Go to footer

meiner neuer Freund Gustav

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Di 4. Sep 2012, 21:46

Hallo!

Darf ich vorstellen, mein neuer Freund Gustav, der heute Abend von mir ins Leben gerufen wird.

Und dies ist mein Fahrplan der nächsten 5 Tage, um Gustav großzuziehen.

edit: Ich glaub ich werd einfach alle 12 Stunden durchrühren und ab Beginn alle 24 Stunden
füttern. Müsste ja auch passen oder? Das da unten verwirrt mich selbst schon bissl ;)

4.9.
21:30
100g Roggenmehl
125g Wasser, warm
Gustav vermischen und abdecken

5.9.
9:30
Gustav durchrühren und abdecken

21:30
100g Roggenmehl
100g Wasser, warm
zu Gustav hinzugeben, verrühren und abdecken

6.9.
21:30
100g Roggenmehl
125g Wasser, warm
zu Gustav hinzugeben, verrühren und abdecken

7.9.
9:30
Gustav kräftig durchrühren und abdecken

8.9.
9:30
100g Roggenmehl
110g Wasser, warm
zu Gustav hinzugeben, verrühren und abdecken

21:30
Gustav durchrühren und abdecken

9.9.
9:30
100g Roggenmehl
120g Wasser, warm
zu Gustav hinzugeben, verrühren und abdecken

21:30
Gustav durchrühren und abdecken

10.9.
9:30
Gustav ist nun fertig und bereit verbackt zu werden


Passt das so?

Lg und danke für die Hilfe

büüs
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon BrotDoc » Di 4. Sep 2012, 22:35

Hallo Büüs,
nette Idee, schau mal hier, wir haben auch schon eine tolle Anleitung für die Sauerteig-Herstellung im Forum. Amboss hat sich die Mühe gemacht, das sogar zu bebildern.
So wie Du es beschreibst, wird es sicher auch funktionieren.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Di 4. Sep 2012, 22:47

Hallo,

danke für deine Antwort.

Ich habe mich eigentlich ziemlich genau an diese Anleitung gehalten,
wobei die leider an manchen Stellen aus meiner Sicht als Anfänger
etwas ungenau bzw. nicht ganz so nachvollziehbar ist.

Aber ich denk mal, so wie ich das jetzt vorhab wirds schon klappen.

Lg
büüs
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon BrotDoc » Di 4. Sep 2012, 22:52

Hallo büüs,
na sicher... immerhin wird so schon seit einigen Jahrhunderten Brot gebacken.
Halte uns mal auf dem Laufenden, wie es klappt.
Was ist denn an der Anleitung nicht so verständlich?
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Di 4. Sep 2012, 23:43

Als Anfänger möchte ich mich gern (auch wenns evtl. übertrieben ist oder unnötig) ziemlich genau an die zeitlichen Angaben halten. Durch die Bebilderung, die Angabe der vergangenen Stunden plus der vergangegen Gesamtstunden und der Einteilung in Tage lassen sich manchmal die Arbeitsschritte nicht ganz zuordnen finde ich.
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon Greeny » Mi 5. Sep 2012, 07:32

Moin moin

Büüs, das ist nicht nötig das Du Dich minutiös an die Angaben hältst. Meistens ist das auch gar nicht möglich.

Abends füttern morgens rühren oder umgekehrt und schon funzt das prima. ;)
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Fr 7. Sep 2012, 20:16

wo kauft ihr eigentlich so euer schrot? zb. roggenvollkornschrot und so
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon Lenta » Fr 7. Sep 2012, 21:26

Mühlenladen oder Reformhaus, büüs.
Einige bestellen auch im Internet, Linkliste gibts hier
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10326
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon Backwolf » Fr 7. Sep 2012, 21:36

Ich mahle mir Schrote und Vollkornmehl selbst - wie wohl alle Besitzer von Getreidemühlen.
Backwolf
 


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Sa 8. Sep 2012, 10:51

ok danke!

eine frage hätte ich noch, wir haben jetzt tag 5 meines sauerteigs. d.h. heute ist nochmal füttern angesagt.
ich bin aber echt unsicher ob der überhaupt geklappt hat

am anfang hatte ich den in einer plastikschüssel, da ist er glaub ich am 2. tag morgens locker 5-6 cm hochgegangen.
dann hab ich ihn in eine metallschüssel umgefüllt, weil die plastikschüssel zu klein wurde
ich habe die vermutung, dass die temperaturen hier in der wohnung einfach zu niedrig sind,
die blasenbildung ist kaum vorhanden, dafür riecht er seit tagen schon irgendwie eklig, weiß nicht wann der quark/zitrusgeruch kommen soll, aber ich mach mir halt gedanken wie ich jetzt vorgehen soll
kann der teig nach 5 tagen auch nicht fertig sein?
brauche irgendwie eure professionelle hilfe
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon Külles » Sa 8. Sep 2012, 11:24

Hallo büüs,

meine Empfehlung lautet: Gustav entsorgen, es ist Schade um das Material und die Energie für einen misslungen Backversuch mit diesem "Sauerteig", besser mit einem Starter (Reinzuchtsauer) aus dem Reformhaus oder Bioladen einen neuen Sauerteig starten, wenn Du heute noch Backen möchtest, dann mit einem Trocken-Vollsauer aus dem EzH.

Gruß

Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 18:59


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Sa 8. Sep 2012, 11:39

also ich hab ihn jetzt bei eingeschalteter lampe im backofen
ich füttern ihn heut abend nochmal und stell ihn dann wieder in den backofen

was ist denn für dich das indiz das er nichts geworden ist?
wg. fehlender blasenbildung?
meinste das lag an der temperatur?
an der schüssel?

ich würd schon gern selbst einen züchten
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon Külles » Sa 8. Sep 2012, 16:41

Die Qualität des Sauerteiges wird im wesentlichen durch die Zusammensetzung aus Milch- Essigsäure- und Hefe-bakterien bestimmt.
Ohne Reinzuchtkulturen können unerwünschte Baktereien und Pilze den Stoffwechsel und die Gärungsvorgänge erheblich stören und zu einem unerwünschen Brotaroma führen.
Für Sauerteig-Anfänger ist wichtig einen Eindruck von der Optik, dem Geuch und Geschmack eines Sauerteiges von der Entwicklung in seiner Verstufung bis zur Reife zu erhalten:
Durch unterschiedlicher TA, Temperaturen und Stehzeiten kann man dann seinen Sauerteig im laufe der Zeit entwickeln, von mild bis kräftig, mit unterschiedlicher Hefeaktivität.
Deshalb keinen "Glückssauerteig" sondern einen soliden Sauerteigstart.
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 18:59


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Sa 8. Sep 2012, 17:43

naja also meines erachtens hat ne kräftige gärung stattgefunden und ist immer noch zur gange, der etwas eklige geruch hat merklich abgenommen. ich behalt den nun bei, nehme am montag 50g ab (in den kühlschrank) und backe mal mein erstes brot davon.
ich werde berichten :)
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon Amboss » Sa 8. Sep 2012, 21:39

Hallo büüs,

erst mal herzlich Willkommen bei uns hier im Brotbackforum.

Schade, dass dir meine Anleitung zur Sauerteig-Herstellung nicht wirklich helfen konnte.
Ich hoffe, dein in Eigenregie gezüchteter Gustav kriegt trotzdem noch die Kurve und beschert dir viele leckere Brote.

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » Sa 8. Sep 2012, 23:07

hallo :)

doch doch, deine anleitung hat mir geholfen, sie hat mich nur ein bissl verwirrt
letztendlich habs ichs jetz einfach so gemacht

dienstag abend angesetzt, alle 24h gefüttert, zwischendurch gerührt
hat zwischendurch schön gegärt, gestunken, aufgegangen, jetzt hatter sich eingekriegt, is schön sauer und morgen abend back ich ein brot draus

wird schon schief gehn^^

btw. kann es sein, dass die meisten brotrezepte hier mit einstufiger führung gemacht werden?
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » So 9. Sep 2012, 11:13

5. Tag, 108 Stunden vergangen:

Bild
Bild

wär schade drum gewesen, hätte ich ihn entsorgt, scheint alles bestens :D
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » So 9. Sep 2012, 17:15

hab jetzt

500g vom Sauerteig
200g lauwarmes Wasser
500g Roggenvollkornmehl (1150)
15g Hefe
vermengt und eine Stunde im Gärkörbchen gehen lassen.

Bild
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon büüs » So 9. Sep 2012, 18:33

nach einer Stunde im Ofen

Bild

Bild

die kruste ist ein bisschen hart, das mit dem schwaden hat nicht so ganz funktioniert glaub ich,
fürs nächste mal besorge ich mir so eine wasserspritze um das brot zu besprühen

jetzt lass ichs auf nem rost abgedeckt stehen und morgen früh wird es angeschnitten
büüs
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 30. Aug 2012, 22:14


Re: meiner neuer Freund Gustav

Beitragvon BrotDoc » So 9. Sep 2012, 20:06

Hallo Büüs,
sieht doch prima aus. :kl
Külles hat sicher Recht - vom Profistandpunkt aus betrachtet. Wenn ein perfektes, reproduzierbares Ergebnis zählt, dann ist ein selbsgezüchteter Sauerteig bestimmt hinderlich.
Doch wenn man mal probieren will, wie unsere Altvorderen zu ihren Broten gekommen sind, dann ist es nicht falsch, auch mal eine "Selbstzüchtung" incl. der Backversuche zu wagen. Und letztenendes sind doch auch Reinzuchtsauerteigstarter das Ergebnis von vielen Generationen Sauerteig-Mikroorganismen, die unter optimalen oder optimierten Bedingungen herangezüchtet wurden.
Daß es auch zuhause funktioniert, zeigen die vielen Hobbybäcker vor allem im Sauerteigforum tagtäglich.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland

Nächste


Ähnliche Beiträge

Ein Neuer
Forum: Willkommen
Autor: Facundo
Antworten: 0
Schon wieder ein neuer....
Forum: Willkommen
Autor: Bergischer Bäcker
Antworten: 9
...im Osten des Landes ein neuer Brotback-Punkt
Forum: Willkommen
Autor: Kerstin64
Antworten: 20
Ein neuer Sauerteig-Fan
Forum: Willkommen
Autor: Mark
Antworten: 13
New aus meiner Cheesecake Faktory:
Forum: Süße Ecke
Autor: Chorus
Antworten: 4

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz