Go to footer

Lochblech oder Grillfolie?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 13:40

Hallo,
ich bin am Überlegen, mir entweder ein Lochblech oder eine Grillfolie(gelöchert) zu kaufen, da ich keinen Brotbackstein besitze und etwas geeignetes für Brötchen suche(Brote backe ich im Bräter). Würdet Ihr eher ein Lochblech oder eine Back-und Grillfolie(die ist gelöchert) empfhelen? Problem beim Blech ist, dass ich keine finde, die die richtige Größe für meinen Ofen hat. Ich dachte mir, ich könnte die Grillfolie auch einfach auf den vorgeheizten Gitterrost legen und so die Brötchen backen?

LG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon Lulu » Mi 20. Dez 2017, 13:57

Hallo nilli,

Auch bei mir passt das LochBlech nicht genau in den Ofen.
Ich lege das Blech auf den GitterRost und heize den Ofen mit dem Blech auf.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon _xmas » Mi 20. Dez 2017, 13:59

Es gibt Bleche mit variabler Auszugbreite. Ein Schamottestein ist preiswerter.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon mischee » Mi 20. Dez 2017, 14:26

Welches Lochblechmaß brauchst du den genau?
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 14:45


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 14:38

Hallo,
danke für Eure Antworten. Findet Ihr denn generell, dass sich ein Lochblech im Vergleich zu einem normalen Blech lohnt? Am liebsten wäre mir ein rechteckiger gusseiserner Bräter mit mindestens 30x40 cm und 10-15 cm Höhe und Deckel, so könnte ich prima Brötchen darin backen. Mein ofen ist so furchtbar und verschließt nicht richtig, so dass das Beschwaden nicht wirklich funktioniert - daher wäre mir die Bräterlösung am liebsten. Leider finde ich keine gusseisernen Bräter mit diesen Maßen, gerade auch was die Höhe angeht.

Meine Ofenbleche sind 44 x 37 cm.

VG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 14:39

Ach ja, und kit verstellbaren Blechen habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht - die rasten nämlich nur auf bestimmte Größen ein, und da gehört mein Ofen leider nicht hinzu.
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon Hobbybäcker14 » Mi 20. Dez 2017, 14:50

Weder noch - Backstein :lala , weil dessen Hitze den Ofentrieb verbessert.

LG
Reinhard


P.S. Hatte mir auch Lochbleche gekauft in der Hoffnung auf mehreren Etagen backen zu können - hat nicht funktioniert.
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 240
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 14:55


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon klari » Mi 20. Dez 2017, 15:01

Dieses könnte passen!?? Ein weiterer Vorteil wäre, dass es beschichtet ist.
Bei normalen Lochblechen musst du eh Backfolie/Papier verwenden. Sonst brennt der Teig sich ein und/oder läuft in die Löcher.
Hat dein Ofen Umluft? Im Gegensatz zu meinem Vorredner finde ich, dass man Brötchen eigentlich auch prima bei Umluft auch in 2 Etagen backen kann. Schwaden ist zwar gut aber nicht zwingend notwendig.
Außerdem brauchst du nicht zwingend ein Lochblech. Hast du mal versucht auf einem normalen Blech(vorgeheizt) zu backen? Geht fast genauso gut. Die Brötchen werden auf einem Schieber mit Backpapier oder Dauerbackfolie auf das heiße Blech geschoben.
Für Brötchen brauchst du keinen Stein.
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 379
Registriert: So 12. Feb 2017, 17:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 15:08

Hallo Alex,
ich dachte, gelochte Bleche oder Grillfolie würde gerade besser sein, da sie die Hitze gut an die Backwaren lässt? Und ohne Schwaden habe ich keine guten Ergebnisse- praktisch keine Ofentrieb und kleine Betonklötze...

VG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon klari » Mi 20. Dez 2017, 15:17

nilli hat geschrieben:Hallo Alex,
ich dachte, gelochte Bleche oder Grillfolie würde gerade besser sein, da sie die Hitze gut an die Backwaren lässt? Und ohne Schwaden habe ich keine guten Ergebnisse- praktisch keine Ofentrieb und kleine Betonklötze...

VG
Nilli


Ich dachte nur, da dein Ofen ja nicht richtig schließt...wegen dem Schwaden. Der sollte schon ein paar Minuten im Ofen bleiben.
Das mit den Betonklötzen liegt wahrscheinlich eher an der Aufarbeitung deines Teiges als am Schwaden vermute ich mal...

Wenn du das Backblech mit aufheizt, hast du genügend Hitze. Ein Lochblech ist zwar besser aber glaub mir so viel Unterschied ist da nicht zu deinem normalen Backblech.

Beim Lochblech geht es eher darum, es "kalt" mit den Gebäcken darauf in den Ofen zu schieben.
Durch die Löcher wird es schneller warm als ein normales.
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 379
Registriert: So 12. Feb 2017, 17:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon Hobbybäcker14 » Mi 20. Dez 2017, 16:20

nilli hat geschrieben:...ich dachte, gelochte Bleche oder Grillfolie würde gerade besser sein, da sie die Hitze gut an die Backwaren lässt?

Luft ist aber ein sehr schlechter Wärmeleiter - deswegen hat auch Isoliermaterial (z.B. Styropor) üblicherweise viel Luft drin. Geh' mal in die Sauna: bei 100° hält man es ca. 10 Minuten aus. Wenn aufgegossen wird (=Schwaden) wird es plötzlich - gefühlt - viel heißer: weil durch den Dampf die Wärmeleitfähigkeit der Luft steigt und sich die 100° damit viel wärmer anfühlen. Und dann setz' Dich mal mit nacktem Po auf einen 100° heißen Stein... ;)

... soll heißen: mit Backstein oder -stahl kriegt man am raschesten die Wärme in die Brötchen - vorausgesetzt, sie sind ordentlich vorgeheizt. Im Steinbackofen tut noch die Strahlungswärme des Stein-Backraumes sein Übriges.

Brötchen am Blech backen kann funktionieren, je dicker und vorgeheizter das Blech ist um so besser, Schwaden ist sowieso notwendig (damit die Wärmeübertragung besser funktioniert) - am optimalsten für den Ofentrieb ist's aber auf dem Backstein/-stahl, weil da die Temperatur beim Einschießen nicht so tief absinkt und die Wärme besser übertragen wird.

Dietmar Kappl hat übrigens auf seinem Backkurs auch zum Backstein geraten.

LG
Reinhard
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 240
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 14:55


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon mischee » Mi 20. Dez 2017, 17:16

https://www.edna.de/epages/Edna.sf/de_D ... ducts/2286 /das sollte passen wenn nicht auf dem Beckstein wird auf jeden Fall besser als auf dem Heißen Stein
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 14:45


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 17:33

Danke. Das hilft mir weiter. Aber eine Frage: Wenn ich auf dem Blech backe, wo sollte ich dann schwaden? Wenn ich darunter schwade, hält das Blech doch den ganzen Dampf ab und nichts bzw. kaum etwas kommt bei den Brötchen an...

VG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon mischee » Mi 20. Dez 2017, 17:52

Wenn Blech dann Lochblech und dann auf den Boden eine Schale mit Lavasteinen drin mit aufheizen und die, beim einschieben der Brötchen, mit kochendem Wasser übergießen und gleich die Tür zu ... fertig so habe ich es früher auch gemacht.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 14:45


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 19:26

Nun habe ich mal einige ältere Threads durchforstet und bin auf das Thema Backstein/Granitplatte gestoßen. Mich stört immer das lange Vorheizen eines Backsteines. Könnt Ihr mir sagen, was für ein Stein/Platte am schnellsten vorgeheizt ist? Gibt es noch jemaden, der auf einer Granitplatte bäckt(die Threads sind ja schon älter...)?

VG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon mischee » Mi 20. Dez 2017, 20:14

Einfach einen Beckstein von Aldi, Lidle und Co. nehmen das funzt wunderbar und braucht keine lange Aufheizzeit
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 14:45


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Mi 20. Dez 2017, 20:24

Was heißt das für Dich? 15-20 Minuten?

ich frage mich auch, warum man nicht direkt auf dem Backofenboden backen kann...da müsste es doch am allerwärmsten sein?

VG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon mischee » Mi 20. Dez 2017, 20:38

Jep 15 -20min. reicht aus.
Auf dem Beckstein verdampft die Feuchtigkeit deines Backgutes auf dem Blech oder Backofenboden pasiert das nicht.
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 14:45


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon nilli » Do 21. Dez 2017, 07:53

Was glaubt Ihr, würden Brötchen auch in so einem Maxi-Bräter https://www.amazon.de/Dr-Oetker-Maxi-Br%C3%A4ter-hochwertigem-Emaillierung/dp/B00EHFSL78/ref=pd_sbs_201_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=HF5NA6K8ST9HJSGGS74A gehen? Der ist leider nicht gusseisern und ich weiß nicht, ob das Materail wirklich viel Hitze speichern kann...

VG
Nilli
nilli
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 07:07


Re: Lochblech oder Grillfolie?

Beitragvon Fussel » Do 21. Dez 2017, 09:22

nilli hat geschrieben:Danke. Das hilft mir weiter. Aber eine Frage: Wenn ich auf dem Blech backe, wo sollte ich dann schwaden? Wenn ich darunter schwade, hält das Blech doch den ganzen Dampf ab und nichts bzw. kaum etwas kommt bei den Brötchen an...

Nö. Der Dampf zieht hervorragend um das Blech rum. Mach ich auch so und die Brötchen werden prima. Ich hab auf dem Ofenboden den Deckel eines Bräters stehen, in den ich dann kochendes Wasser kippe gleich nach dem Einschießen. Als Backblech verwende ich ein schweres emailliertes Blech (Fettpfanne), das ich mit vorheize. Darauf ziehe ich dann das Backpapier/Folie mit den Brötchen. Das funktioniert gut.
Fussel
 
Beiträge: 852
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:10

Nächste


Ähnliche Beiträge

Kennt jemand das Lochblech von Städter bzw. Tortissimo?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Strandlauefer
Antworten: 5
Kleine Gär(folien)-Vorrichtung für`s Lochblech
Forum: Tutorien
Autor: klari
Antworten: 16
Lochblech Jodu
Forum: Backöfen
Autor: mischee
Antworten: 2
Optimal großes Backblech aus Lochblech verwenden
Forum: Backöfen
Autor: muskatnuss
Antworten: 4
Lochblech
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: muffin
Antworten: 22

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz