Go to footer

Umrechnung eines Rezeptes

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Umrechnung eines Rezeptes

Beitragvon Maja » So 6. Nov 2016, 16:26

Hallo!
Da ich nicht weiß, wie häufig Hesse noch hier ist, stelle ich Euch, den Rechenkünstlern eine Urechnungsaufgabe anheim. Ich kann es nicht wirklich. Wäre lieb, wenn jemand helfen könnte.
Den Vesperlaib von Hesse, möchte ich auf 2 Brote a 1kg umrechnen.
Hier meine Variante:
Zutaten:
560g Roggenvollk.
420g Ruchmehl
ca.10g Hefe
15g rübenkraut
15g Salz

Sauerteig:
560g RVK
560 g wasser
20g ASG

Vorteig
140g ruchmehl
140g Wasser
5g Hefe
Wäre das so richtig?

Und hier Hesses Rezept:
200gr Roggenvollkornmehl z.B. “mühlenfein” von der Adlermühle
300gr Ruchmehl/Weizen Type 1600
Ca. 360gr Wasser
0,5- 5gr Hefe (je nach Aktivität des Sauerteiges und des Vorteigs).
10- 12gr Salz
Ca. 12gr Zuckerrübensirup

Sauerteig :

Sauerteig aus :
200gr Roggen- VK
200gr Wasser
Ca. 10gr Roggenanstellgut
Standzeit ca. 16- 18Std. Von gut 30° auf Zi- Temp. fallend.

Vorteig :

100gr Ruchmehl
100gr Wasser
0,5gr Hefe

Ich würde es gerne morgen backen. Ganz lieben Dank
FBG Maja
Zuletzt geändert von Maja am So 6. Nov 2016, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Umrechnung eines Rezeptes

Beitragvon lucopa » So 6. Nov 2016, 17:35

Hallo Maja,

rechne einfach für jede Zutat 33% dazu.
Hesses Rezept hat ein Teiggewicht, das sind alle Zutaten zusammengerechnet, von ziemlich genau 1500 g (wenn ich richtig rechne und Du alle Zutaten genannt hast). Wenn Du 33% zu allen Zutaten dazu rechnest, dann kommst Du auf 2000 g Teiggewicht; also zu Deinen gewünschten zwei 1kg-Broten.

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 152
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Umrechnung eines Rezeptes

Beitragvon hansigü » So 6. Nov 2016, 17:53

Hallo Maja,
da will ich Dir mal helfen, mit meinen Rechenkünsten, die oft auch daneben liegen, meist Flüchtigkeitsfehler :lol:

Hesses Rezept ergibt meiner Rechnung nach eine TE von ca. 1494g
Für ein Zweipfundbrot braucht man ca. 1150g TE also 2300g für zwei!
2300:1495= 1,53 bzw. 1,54 also die Zutaten mit dem Faktor multiplizieren.

Und hier Hesses Rezept x 1,53 (meist aufgerundet)
200gr Roggenvollkornmehl = 310 g
300gr Ruchmehl = 460 g
Ca. 360gr Wasser = 550 g
0,5- 5gr Hefe = max. 8g
10- 12gr Salz = 15 - 18g
Ca. 12gr Zuckerrübensirup = 18 g

Sauerteig :

Sauerteig aus :
200gr Roggen- VK = 310 g
200gr Wasser = 310 g
Ca. 10gr Roggenanstellgut = 15 g
Standzeit ca. 16- 18Std. Von gut 30° auf Zi- Temp. fallend.

Vorteig :

100gr Ruchmehl = 155 g
100gr Wasser = 155 g
0,5gr Hefe = 0,8-1 g

So ich hoffe es ist alles richtig! :ich weiß nichts
Gutes Gelingen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8047
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Umrechnung eines Rezeptes

Beitragvon Maja » So 6. Nov 2016, 18:47

Danke Hansi und Manfred
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Umrechnung eines Rezeptes

Beitragvon Hesse » Mo 7. Nov 2016, 14:07

Maja hat geschrieben:(...)Da ich nicht weiß, wie häufig Hesse noch hier ist(...)


"noch" ist der alte Hesse hier... :mrgreen: allerdings gestaltet das Ehepaar Hesse die Wochenenden so kurzweilig :st , dass der PC meist ausbleiben muss- so kann ich erst heute was zu dem Rezept sagen und empfehle das Einfachste der Welt : Einfach mal das Originalrezept anschauen. :sp Vesperlaib>klick
Schon im zweiten Satz steht der Umrechnungsfaktor für 1Kg fertiges Brot. Der Rechen- Weg für 2 Brote mit je einem Kilo dürfte dann nicht sooo steinig sein… ;)

Grüße von Michael

Nachtrag:
Um alle möglichen Missverständnisse auszuräumen, hier noch detailliert:

560gr Roggen- VK
560gr Wasser
Ca. 28gr ASG

Einstufig versäuern

280gr Ruchmehl
280gr Wasser
Ca. 1,4gr Hefe

Als Vorteig nehmen.

Für den Hauptteig noch 560gr Ruchmehl und ca. 168gr Wasser (evtl. etwas weniger) zu den obigen Teigen dazugeben.

Die gesamte Mehlmenge liegt jetzt bei 1400gr- dies ergibt dann zwei fertige Brote von jeweils einem Kilogramm.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1701
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Umrechnung eines Rezeptes

Beitragvon Maja » Di 8. Nov 2016, 20:10

Danke, lieber Hesse.
Habe es jetzt gebacken, aber leider hat die Gare nicht gestimmt. Irgendwie mag es miit vollkorn noch nicht klappen. Es ist eingesunken. Ich werde aber nicht aufgeben und am Ball bleiben.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz