Go to footer

Mehltemperatur mit Infrarothermometer messen

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Mehltemperatur mit Infrarothermometer messen

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Fr 24. Apr 2020, 16:46

Hallo, gerade habe ich mein Backwerk vorbereitet und mir mein Mehl gemahlen. Dabei habe ich mit einem Infrarothermometer die Temperatur am Auslauf gemessen, genau gesagt, direkt am "Haufen", der sich am Auslauf bildet. Nach ca. 300 g Mehl zeigte das Messgerät erschreckende runde 56, 57°C an. Das scheint mir natürlich etwas zuviel. Meine Frage nun: Am Thermometer selbst, kann/muss man ja einen Emissionsgrad je nach der Oberfläche einstellen. Ein falscher Wert kann das Ergebnis mächtig verfälschen (was ich in meinem Fall hoffe :) )
Hat da einer Erfahrungen und/oder Werte, welcher Emissionsgrad für Mehl der Richtige ist?
Ach ja, die Mühle ist eine Salzburger MT 5. Ich versuche natürlich immer so fein wie möglich zu mahlen. Allerdings rieselt mein Mehl kontinuierlich fein aus dem Auslauf. Also kein stocken oder klumpen.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Mehltemperatur mit Infrarothermometer messen

Beitragvon Mikado » Fr 24. Apr 2020, 19:24

Durchhaltebemmchen hat geschrieben:...die Temperatur am Auslauf gemessen, genau gesagt, direkt am "Haufen", der sich am Auslauf bildet. Nach ca. 300 g Mehl zeigte das Messgerät erschreckende runde 56, 57°C an.

A: Du hast nicht geschrieben, welches Getreide du gemahlen hast.
B: Die 56°C scheinen mir viel zu viel zu sein, von Zeit zu Zeit messe ich das bei meiner Mühle auch direkt am Auslauf der Mühle. Deine 56°C habe ich bisher noch nie gemessen. Das letzte Mal hatte ich Dinkel zu Vollkornmehl gemahlen - dafür habe ich meine Mühle auf „so fein wie möglich“ kalibriert - und solange die Mühle mahlte bei noch laufender Mühle immer die Mehltemperatur gemessen, selbst nach 260g Mehl hatte das Mehl am Auslauf nur 37°C. Meine Getreidemühle ist eine Mockmill 200.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Mehltemperatur mit Infrarothermometer messen

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Fr 24. Apr 2020, 19:43

Na ja, das meinte ich ja, 56°C ist sehr viel, zumal ja auch nicht allzuviel Getreide gemahlen wurde. War übrigens "normaler " Weizen.
Deshalb ja auch die Frage nach der Einstellung für das Thermometer. Kann ja sein, das es ganz einfach nur falsch geht.
Ich wüßte jetzt nicht, was ich noch anders machen könnte. Will ja auch feines Mehl haben und nicht nur Schrot. Meine Vorgehensweise ist so, wie für die Mühle empfohlen: Steine zusammendrehen bis ein leichtes Schleifgeräusch zu hören ist, sofort wieder etwas lockern und Getreide einfüllen.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 387
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28



Ähnliche Beiträge

Kleinstmengen messen
Forum: Anfängerfragen
Autor: ehrm10
Antworten: 5
Wo im Ofen Temperatur messen?
Forum: Anfängerfragen
Autor: funduq
Antworten: 12
Thermometer zum Messen der Umgebungstemperatur
Forum: Anfängerfragen
Autor: nutmeg
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz