Go to footer

Toast backen

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Toast backen

Beitragvon LieLi » Mi 6. Mai 2020, 13:30

Hallo ihr fleißigen Toastbäcker,
Ich habe mir gestern eine Blauglanz-Kastenform mit Deckel (1,5kg) bestellt, damit ich endlich auch Toast backen kann.

Was Toast angeht, bin ich leider eitel. Der muss für mich zwingend viereckig sein. Also nichts mit Wölbung oben oder Senken an der Seite. Deckel beschweren ist klar, mehrere Teiglinge formen auch.

Aber wie viel Teig braucht es denn jetzt genau für eine 1,5kg Form? Das muss ja dadrin auch noch etwas gehen können...

Lieben Dank schon mal für eure Antworten!
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Mi 6. Mai 2020, 14:00

Also ich habe auch 1,5 kg Form und "rühre" für mein Tosatbrot meist 1200 g an. Allerdings backe ich selten mit Deckel. Ich würde dir ca. 1000 g empfehlen zum rantasten.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » Mi 6. Mai 2020, 14:59

Danke! Dann starte ich mal mit 1000g Teig.
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon ralf01 » Mi 6. Mai 2020, 17:07

Hallo LieLi,

für meine 1kg Form nehme ich ohne Deckel ca. 850g Teigeinlage. Das Brot wölbt sich dann ca. 1cm über den oberen Rand der Form, aber natürlich nicht auf der ganzen Breite. Daher denke ich, dass Du ca. 1.200-1.250g nehmen könntest. Kommt natürlich auch ein bisschen auf das Rezept an, mein Teig hat ca. TA 155, Flüssigkeit zum Teil Milch und 30-40g Butter drin.

Wenn Du ein Brot ohne Taille (Senken) an der Seite haben möchtest, dann den Teig nicht am Stück wirken, sondern 4-5 Rollen formen und quer in die Form packen.

Edit: Ich sehe grad, das mit mehreren Teiglingen hast Du ja schon selbst geschrieben. :oops:


Viele Grüße
Ralf
ralf01
 
Beiträge: 37
Registriert: Sa 25. Jan 2020, 22:04


Re: Toast backen

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Mi 6. Mai 2020, 17:19

Ich denke, das 1200g zuviel sind. Da hält kein Deckel drauf. :) Und schon gar nicht mit einfachen beschweren. Ich habe mir für diesen Zweck lange Edlestahlkabelbinder besorgt, die man wieder lösen kann. Mittlerweile weiß ich aber, das es guter, relativ starker Wurstbindfaden auch tut. Doppelt oder dreifach gewickelt an zwei Seiten. :lol:
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Toast backen

Beitragvon euro » Mi 6. Mai 2020, 17:41

da hätte sich doch dann ne K4 angeboten
der Deckel ist auch so schwer genug

Bild

oder läuft die dir nicht grad genug an den Seiten ?
ich back auch sonst super viel Brot drin

mfg
Stefan
Benutzeravatar
euro
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 23. Jan 2020, 13:40
Wohnort: Obermosel


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » Mi 6. Mai 2020, 18:07

Argh, ich bin ja absoluter Gusseisen-Fanatiker. Hier gibt’s hauptsächlich Töpfe, Bräter und Pfannen von Skeppshult. Aber nach einer Gusseisen-Kastenform zu schauen ist mir nicht eingefallen. Bin ich doof...

Die k4 ist mir leider für Toast nicht gerade genug (ich weiß, ich bin verrückt!), aber evtl. hätte es ja was anderes gegeben.
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Mi 6. Mai 2020, 21:13

LieLi hat geschrieben:.....für Toast nicht gerade genug (ich weiß, ich bin verrückt!), aber evtl. hätte es ja was anderes gegeben.

Genau. Deswegen verkaufe ich auch meine Stahlblechform wieder.... :lol:
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Toast backen

Beitragvon lucopa » Do 7. Mai 2020, 17:52

Hallo Lieli,

für meine 1,5kg-Formen = 2,8 Ltr. Inhalt benötige ich für ein Toastbrot höchstens 900 g Teileinlage (eher 875 g) mit Deckel gebacken. Rp: Mehlkochstück mit 30 g Mehl und 80 ml Mandelmilch,
2 Stunden Vorteig mit 100 g Mehl (TA200), Insgesamt: 500 g WM 550, 300 g Wasser/Mandelmilch,
50 g Butter, je 10 g Hefe, Malz und Salz.
Sehr gut finde ich die Zugabe von 100 bis 200 g Hartweizen (WM-Menge anpassen).

Gruß
Manfred
lucopa
 
Beiträge: 154
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Toast backen

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Do 7. Mai 2020, 19:51

Habe heute mein wöchentliches Toastbrot nach BrotDoc Rezept gebacken.Ca.1250g Teigeinlage in einer 1,5 kg Blauglanzform (ohne Deckel) sieht dann so aus:Bild
Bild

.... und da waren noch ca. 25 min Garzeit "übrig". :)
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » Do 7. Mai 2020, 20:40

Hui, da hält wohl kein Deckel drauf!

Dann also 1000g. Morgen kommt die Form und Samstag wollte ich direkt testen. Bin gespannt...
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon lucopa » Fr 8. Mai 2020, 20:42

1000 g sind viel zu viel. Wenn die Form ca. 2,8 bis 2,9 Liter fasst, dann verwende höchstens 900 g.

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 154
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » Fr 8. Mai 2020, 21:06

Dann also 900g. Danke Manfred!

Form ist heute gekommen, morgen setze ich die Vorteige an und Sonntag wird gebacken.
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » So 10. Mai 2020, 11:41

Es sind jetzt 950g Teigeinlage geworden. Musste nochmal Milch nachschütten und entsprechend wurde es nochmal mehr Gewicht.

Bin gespannt ob es ausreicht um die Form wirklich zu füllen. Aktuell steht er zur Gare...
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon Mikado » So 10. Mai 2020, 12:04

LieLi hat geschrieben:Es sind jetzt 950g Teigeinlage geworden.

Du bäckst wahrscheinlich mit Deckel?
Es wäre interessant, wie das Toastbrot nachher, aber ohne Abkühlen unmittelbar nach dem Backen aussieht, wenn du den Deckel abgemacht hast und das Toastbrot noch in der Form ist - vielleicht kannst du später davon ein Foto zeigen? Aber nur wenn's dir nicht zu viel wird :oops: .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » So 10. Mai 2020, 12:15

Ja, ich backe mit Deckel. Kann ich den denn ohne Auskühlen direkt abnehmen? Falls ja, dann mache ich sehr gerne ein Foto.
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » So 10. Mai 2020, 13:17

Hier das gewünschte Foto:Bild

Bild
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46


Re: Toast backen

Beitragvon Mikado » So 10. Mai 2020, 13:32

LieLi hat geschrieben:Hier das gewünschte Foto:

Dankeschön :kl .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Toast backen

Beitragvon LieLi » So 10. Mai 2020, 13:40

Gerne!
Ich bin positiv überrascht wie gut das Brot zumindest äußerlich geworden ist. Keine Taillenbildung und einigermaßen viereckig. :cha Mal sehen was mich innen erwartet...
Ging auch fast problemlos aus der Form, obwohl ich nicht eingefettet habe. Drei Mal einbrennen wäre besser gewesen, dann wären wohl überhaupt keine Teigreste kleben geblieben. Aber so ist’s auch okay.

Die Teigmenge von 950g war wohl ziemlich passend für meine Form. Lieben Dank für den Tipp Manfred.Bild
Benutzeravatar
LieLi
 
Beiträge: 318
Registriert: So 1. Mär 2020, 00:46



Ähnliche Beiträge

Toast mit Höhle
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Neelam
Antworten: 10
Golden Toast
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Anonymous
Antworten: 67
Rustikales Toast Brot
Forum: Roggensauerteig
Autor: calimera
Antworten: 15
Backergebnisse mit vergessenen Teigen:Brötchen &Toast
Forum: Anfängerfragen
Autor: Brötchentante
Antworten: 7
Backwolf's einfaches Toast - früher Wopa
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Anonymous
Antworten: 33

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz