Go to footer

Was brauche ich als Neuling?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon Brotstern » Fr 25. Nov 2016, 15:35

hansigü hat geschrieben:Linda, ja ich habe Geduld mit Gisela! Will ihr doch nur ein wenig helfen sich schneller zurecht zufinden. Ist alles nur lieb gemeint


Ich habe es auch genau so verstanden, lieber Hansi!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon G.L.1964 » Fr 25. Nov 2016, 23:47

Hallo Backfreunde!

Hier nun das versprochene Foto vom Anschnitt:

Bild

Leider ist die Kruste wieder nix geworden. Brot an sich war gut, aber die Kruste zäh, schwer zu beißen. Nix so wie beim Bäcker, wo das frische Brot total lecker kracht. Warum klappt das nicht? Man soll ja Sauerteig-Roggenbrot erst am nächsten Tag anschneiden. Ist es deswegen so? Dann probier ich das doch mal am gleichen Tag, gleich wenn es etwas abgekühlt ist. Das nervt tierisch.
:gre :eigens big_cry big_hihi1

Danke an alle für die vielen Tipps zum ASG. Muss ich mir aber noch in Ruhe alles durchlesen.
Zuletzt geändert von Brotstern am Sa 26. Nov 2016, 01:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zwei aufeinander folgende Beiträge zusammengefasst
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon ventalina » Sa 26. Nov 2016, 09:49

Hallo Gisela,
ich denke die zähe Kruste resultiert daraus, das du eventuell die Backtemperatur zu früh runtergeregelt hast.Die Farbe deiner Brote ist auch nicht sehr dunkel.
Ich backe meine Brote bei 260 grad ca. 10 min. Dann erst regel ich die Backtemperatur auf 220 oder 200 Grad runter.
Die relativ hohe Anbacktemperatur wähle ich, weil beim Einschiessen und Schwaden am Anfang doch ein starker Temperaturabfall stattfindet.Wenn man dann zu früh runterregelt, bildet sich keine vernünftige Kruste, ist meine Meinung. Hilfreich ist auch, die letzten 5min Backzeit, auf Umluft umzustellen und die Backofentür einen Spalt zu öffnen.

Ich mache es auch oft so:wenn ich ein Brot aus dem Tiefkühler hole und in der Tüte auftauen lasse, ist die Kruste auch weich. Dann lege ich das Brot mit der Oberseite auf den Brötchenaufsatz meines Toasters und backe es auf. Dann ist die Kruste wieder rösch. Das gleiche kann man auch machen, wenn die Kruste am nächsten Tag weich ist. Liegt manchmal auch an hoher Luftfeuchtigkeit oder Aufbewahrung im Brottopf.

Da du auch auf der Suche nach einfachen Brotrezepten bist, schau doch mal auf die Seite Hefe und Mehr von Stefanie.http://www.hefe-und-mehr.de/alphaindex/#Beginner
Im Rezeptindex gibt es eine Kategorie Backen für Anfänger, da sind einfache Rezepte für Sauerteigbrote bei, eventuell ist das ja was für dich.Oder schau mal auf den Blog von Ketex, das Kreuzerbrot ist auch simpel.http://ketex.de/blog/brotrezepte/kreuzerbrot/ Ich lasse es nur im Gegensatz zu ihm im Gärkorb reifen.

Ich finde die Krume deines Brotes sieht doch toll aus, und wenn du beim nächsten mal etwas eher einschiesst und durch den Ofentrieb die Einschnitte aufreissen, dann wird es auch röscher.
Aber Übung macht den Meister, und nicht entmutigen lassen.

Liebe Grüße Sabine
Zuletzt geändert von ventalina am Sa 26. Nov 2016, 13:19, insgesamt 1-mal geändert.
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon hansigü » Sa 26. Nov 2016, 10:08

Gisela,
das ist ja eine top Krume :top
Die Kruste ist auf dem Anschnittbild sehr hell und dünn. Sabine hat Dir ja schon den Tipp wegen der zähen Kruste gegeben. Also nicht verzweifeln, es braucht halt ein bischen und wir haben keine Profiöfen, da muss man erst mal probieren, bis man die richtige Einstellung gefunden hat!
.adA :del
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9144
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon StSDijle » Sa 26. Nov 2016, 10:36

Hallo Gisela,

Diesmal hattest du garnicht befeuchtet, nur geschwadet, richtig? Ich bilde mir ein, dass es der Kruste hilft, wenn du 10min vor Ende der Backzeit etwas besprühst. Außerdem würde ich wie die anderen hier auch sagen etwas heißer Backen.

Was die Abkühlzeit betrifft, so würde ich nicht unbedingt auf den nächsten Tag warten. Nur heiß sollte das Brot nicht mehr sein. 2h an einem kühlen gut durchlüfteten Platz ist aus meiner Sicht der leckerste Zeitpunkt.

Um die Kruste länger zu erhalten, kommt das Brot bei mir in kein Gefäß. Ich stelle es mit der anschnitfläche nach unten auf ein Brett, Leinentuch drüber und gut.

Letztlich kann es am Rezept liegen. Bist du dir sicher, dass dein Lieblingsbrot nicht mehr Weizen enthält. Mehr Weizen macht bessere Kruste ;)

Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 1018
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon ventalina » Sa 26. Nov 2016, 13:22

Hallo Gisela,
habe in meinem letzten Beitrag (zwei Beiträge weiter oben ) noch die Links zu zwei Brotblogs ergänzt, vielleicht ist was dabei für dich. Und auf der Seite von Hefe und mehr kann ich auch die Schnittbrötchen empfehlen, die werden super.
Findest du auch in dem beigefügten Link.
Viel Erfolg

Lg Sabine
ventalina
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 08:31


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon G.L.1964 » Sa 26. Nov 2016, 18:22

Danke Sabine, werd ich mir mal anschauen.

StSDijle hat geschrieben:Hallo Gisela,
Diesmal hattest du garnicht befeuchtet, nur geschwadet, richtig?

Ja, richtig. Weder vorher beim Garen, noch beim Backen eingesprüht. Als das Brot fertig war, habe ich - wie im Rezept angegeben - es mit einem Tuch abgedeckt zum Abkühlen und am nächsten Tag in den Brotkasten gepackt
Letztlich kann es am Rezept liegen. Bist du dir sicher, dass dein Lieblingsbrot nicht mehr Weizen enthält. Mehr Weizen macht bessere Kruste ;)

Welches Rezept kannst Du mir empfehlen? Möchte nächstes Mal definitiv ein anderes Rezept ausprobieren.
ventalina hat geschrieben:ich denke die zähe Kruste resultiert daraus, das du eventuell die Backtemperatur zu früh runtergeregelt hast.

Hab das 1,2-Kilo-Brot nach obiger Anleitung gebacken, insgesamt 60 Minuten, gestartet mit 275 Grad. Ist es also besser, nicht auf 190 Grad runter zu drehen, sondern eher bei 210 - 200 Grad zu bleiben?
Die relativ hohe Anbacktemperatur wähle ich, weil beim Einschiessen und Schwaden am Anfang doch ein starker Temperaturabfall stattfindet.Wenn man dann zu früh runterregelt, bildet sich keine vernünftige Kruste, ist meine Meinung. Hilfreich ist auch, die letzten 5min Backzeit, auf Umluft umzustellen und die Backofentür einen Spalt zu öffnen.

Werd ich mal testen. Aber das mit dem Schwaden klappt auch nicht richtig. Hab eine lange Edelstahlgefäß mit dicken Schrauben im Herd bei 275 Grad, gebe mittlerweile statt der empfohlenen 50 - 60 ml Wasser sogar 120 ml drauf, aber wirklich Dampf habe ich nicht im Ofen.
Ich finde die Krume deines Brotes sieht doch toll aus, und wenn du beim nächsten mal etwas eher einschiesst und durch den Ofentrieb die Einschnitte aufreissen, dann wird es auch röscher.

Ich hab das Brot gar nicht eingeschnitten, war das falsch? Sonst mache ich doch das schöne Mühlenmuster von meinem Gärkorb kaputt :tip

Bei kurz hintereinander geschriebenen Beiträgen bitte die Beiträge editieren!
Zuletzt geändert von Brotstern am Sa 26. Nov 2016, 19:30, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Drei aufeinander folgende Beiträge in einem Beitrag zusammengefasst
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon CiMil » Sa 26. Nov 2016, 18:48

Liebe Gisela,

du kannst doch auch neben der Mühle einschneiden, wenn du sie haben möchtest.
LG Christina
CiMil
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 22:22
Wohnort: zw. HB und OL


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon G.L.1964 » Fr 2. Dez 2016, 02:01

Brotstern hat geschrieben:Dieses ist ein freigeschobenes Brot, das Mehrkornbrot nach Jeffrey Hamelman - auch hier nur Begeisterung! Es wird dir gefallen!


Hallo,

ich wollte heute die Zutaten für das Mehrkornbrot nach Jeffrey Hamelman besorgen, was Du mir empfohlen hast. Nur leider fand ich den Roggenschrot (mittel) nicht. Es gab nur "Roggenschrot", was so ganze Körner waren, oder "Roggenschrot" was sich wie Mehl anfühlte. Ist da was dabei, was das Richtige wäre? Dann kann ich es nächste Woche noch besorgen, will zum nächsten Wochenende hin dieses Brot backen.
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon EvaM » Fr 2. Dez 2016, 08:16

Den Mahlgrad für Schrot definiert jede Mühle anders, Gisela. Für das Mehrkornbrot würde ich den feineren Mahlgrad nehmen, wenn Du nicht noch eîn anderes Schrot findest. Gutes Gelingen! Das Brot wird Dir schmecken.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2517
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon Greta » Fr 2. Dez 2016, 10:23

Gisela, knetest Du denn jetzt mit der Lidl-Maschine oder ist die schon wieder retour?
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 13:03


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon G.L.1964 » Fr 2. Dez 2016, 23:34

Hallo Greta!

Ich knete immer noch fleißig mit der Lidl-Maschine. Bis jetzt klappt es super.

----
EvaM hat geschrieben:Den Mahlgrad für Schrot definiert jede Mühle anders, Gisela. Für das Mehrkornbrot würde ich den feineren Mahlgrad nehmen, wenn Du nicht noch eîn anderes Schrot findest. Gutes Gelingen! Das Brot wird Dir schmecken.


Mir ging es eher darum, ob bei diesem Rezept "Körner" oder "Mehl" gemeint ist. Tippe eher mal auf Körner, sollen ja quellen. Dann kann ich für dieses Rezept also wohl die "ganzen Körner" kaufen?
Zuletzt geändert von _xmas am Fr 2. Dez 2016, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: direkt aufeinanderfolgende Beiträge zusammengeführt - bitte Editierfunktion benutzen!
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon Greta » Sa 3. Dez 2016, 15:08

Ach das freut mich aber, danke für Deine Rückmeldung Gisela und weiterhin gutes Gelingen und viel Freude damit.
Viele Grüße
Greta
Benutzeravatar
Greta
 
Beiträge: 303
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 13:03


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon G.L.1964 » Do 8. Dez 2016, 00:19

Hallo Eva,

ich habe heute das folgende Schrot gekauft:

Bild

Kann ich dieses Schrot so verwenden für das obige Rezept oder muss ich das noch irgendwie zerkleinern? Ich habe aber keine Mühle, nur so einen manuellen Zerhacker oder einen Mixer. Ich habe leider keinen Roggenschrot (mittel) bekommen. Und zum Bestellen rentierte sich das nicht (2,5 kg sind mir viel zu viel für den Anfang).

Oder hab ich ganz falsch eingekauft? Ist das etwas der Roggen, aus dem man selber Mehl macht? :?
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon Lulu » Do 8. Dez 2016, 00:47

Hallo Gisela
Das sind Roggenkörner, die noch zerkleinert werden müssen.
Hast du sie im Bioladen gekauft? Meist haben diese auch eine Mühle und bieten gegen einen kl. Obulus Mahldienst an.

Du kannst es auch probieren, das Korn im Mixer oder Zerhacker zu zerkleinern....aber wie fein das wird....keine Ahnung...vielleicht kannst du die Geräte etwas länger laufen lassen, um das entsprechende Schrot zu erhalten.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon G.L.1964 » Do 8. Dez 2016, 02:18

Hallo Renate,

Mühle weiß ich nicht, ob wir da was in der Nähe haben. Komme aber auch diese Woche nirgends mehr hin. Muss es also selber irgendwie klein kriegen. Hab nur so einen Mixer, der bei meiner Küchenmaschine als Aufsatz dabei war. Werde es mal mit dem versuchen.
Liebe Grüße - Gisela :xm big_engel
Benutzeravatar
G.L.1964
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 23:53


Re: Was brauche ich als Neuling?

Beitragvon StSDijle » Do 8. Dez 2016, 07:14

Hi Gisela,

Ab in die Küchenmaschine. Aber einen Tipp: nicht Zuviel aufeinmal. Ansonsten würde ich darauf achten, dass der Schrot genug Zeit zum quellen hat, dann ist es weniger wichtig wie fein er ist. Da das mit der Küchenmaschine ja eher nicht gleichmäßig wird.

Wird schon schmecken. Wir wollen Fotos ;)

Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 1018
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Brauche Tipps und Ratschläge beim Wiedereinstieg
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kräuterhexe
Antworten: 22
Ein Neuling
Forum: Willkommen
Autor: ARI
Antworten: 8
Brauche Hilfe bei einem Rezept
Forum: Anfängerfragen
Autor: maeselchen
Antworten: 6
Neuling
Forum: Willkommen
Autor: Stingerray
Antworten: 3
Was brauche ich für den Einstieg?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kümmelfrau
Antworten: 20

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz