Go to footer

Vorteig- Frage

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Vorteig- Frage

Beitragvon Marie » Fr 4. Nov 2016, 14:23

Hallo in die Runde,

ich hab da mal eine Frage.

habe festgestellt, ich hab mal wieder zuviel Sauerteig (ASG Roggen). Weizensauer muss ich erst umerziehen. der ist derzeit noch mehr Roggen wie Weizen.

und in den Rezepten braucht man ja immer nur wenig davon.

Beispiel: 100 g Mehl, 100 g Wasser, 10 g ASG. bei wöchentlicher oder 10tägiger Fütterung mit 50 g Mehl und 50 g Wasser produziere ich ja viel zu viel ASG.

nun meine Frage: wenn ich statt der 100 g Mehl und 100 g Wasser und 10 g ASG gleich 110 g ASG nehme und reifen lasse, geht das auch?
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon Naddi » Fr 4. Nov 2016, 15:23

Das wird nicht funktionieren, denn Du musst dem Anstellgut aus dem Kühlschrank ja Nahrung liefern. Nimmst Du es nur einfach aus dem Kühlschrank und stellst es warm, wird sich nicht viel tun. Du kannst aber, um nicht immer zuviel Anstellgut zu bevorraten, einfach an jeden beliebigen Teig etwas davon kalt aus dem Kühlschrank geben, bringt zusätzliches Aroma.

Oder Du entsorgst den größten Teil, setzt für jedes Brot den Sauerteig mit dem kleinen Rest ASG aus dem Kühlschrank an und nimmst bevor es ans Backen geht von dem frisch angesetzten Sauerteig eine kleine Menge ab und stellst diese wieder kalt. So bleibt die Menge ASG immer in einem überschaubaren Rahmen, aber so hast Du auch das Risiko, wenn Du das Abnehmen vor dem Backen vergisst, dass Du Deinen Sauerteig dann komplett verbacken hast.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon cremecaramelle » Fr 4. Nov 2016, 16:00

ich füttere mein, zugegeben schon ein paar Jahre altes und recht umtriebiges, ASG nur teelöffelweise und das auch nur nach Bedarf. Da waren auch schon 4 Wochen dazwischen und es ist einwandfrei wieder angesprungen. In der Regel habe ich so 50-100gr im Kühlschrank stehen.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon Hesse » Fr 4. Nov 2016, 16:27

…so wie cc halte ich es auch mit dem ASG, allerdings setze ich so ca. alle 3- 4 Monate um die 100gr mehr reifen Sauerteig als ich brauche an, fülle ihn in ein neues Glas und nach einer Fütterung wird er als neues ASG wieder in den Kühlschrank gestellt. Klappt seit vielen Jahren problemlos und das Bürschchen bleibt fit wie der legendäre Turnschuh… :lol:

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1725
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon Marie » Fr 4. Nov 2016, 16:38

Naddi hat geschrieben:Das wird nicht funktionieren, denn Du musst dem Anstellgut aus dem Kühlschrank ja Nahrung liefern. Nimmst Du es nur einfach aus dem Kühlschrank und stellst es warm, wird sich nicht viel tun. Du kannst aber, um nicht immer zuviel Anstellgut zu bevorraten, einfach an jeden beliebigen Teig etwas davon kalt aus dem Kühlschrank geben, bringt zusätzliches Aroma.

Oder Du entsorgst den größten Teil, setzt für jedes Brot den Sauerteig mit dem kleinen Rest ASG aus dem Kühlschrank an und nimmst bevor es ans Backen geht von dem frisch angesetzten Sauerteig eine kleine Menge ab und stellst diese wieder kalt. So bleibt die Menge ASG immer in einem überschaubaren Rahmen, aber so hast Du auch das Risiko, wenn Du das Abnehmen vor dem Backen vergisst, dass Du Deinen Sauerteig dann komplett verbacken hast.


ok, das geht also nur, wenn es gefüttert wurde. hatte von gestern nacht auf heute gefüttert.
so gierig wird der ST ja wohl nicht sein, das er denn heute abend noch mal gefüttert werden muss, oder? dann könnte ich morgen mal einen Teil des ST verbacken. ein Versuch ist es wert.

irgendwie reut es mich ja, den größten Teil zu entsorgen.
was könnte ich mit dem Überschuss noch anfangen?

ich füttere mein, zugegeben schon ein paar Jahre altes und recht umtriebiges, ASG nur teelöffelweise und das auch nur nach Bedarf. Da waren auch schon 4 Wochen dazwischen und es ist einwandfrei wieder angesprungen. In der Regel habe ich so 50-100gr im Kühlschrank stehen.


du meinst ein TL Mehl, 1 TL Wasser? das klingt gut. da kommen dann wenigstens keine rauen Mengen zusammen.
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon Naddi » Fr 4. Nov 2016, 18:10

Den Überschuss peu a peu an irgendwelche Teige geben :sp
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon moeppi » Fr 4. Nov 2016, 19:04

Oder den Garten damit giessen :xm . Ich spüle das Glas mit Wasser aus (nachdem ich 20 g entnommen habe) und giesse es in den Garten.
Das hatten wir hier mal so besprochen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2544
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon CiMil » Fr 4. Nov 2016, 20:42

Es gibt auch Rezepte, die größere Mengen als Aromageber verwenden.

Spontan fallen mir da die Baguettes für Kurzentschlossene vom Brotdoc ein hier

Oder diese Brötchen vom Brotdoc hier
LG Christina
CiMil
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 22:22
Wohnort: zw. HB und OL


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon cremecaramelle » Fr 4. Nov 2016, 22:55

Marie hat geschrieben:du meinst ein TL Mehl, 1 TL Wasser? das klingt gut. da kommen dann wenigstens keine rauen Mengen zusammen.

genau so
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Vorteig- Frage

Beitragvon Marie » Fr 4. Nov 2016, 23:40

cremecaramelle hat geschrieben:
Marie hat geschrieben:du meinst ein TL Mehl, 1 TL Wasser? das klingt gut. da kommen dann wenigstens keine rauen Mengen zusammen.

genau so



dann spar ich mir ja auch das fummlige Abwiegen.
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58



Ähnliche Beiträge

Kräppel mit wenig Hefe und Vorteig
Forum: Süße Ecke
Autor: mischee
Antworten: 3
Prozentualer Anteil Vorteig?
Forum: Brotrezepte
Autor: Oliver1965
Antworten: 13
Frage zum Anbacken
Forum: Anfängerfragen
Autor: UlliD
Antworten: 13
Vorteig zu lange stehen gelassen.
Forum: Anfängerfragen
Autor: Xico
Antworten: 5
Dauer Vorteig stehen lassen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Zimtschnecke
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz