Go to footer

Sauerteig

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Sauerteig

Beitragvon Bernd13 » Fr 7. Sep 2018, 17:32

Hallo Backfreunde,

ich kapier das mit dem Sauerteig nicht so richtig. Ich setz ihn an. Nach 3 Tagen ist er fertig.
Jetzt nehm ich ihn zum Backen. Dann hab ich noch 100 g übrig. Die stell ich in einem Glas in den Kühlschrank. Nun möchte ich wieder backen. Muss ich den Sauerteig jetzt wieder 3 Tage vorher füttern oder wie funktioniert das bei Euch??

Grüßle, Bernd
Bernd13
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 18:46


Re: Sauerteig

Beitragvon _xmas » Fr 7. Sep 2018, 17:54

Im Idealfall musst du nur 1 x füttern, immer vorausgesetzt, der Starter (deine 100 g) aus dem Kühlschrank ist nicht zu alt, zu lange ungefüttert.
Von den 100 g benötigst du je nach Rezept nur einen kleinen Teil, etwa 7 - 40 g.
Dazu kommen Mehl und Wasser und das Ganze wird unter Wärme noch einmal belebt, damit du - auch wieder dem Rezept entsprechend - z.B. 300 g aktiven ST hast.
Und dann geht's los .adA
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sauerteig

Beitragvon StSDijle » Fr 7. Sep 2018, 18:00

Hallo Bernd,

Ich weiß nicht welche Anleitung du hast, aber nach 3 Tagen ist kein Sauerteig fertig. Die schnellste Methode ist die Hefewassermethode: https://brotdoc.com/tag/weizensauerteig/

Dan hast du nach ca 1 Woche einen milden Sauerteig.

Den kannst du dann als Anstellgut benutzen, wie in vielen Rezepten beschrieben. Nun musst du das noch pflegen. Da gibt es hier einige Anleitungen. Im wesentlichen musst du ca jede 2. Woche füttern.

Viele Grüße
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Sauerteig

Beitragvon _xmas » Fr 7. Sep 2018, 19:25

Nun, möglich ist das schon, s. Fermentstarter.
Mich würde trotzdem die Vorgehensweise interessieren, sonst bleibt es beim Glaskugellesen - und das hilft keinem Hobbybäcker hier. :xm ;) und dem lieben Bernd auch nicht.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sauerteig

Beitragvon StSDijle » Fr 7. Sep 2018, 19:42

Ok, ja mit dem Starter den ich hier hab in 3h aber so hatte ich das nicht verstanden ;)
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Sauerteig

Beitragvon _xmas » Sa 8. Sep 2018, 08:27

Du hast natürlich recht, Stefan, ein frisch angesetzter Sauerteig braucht länger als 3 Tage, um verbacken oder als Starter verwendet zu werden.

Vorgehensweisen zu beschreiben ist immer sehr hilfreich, Bernd ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Sauerteig

Beitragvon Bernd13 » Sa 8. Sep 2018, 10:20

Also ich hab das von einem Buch das heißt " Brot " und geht so :

1.Tag 50 g Mehl und 50 ml Wasser. 24 Std stehen lassen.
2. Tag selbe Mengen 24 Std stehen lassen.
3. Tag 1oo g Mehl 100 ml Wasser wieder 24 Std stehen lassen dann kann der Sauerteig verwendet werden.

Ich hab das auch schon so gemacht. Der Sauerteig hat fein säuerlich gerochen und richtig schöne Bläschen gebildet.
Aber ich muss noch viel lernen und lass mich gerne eines besseren belehren.

Grüßle Bernd
Bernd13
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 18:46


Re: Sauerteig

Beitragvon StSDijle » Sa 8. Sep 2018, 10:28

Hallo,

Das funktioniert eventuell in einer Backstube, die schon seit 100 Jahre im Betrieb ist. Also um die Sache sicher zu einem guten Sauerteig zu kommen, fängst du am besten mit Hefewasser an: https://brotdoc.com/2017/02/19/herstell ... efewasser/
Das kannst du dann als Flüssigkeit benutzen um Sauerteig anzusetzen. Dafür kannst du dann die Mengen wie in deinem Rezept nehmen. Ich hab es etwas anders gemacht, weil ich schon gleich mit dem Hefewasser das 1. Brot backen wollte. Kannst du gern nachlesen, aber nur auf niederländisch (Google Transliteration funktioniert aber): https://echtbrood.wordpress.com/2018/08 ... ermethode/

Viel Erfolg
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz