Go to footer

Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Ebbi » So 3. Jun 2012, 20:50

Mein übernacht aufgetauter Goldhamster ist beim Aufschneiden in seine Einzelteile zerfallen und ich hatte nur noch ein Häufchen Krümel :eigens
Ich hab den schon oft eingefroren gehabt und noch nie gabs Probleme damit.
Was ist da passiert?

Heute morgen hatte ich ein Problem mit den gefrorenen BBBs. Ich hab sie auftauen lassen und dann im Backofen kurz aufgebacken. Dabei hat sich die Kruste aufgespaltet und ist abgeblättert. Das hatte ich auch noch nie. Ich bin ratlos :?
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Little Muffin » So 3. Jun 2012, 21:17

Und der Hamster ist auch zerkrümelt? :? Das auf- und absplittern von hellen Brötchen Krusten habe ich früher auch sehr oft und jetzt auch noch, wenn die Teile eine Zeitlang in TK - Fach lagen. Was dazu führt, würde mich auch mal interessieren. Seitdem ich meine Kruste allerdings recht gut ausgebacken bekomme, tritt diese Reaktion nur noch selten auf.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Külles » So 3. Jun 2012, 22:51

Ein typische Problem von gefrosteter Backware, in meinen Profittips Seite 3 "Einfrieren von Backwaren" habe ich einige Dinge aufgezeigt die zu Problemen führen.
Bei den Brötchen ist es vor allem die Spannung Krume - Kruste und die Wasserwanderung im Gebäck.
Der Hamster wird vor dem Frosten bereits keine gute Krumenbindung gehabt haben, eine relativ große Eiskristallbildung durch eine langsame Gefriergeschwindigkeit des Frosters verbunden mit den Temperaturschwankungen die durch das Belegen und entnehmen im Froster enstehen.
Nicht entmutigen lassen, kleine Rückschläge gehören zum Backen dazu.

LG Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 18:59


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Ebbi » Do 7. Jun 2012, 19:02

danke Külles :tc
werd ich das nächste mal drauf achten. Eigentlich sollte es schnell gefrieren, ich hab so ne Schnellfroster-Einstellung die kurzfristig auf -30 °C runterkühlt, das stelle ich immer einige Zeit vorher ein bevor ich mein Brot reinlege.
Ach durch sowas lass ich mich nicht entmutigen. Die Brötchen wurden trotzdem gegessen. Ärgerlich war nur der zerbröselte Hamster, da war wirklich nichts essbares mehr dabei, zusammenkehren und entsorgen :tip
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon hellesje » Do 7. Feb 2013, 19:12

Auch bei mir bricht nach dem Aufbacken im Ofen die Kruste ab.
Ich stelle den Ofen auf 200 Grad u.lege die Brötchen für 10 Min.rein.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
hellesje
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 21:02


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Ebbi » Do 7. Feb 2013, 20:58

Hallo hellesje,
seit ich immer darauf achte, dass die Brötchen noch ganz leicht lauwarm in den Froster kommen, hatte ich das Problem nicht mehr
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Werner33 » Fr 8. Feb 2013, 08:51

Ebbi hat geschrieben:danke Külles :tc
Ärgerlich war nur der zerbröselte Hamster, da war wirklich nichts essbares mehr dabei, zusammenkehren und entsorgen :tip


Bitte bitte nicht entsorgen, sondern als Müsli verwenden. :kh .adA
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 00:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Feey » Fr 8. Feb 2013, 10:52

Ich halte meine Brötchen immer kurz unter den Wasserhahn bevor ich sie aufbacke. Die genannten Probleme hab ich nicht.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon hansigü » Fr 8. Feb 2013, 11:28

Feey, das habe ich mit dem alten Herd auch so gemacht.Ich habe aber meine Brötchen bei niedrigerer Temperatur, so ca. 130 Grad aufgebacken. Beim Neff Backofen habe ich das "Regenerieren" mit Dampf, da stelle ich momentan die Temperatur auch so ein.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon babsie » Fr 8. Feb 2013, 13:51

ob sich das rechnet, für 2-3 Brötchen einmal Herd hochheizen? Da lob ich mir meinen Brötchenaufsatz auf dem Toaster, da geht es schnell und kostengünstig.
babsie
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Backwolf » Fr 8. Feb 2013, 14:02

babsie hat geschrieben:ob sich das rechnet, für 2-3 Brötchen einmal Herd hochheizen? Da lob ich mir meinen Brötchenaufsatz auf dem Toaster, da geht es schnell und kostengünstig.


Ja und dann wundern wenn die Stromrechnung hochschnellt, Zum Glück sind die Stromzähler im Keller und man sieht nicht wie schnell so die Scheibe drin drehen kann :lol:

Ich habe von Kenwood einen Langschlitztoaster den ich bis 6cm Breite einstellen kann und da verschwinden Brötchen einfach wie ein Toast ;)
Backwolf
 


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Ebbi » Fr 8. Feb 2013, 17:06

das Problem trat bei mir bei einer ganzen Fuhre Brötchen auf die ich an einem Tag gebacken hatte. Es war völlig egal mit welcher Methode ich die aufgebacken hatte.
Als ich das Post gemacht habe, war der Backofen an, weil ich auch Brot gebacken hatte und dann nehm ich natürlich auch den Ofen zum Aufbacken.
Die nächsten hatte ich aufm Toaster aufgebacken, die Kruste ist ebenfalls abgesplittert, dann hab ich das gleiche Problem auch noch in der Microwelle auftauen und aufbacken gehabt.

Es ist also völlig egal wie man die Brötchen aufbäckt.

Ich mach es jetzt immer so, Brötchen die in den Froster kommen backe ich 5 Minuten weniger und sie kommen noch ganz leicht lauwarm in den Froster. Seitdem hatte ich keine anspringende Kruste mehr.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon littlefrog » Fr 8. Feb 2013, 18:27

Ich backe Brötchen in kleinen Mengen im AMC Topf auf. Oben das mobile Kochfeld, unten die Kochplatte auf niedrigste Stufe, ein Gitter oder Lochsieb rein. Für 3-5 Brötchen ideal, je nach Größe. Die Küche wird im Hochsommer nicht heiß, und ich habe doch "frische" Brötchen. Mein Uralt-Toaster lässt sich leider nicht verstellen.

LG,
Susanne :BBF
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1957
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Naddi » Fr 8. Feb 2013, 19:30

littlefrog hat geschrieben:Ich backe Brötchen in kleinen Mengen im AMC Topf auf. Oben das mobile Kochfeld, unten die Kochplatte auf niedrigste Stufe, ein Gitter oder Lochsieb rein. Für 3-5 Brötchen ideal, je nach Größe. Die Küche wird im Hochsommer nicht heiß, und ich habe doch "frische" Brötchen. Mein Uralt-Toaster lässt sich leider nicht verstellen.

LG,
Susanne :BBF


Susanne, was ist denn ein AMC Topf :?
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon hansigü » Fr 8. Feb 2013, 21:55

Nadja, ich habe Tante Google gefragt, guck mal hier
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Naddi » Fr 8. Feb 2013, 22:33

hansigü hat geschrieben:Nadja, ich habe Tante Google gefragt, guck mal hier


Hansi, bist ein Schatz :del

Interessant der Topf. Und darin kann man dann Brötchen aufbacken :? Hmmm :l Nur leider aus Edelstahl und damit aufgrund meiner Nickelallergie passe :tip
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon hansigü » Fr 8. Feb 2013, 23:04

Naddi hat geschrieben:Hansi, bist ein Schatz :del

Immer doch :lol:

Ja, sicherlich ein edler Topf zu edlen Preisen!
Nickelallergie und da kann man keine Edelstahltöpfe benutzen, geht das Nickel ins Kochwasser?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Naddi » Sa 9. Feb 2013, 08:52

hansigü hat geschrieben:
Naddi hat geschrieben:Hansi, bist ein Schatz :del

Immer doch :lol:

Ja, sicherlich ein edler Topf zu edlen Preisen!
Nickelallergie und da kann man keine Edelstahltöpfe benutzen, geht das Nickel ins Kochwasser?


Yep das Nickel geht ins Kochwasser und Gargut über. Für Menschen ohne Allergie kein Problem, da überschaubare Menge, aber leider nicht für Allergiker :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon Backwolf » Sa 9. Feb 2013, 11:53

littlefrog hat geschrieben:Ich backe Brötchen in kleinen Mengen im AMC Topf auf. Oben das mobile Kochfeld, unten die Kochplatte auf niedrigste Stufe, ein Gitter oder Lochsieb rein. Für 3-5 Brötchen ideal, je nach Größe. Die Küche wird im Hochsommer nicht heiß, und ich habe doch "frische" Brötchen. Mein Uralt-Toaster lässt sich leider nicht verstellen.

LG,
Susanne :BBF


Sehr interessant, habe ich noch nie gehört. Da ich eine Serie AMC-Töpfe, den Atmosfera und Dämpfeinsätze habe werde ich es mal ausprobieren - auf diese Idee wäre ich nicht gekommen.
Backwolf
 


Re: Probleme mit tiefgefrorenem Brot und Brötchen

Beitragvon littlefrog » Sa 9. Feb 2013, 20:40

Backwolf hat geschrieben:
littlefrog hat geschrieben:Ich backe Brötchen in kleinen Mengen im AMC Topf auf.

Sehr interessant, habe ich noch nie gehört. Da ich eine Serie AMC-Töpfe, den Atmosfera und Dämpfeinsätze habe werde ich es mal ausprobieren - auf diese Idee wäre ich nicht gekommen.


Das habe ich mal auf einer AMC-Vorführung kennengelernt. Auch Pizza kann man so angeblich in einem Topf backen - aber da ist mir mein Backstein doch lieber.

LG,
Susanne :BBF
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1957
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu



Ähnliche Beiträge

Assistent NEU ! Probleme !!??
Forum: Küchenmaschinen
Autor: oschii
Antworten: 5
Holunderblüten in Brot und Brötchen
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: babsie
Antworten: 8
Probleme beim Pizzaformen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Escamoteur
Antworten: 1
Assistent Probleme beim Wolfen
Forum: Küchenmaschinen
Autor: rejo
Antworten: 0

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz