade ist das einfache Landbrot im Ofen, sieht jetzt schon so was vol lecker aus.
Das ist unerwartend hoch gegangen, herrliche!


@Hesse, ein dickes Danke schön auch an Dich, Michael!! :del
Dieses Rezept wird als nächstes getestet. Dazu hätte ich jedoch noch eine Frage:
Der Manz hat ja keinen Umluft.. Wäre das zwingend notwendig?

Allen einen herrlichen Tag, wünschend Tatjana
Zuletzt geändert von Nachtengel am Do 20. Mär 2014, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Nachtengel
 


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Little Muffin » Do 20. Mär 2014, 12:54

Nein, im Manz backt man einfach etwas anders. Du wirst da mit der Zeit deine optimalen Zeiten und Temperaturen herausfinden. In den letzten 10-20 min. bei geöffneter Tür =angelehnt, Griff nur entriegelt, bei 200° backen. Dann bekommt das Brot eine schöne Kruste.

Ich hatte da anfangs ganz schöne Probs, auch bei Semmeln und Co. Bis ich da raus hatte, ab wann ich die Türe aufmache und wie lange, das hat ganz schön gedauert. Und so ein Brot soll ja auch eine tolle Kruste bekommen. :xm
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Nachtengel » Do 20. Mär 2014, 13:45

Hallo Daniela,

ich habe es geschafft.. Bild

Bild


Das sind "Deine" Landbrote

Herzlichst Tatjana
Nachtengel
 


Re: Weizenmischbrot, geht`s auch schneller??

Beitragvon Little Muffin » Do 20. Mär 2014, 13:55

:st Sehr schön.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz