Go to footer

Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon moeppi » Mo 5. Apr 2021, 11:41

Theresa hat geschrieben:
matthes hat geschrieben:Das Luisenhaller Salz wird z.Zt. nicht in deren Online Shop verkauft.
Wo kann man es (außer Amazon) denn bekommen bzw. wo kauft ihr es ein?
Ich habe nach Lesen dieses Fadens gestern 10kg im Onlineshop bestellt und das hat geklappt.

Na, da hast du ja erst einmal ausgesorgt, wenn man rechnet, dass man tgl. 5 g zu sich nehmen sollte :P .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon matthes » Mo 5. Apr 2021, 12:08

EvaM hat geschrieben:Man kann das Salz auch über das Alte Gewürzamt beziehen.


Danke Eva! Klasse, was die für ein tolles Sortiment haben :top
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon hansigü » Mo 5. Apr 2021, 16:02

Na das sind aber gepfefferte Preise für´s Salz, beim Gewürzamt :roll:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9081
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon matthes » Mo 5. Apr 2021, 16:07

Joa Hansi, das ist mal ne Gewinnspanne.
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon moeppi » Mo 5. Apr 2021, 16:31

Sehe ich auch so. Bei Brotkruemel bekommt man dafür das Doppelte.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Mo 5. Apr 2021, 17:33

Chemisch gesehen ist Salz gleich Salz. Egal, ob mit oder ohne Farbe oder minimalsten Spuren anderer Mineralien. Sollte ich die unbedingt benötigen, gibt es bessere Quellen als Salz. Ebenso Geschmäcker. Wenn ich die im Brot haben will, dann füge ich sie bei. Wahnsinnspreise für Salz: Muss nicht sein. Deshalb bei mir nur das "einfache" Speisesalz.
Meine Meinung.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 495
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon matthes » Mo 5. Apr 2021, 17:42

Mir gefällt der Vorschlag von Mika sehr gut, denn ich mag beim Brotbacken das "Zelebrieren", von der Herstellung bis hin zum Event des Backens im Holzbackofen.

Da fügt sich das Mahlen vom groben Salz gut ein. Klar tut es hier auch das billige vom Discounter.

Etwas Offtopic (hat nun nichts mit dem Salz zu tun):

Kommt dazu, dass alles rund ums Brotbacken für mich eine große Leidenschaft ist. So komme ich gut "runter", gerade nach der mittlerweile einjährigen Parkposition im Home Office.

Das i-Tüpfelchen ist das Forum, das seid Ihr alle. Seitdem ich hier "aufgeschlagen" bin, habe ich viel Spaß, lerne täglich viel, einfach schön ist das hier!
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 730
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Caröle » Mo 5. Apr 2021, 18:27

matthes hat geschrieben:Das i-Tüpfelchen ist das Forum, das seid Ihr alle. Seitdem ich hier "aufgeschlagen" bin, habe ich viel Spaß, lerne täglich viel, einfach schön ist das hier!

Damit sprichst Du mir aus der Seele, es geht mir genauso!
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 580
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Espresso-Miez » Di 13. Apr 2021, 07:14

Das Luisenhaller ist derzeit bei Madavanilla noch auf Lager.
Lohnt sich nicht, wenn man nur 1 kg Salz haben will, aber ab 30€ ist der Versand kostenfrei, und die bekomme ich immer recht gut zusammen.

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon moeppi » Di 13. Apr 2021, 12:41

Die Vanilleschoten von Madavanilla sind top. Das Salz aber zu teuer. Wie gesagt, bei Brotkruemel 1 kg/2,50, wenn wieder lieferbar.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Theresa » Di 13. Apr 2021, 15:34

Mein Luisenhaller ist sehr schnell geliefert worden und es ist wirklich top, ein Unterschied wie Tag und Nacht zu anderen Salzen.
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 284
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Mikado » Di 13. Apr 2021, 18:21

Theresa hat geschrieben:...ein Unterschied wie Tag und Nacht zu anderen Salzen.

Wie äußert sich das nach deiner eigenen Erfahrung?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Theresa » Di 13. Apr 2021, 18:31

Mikado hat geschrieben:Wie äußert sich das nach deiner eigenen Erfahrung?
Es schmeckt ganz anders und auch die Haptik ist eine andere.
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 284
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Sauer-Power » Mi 14. Apr 2021, 03:18

Da ich bisher noch keinen Geschmacks- und Verarbeitungsunterschied beim Salz feststellen konnte, nehme ich aus Gründen der Regionalität, Salz aus Bad Reichenhall. Um Salz, das die halbe Welt umrundet hat, mache ich einen großen Bogen.
Sauer-Power
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 20:39


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Sheraja » Mi 14. Apr 2021, 08:37

Geschmacklich gibt es sehr grosse Unterschiede. Das Luisenhaller ist für mich eines der Besten.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon stoitschkov » Do 22. Apr 2021, 12:02

Ich nehme Bad Reichenhaller oder manchmal auch Meersalz (hoffentlich ohne Plastik!).
stoitschkov
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 13. Apr 2021, 11:35


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 25. Apr 2021, 13:12

Theresa hat geschrieben:
Mikado hat geschrieben:Wie äußert sich das nach deiner eigenen Erfahrung?
Es schmeckt ganz anders und auch die Haptik ist eine andere.

Meinst du den Geschmack pur oder im Brot. Kann mir sehr schwer vorstellen, das die 10,20 g Salz im Brot zu schmecken sind, bzw. der Unterschied zu "normalen, gewöhnlichen" Salz
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 495
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 25. Apr 2021, 13:19

Mikado hat geschrieben:Wer eine gute Getreidemühle mit Mahlstein hat, kann grobes Salz mit der Getreidemühle auf feinster Einstellung so fein mahlen, dass es in den meisten Fällen sogar feiner wird als gekauftes feines Salz, habe ich schon oft gemacht.

Der willkommene Nebeneffekt ist, dass mittels des Salzes die Mahlsteine gut gereinigt werden, also eine klassische Win-Win Situation ;) .

Das habe ich jetzt mal probiert und bin persönlich nicht so angetan davon. Um den Reinigungseffekt zu erzielen müßte man es ja separat mahlen. Und dann kommen am Ende von den 20 g nur 15g raus. Zweitens hatte ich danach bei nächsten Mal feine Mehlklümpchen. Ich vermute stark, das die von Salzresten kamen, die Luftfeuchtigkeit gezogen haben.
Natürlich kann man zusammen mit dem Getreide mahlen, da fehlt dann aber der Reinigungseffekt.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 495
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Theresa » So 25. Apr 2021, 13:57

Durchhaltebemmchen hat geschrieben:Meinst du den Geschmack pur oder im Brot. Kann mir sehr schwer vorstellen, das die 10,20 g Salz im Brot zu schmecken sind, bzw. der Unterschied zu "normalen, gewöhnlichen" Salz

Der Geschmack pur ist anders. Ob man im Brot einen Unterschied merkt kann ich (noch) nicht sagen, gebacken habe ich damit noch nicht, ich backe ja immer auf Vorrat, also nicht sooo oft, dafür aber dann viel.

Aber beim Kochen ist es schon ein Unterschied, finden wir jedenfalls. Ist schwer zu beschreiben, aber es würzt definitiv anders.
Benutzeravatar
Theresa
 
Beiträge: 284
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:11


Re: Salz zum Backen, was nehmt Ihr so?

Beitragvon Mikado » So 25. Apr 2021, 16:08

Durchhaltebemmchen hat geschrieben:bin persönlich nicht so angetan davon. Um den Reinigungseffekt zu erzielen müßte man es ja separat mahlen. Und dann kommen am Ende von den 20 g nur 15g raus.

Wenn bei einer Mühle 5g weniger herauskommen als hineingeschüttet wurde, dann hat nur diese Mühle ein Problem und nicht das Verfahren an sich.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Salz im Anstellgut ?
Forum: Anfängerfragen
Autor: tessy
Antworten: 21
Hefe-Salz-Methode_pos. Erf. / Probleme Sahne-Salz-Hefe,...
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Kekki
Antworten: 11
Wird Mehl durch Salz süßlich?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Salz-Hefe-Verfahren
Forum: Anfängerfragen
Autor: Brötchentante
Antworten: 3
Weizenvollkornvorteig über Nacht mit Salz
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: thorsten
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz