Go to footer

Können die Zutaten stimmen?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon overo » Do 18. Aug 2011, 08:01

Ich habe dieses Vintschger Rezept gefunden und wundere mich dass es so einfach geht . Kann mir wer sagen ob das auch hinhaut ?
Für den Teig:
500g Roggenmehl Type 1150
250g Sauerteig
1 1/2 Tl Salz
etwa 350ml lauwarmes Wasser
1/2 Tl gestoßene Koriandersamen
1/2 Tl gestoßene Fenchelsamen
1/2 Tl gestoßene Kümmelsamen
aus dem Buch " Die 100 besten Rezepte aus aller Welt , Brot und pikantes Gebäck " von Christian Teubner
Liebe Grüße Heike

No risk , no fun
Benutzeravatar
overo
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 31. Mai 2011, 16:11
Wohnort: Münster / Tirol


Re: Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon Gast » Do 18. Aug 2011, 09:28

Hallo Overo,
bei dem angegebenen Rezept erscheint mir der Sauerteig etwas wenig.
Im Rezept stecken 500 g Roggenmehl und noch einmal 125 g Roggenmehl, wenn man den Sauerteig mit TA 200 annimmt.
Das ergibt 625 g Roggenmehl.
Nimmt man jetzt eine Versäuerung von 30 % so ergibt sich bei TA 200 188 g Roggenmehl und 188 g Wasser macht zusammen 376 g Sauerteig.
Bei einer Versäuerung von 40 % ergibt sich bei TA 200 250 g Roggenmehl und 250 g Wasser macht zusammen 500 g Sauerteig.
Bei einer Versäuerung von 50 % ergibt sich bei TA 200 312 g Roggenmehl und 312g Wasser macht zusammen 624g Sauerteig.

Da Vinschgerl ein eher kräftiges Gebäck sind, gehe ich mal von einer Versäuerung von 50 % aus. Das Rezept sehe dann so aus:

312 g Roggenmehl 1150
624 g Sauerteig
13 g Salz
die Gewürze würde ich mal so lassen, da hat jeder einen anderen Geschmack
163 g Wasser
Dieses Rezept müsste nach meiner Berechnung eine TA von 176 haben.
Gast
 


Re: Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon Lenta » Do 18. Aug 2011, 11:11

Hier gibts doch schon ein erprobtes Rezept meine ich. Warte mal, ich suche es dir raus, vielleicht hilft es dir weiter.

Schau mal hier, das hat der eibauer schon oft gebacken, das ist gelingsicher.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10364
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon overo » Do 18. Aug 2011, 20:19

Ketex hat geschrieben:Hallo Overo,
bei dem angegebenen Rezept erscheint mir der Sauerteig etwas wenig.
Im Rezept stecken 500 g Roggenmehl und noch einmal 125 g Roggenmehl, wenn man den Sauerteig mit TA 200 annimmt.
Das ergibt 625 g Roggenmehl.
Nimmt man jetzt eine Versäuerung von 30 % so ergibt sich bei TA 200 188 g Roggenmehl und 188 g Wasser macht zusammen 376 g Sauerteig.
Bei einer Versäuerung von 40 % ergibt sich bei TA 200 250 g Roggenmehl und 250 g Wasser macht zusammen 500 g Sauerteig.
Bei einer Versäuerung von 50 % ergibt sich bei TA 200 312 g Roggenmehl und 312g Wasser macht zusammen 624g Sauerteig.

Da Vinschgerl ein eher kräftiges Gebäck sind, gehe ich mal von einer Versäuerung von 50 % aus. Das Rezept sehe dann so aus:

312 g Roggenmehl 1150
624 g Sauerteig
13 g Salz
die Gewürze würde ich mal so lassen, da hat jeder einen anderen Geschmack
163 g Wasser


Vielen dank , Gerd !
Doppelt soviel Sauerteig wie Mehl ist aber schon irre , das kann ich mir nicht vorstellen dass das geht . Aber ein Versuch ist es wert .

@Lenta , ich danke auch dir für das Rezept , interessant sind aber meine Vintschger weil keine Hefe dabei ist .
Dieses Rezept müsste nach meiner Berechnung eine TA von 176 haben.
Liebe Grüße Heike

No risk , no fun
Benutzeravatar
overo
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 31. Mai 2011, 16:11
Wohnort: Münster / Tirol


Re: Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon Gast » Do 18. Aug 2011, 20:24

Hallo Overo,
schau mal in meinen Blog, da gibt es jede Menge Rezepte wo der Sauerteig mehr ist, als das zu zu gebende Mehl.
Gast
 


Re: Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon overo » Fr 19. Aug 2011, 07:33

@ Gerd , in deinem Blog war ich schon des öfteren , tolle Seiten ! :top
Ja , dann muß ich mich speziell mal bei dir rumtriben um beim Sauerteig zu stöbern , danke .
Liebe Grüße Heike

No risk , no fun
Benutzeravatar
overo
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 31. Mai 2011, 16:11
Wohnort: Münster / Tirol


Re: Können die Zutaten stimmen?

Beitragvon Trifolata » Sa 20. Aug 2011, 12:19

Hallo Heike,
ich habe dieses Rezept gebacken, allerdings mit erhöhter Wassermenge, leider hatte Sieglinde nicht geantwortet. Ich weiß aber, daß der Teig sehr weich sein soll. Was Dein Rezept betrifft, muß die ST-Menge sicher höher sein. Ich werde das auch mal probieren, weil es nur Roggen ist; meist wird ja ein Teil Weizen verwendet und dazu einen Anteil Hefe. Ich bin gespannt auf Dein Ergebnis!
Schönes Wochenende
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol



Ähnliche Beiträge

Zutaten ersetzen
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: littlefrog
Antworten: 1
Welche Waage benutzt ihr zum Abwiegen der Zutaten ?
Forum: Anfängerfragen
Autor: T.Homas
Antworten: 24
Neuling- Brotbacken mit den oertlich vorhandenen Zutaten
Forum: Anfängerfragen
Autor: Asienbayer
Antworten: 50
Grundausstattung Zutaten
Forum: Anfängerfragen
Autor: Italian_Stallion
Antworten: 13

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz