Go to footer

Ich kann kein Hefewasser

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon WinKa01 » Fr 3. Apr 2020, 16:16

Du solltest mal versuchen im Obstbereich deines Supermarktes frische Datteln zu bekommen denn da kannst du sicher sein das sie nicht in irgendeiner Form behandelt sind wobei ich mir da bei Datteln oder Feigen die getrocknet und verpackt sind nie so sicher bin, viele sind zum Zwecke der Haltbarkeit geschwefelt oder begast.
Du kannst aber auch durchaus andere Früchte nehmen Erdbeeren z.B., auch Cocktailtomaten geviertelt sollen auch gut gehen und vergiss mal das abkochen des Wassers, nimm einfach Wasser aus dem Hahn.
Hefewasser ist schließlich nicht erst seit Heute bekannt und unsre Altvorderen kannten auch kein stilles Wasser aus der Flasche oder haben das Wasser vorher abgekocht.

Gruß Winfried.

PS. ich will hier niemand auf die Füße steigen der sich mit seiner Anleitung sicher viel Mühe gemacht hat aber manchmal ist es gut zu dem Wurzeln zurück zu kehren.
WinKa01
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 24. Mär 2020, 11:46


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon _xmas » Fr 3. Apr 2020, 16:36

vergiss mal das abkochen des Wassers, nimm einfach Wasser aus dem Hahn


Wenn es Probleme gibt bei der Herstellung, ist das abgekochte Wasser einen Versuch wert. Früher war es ja nicht chlorhaltig, zumindest nicht in heutigem Maße, wie man weiß.
Wenn nicht, ist doch alles gut. Wir versuchen eigentlich gerne, mit Erfahrungswerten zu unterstützen, wenn es mal nicht klappt.
Diese Quelle sagt sehr deutlich (Zitat): Das Wasser darf keine Chlor enthalten.
Ich habe auf diese Rezeptempfehlung immer perfektes Hefewasser herstellen können.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12012
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Mikado » Fr 3. Apr 2020, 16:37

WinKa01 hat geschrieben:...nimm einfach Wasser aus dem Hahn.

Heutzutage kann auch Trinkwasser einer Chlorung oder anderen Desinfektionen während der Wasseraufbereitung unterzogen worden sein, solches Wasser scheint nur wenig geeignet für die Anzucht von Hefewasser.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Fr 3. Apr 2020, 17:02

Ich schaue heute abend nochmal nach. Wie gesagt, ich habe mir heute Feigen mitgebracht. Getrocknet. Laut Aufdruck sind nur feigen drin, unbehandelt.
Würde es etwas bringen, wenn ich die heute noch dazu gebe oder sollte ich im Falle eines Falles, komplett neu ansetzen?
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Mikado » Fr 3. Apr 2020, 17:19

Durchhaltebemmchen hat geschrieben:Würde es etwas bringen, wenn ich die heute noch dazu gebe oder sollte ich im Falle eines Falles, komplett neu ansetzen?

Mir ist unverständlich, warum du die öfter genannte Vorgehensweise nicht nimmst; siehe die Nachweise per Fotos, wie gut das mit leicht geänderten Zutaten funktioniert.
Wenn ich du wäre, dann würde ich jetzt die Reißleine ziehen und einen kompletten Neubeginn machen.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Fr 3. Apr 2020, 19:07

Die Vorgehensweise habe ich doch eingehalten, lediglich die Früchte ausgetauscht. Statt Feigen/Rosinen eben Datteln. Und das köchelt bei 28°C.
Der Ansatz:
Bild
...ca. 24h später;
Bild
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon thkn777 » Fr 3. Apr 2020, 19:25

Das Ansetzen von Hefewasser hat mich an Flaschengärung von Traubensaft erinnert. Von daher folgende Hinweise:
- abgekochtes Wasser
- sehr sauber arbeiten
- nur Druck ablassen und nur wenig Luft ins Gefäß kommen lassen
- ich habe nicht mit einem Löffel umgerührt, sondern nur geschwenkt und geschüttelt.
- Viele Früchte helfen viel. Bei mir hats mit 65g Rosinen und in einer zweiten Milchflasche mit 150g Weintrauben auf ca. 500g Wasser funktioniert. Gesüßt mit etwa 20g Reissirup.
- nicht ungeduldig werden
- wenn nach 4 Tagen so gar nix passiert ist, es aber auch nicht schlecht aussieht und riecht: von den gleichen Früchten nochmal ein wenig rein und etwas Zucker dazu. Das soll dann evtl. alles in Gang setzen.
- wenn die Früchte oben schwimmen, kann man einen Teig/Mehlversuch machen.

Es kann immer etwas schiefgehen. Mein Rosinenwasser fing leider an zu schimmeln, trotz jeglicher Vorsichtsmaßnahmen. Da hilft nur stur bleiben und es nochmal versuchen.

Viel Erfolg!
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon WinKa01 » Fr 3. Apr 2020, 20:40

Ich will mich ja wirklich nicht streiten das ist die Sache nicht Wert aber Durchhaltebemmchen sagte ja schon das er genau nach der beschriebenen Anleitung vorgegangen ist und es hat nicht geklappt warum nicht mal auf meine Weise versuchen, Wasser Dattel Feigen oder Rosinen und etwas Zucker kosten ja nicht die Welt sollte es nochmal schiefgehen.
Chlor wird im Trinkwasser eher selten genutzt und man würde es im Zweifel auch durch abkochen nicht entfernen können, eine einfache Frage beim Wasserwerk gibt da Aufschluss.
WinKa01
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 24. Mär 2020, 11:46


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon _xmas » Fr 3. Apr 2020, 21:10

WikiHow sagt (Quelle):
Chlor im Trinkwasser, Aquarium oder Garten stellt für viele ein Problem dar. Mit einigen schnellen und einfachen Methoden, kann man sein Wasser jedoch leicht entchloren. Natürliche Methoden, wie Abkochen oder Verdunsten sind sehr nützlich, wenn es sich um kleinere Mengen Wasser handelt. Größere Wassermengen benötigen zum Entchloren jedoch ein Additiv. Auf jeden Fall solltest du jedoch ein Filtersystem in Erwägung ziehen. Das spart auf längere Sicht Zeit.

Focus schreibt darüber dieses.

Und es gibt noch weitere Quellen, viele sogar, die Clor im Trinkwasser bestätigen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12012
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Fr 3. Apr 2020, 21:30

Ich denke, es lohnt sich nicht darüber zu streiten. Der Aufwand, um Chlor zu entfernen, ist gering. Und Wasser aus der Flasche kostet auch nicht die Welt. Und in meinem Ansatz ist ja abgekochtes Wasser. Vielleicht dauert es länger. Eventuell sind da zwei Datteln doch zu wenig.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon _xmas » Fr 3. Apr 2020, 21:43

Chlor wird im Trinkwasser eher selten genutzt und man würde es im Zweifel auch durch abkochen nicht entfernen können

Meine Antwort bezieht sich auf diese haltlose Aussage, die ohne sich streiten zu wollen einer klaren Antwort bedarf.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12012
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Mikado » Fr 3. Apr 2020, 21:50

_xmas hat geschrieben:
...ohne sich streiten zu wollen einer klaren Antwort bedarf.

:top
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1434
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon WinKa01 » Sa 4. Apr 2020, 10:07

Zu dem Thema von mir nur noch eine kurze klare Antwort,--xmas du verweist in deiner Antwort auf einen Bericht von Focus online, Frage hast du ihn auch gelesen.
WinKa01
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 24. Mär 2020, 11:46


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Rothie » Sa 4. Apr 2020, 19:30

Was sehr gut funktion ist ein Apfel, kann ruhig schrumplig sein, vierteln und 200ml Wasser draufgiessen.Gefäss nicht fest verschließen. Jeden Tag 2x schütteln. Das 7 Tage lang. Durchsieben entweder gleich verwenden oder in den Kühlschrank stellen.
Rothie
 


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 5. Apr 2020, 09:08

Jetzt tut sich was! Nachdem ich eine Feige hinzugefügt habe, fängt s an zu schäumen. Sieht bissel gruslig aus..... :) Ich muss die Sache nacher mal bei Licht betrachten, ob das Schimmel oder Schaum (mit Blütenresten) ist. Wie erkennt man, wenn das Wasser "fertig" ist?
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon thkn777 » So 5. Apr 2020, 10:50

Schimmel schäumt nicht. Du kannst natürlich Schimmel haben, aber zusätzlich gärt da auch was ;) Lass mal blubbern, die Früchte sollen am Ende alle oben schwimmen. Bissel schwenken/leicht schütteln kann nicht schaden. Backtest: gleiche Menge Mehl und Hefewasser vermischen, nach spätestens 12h sollte das Volumen 2x-3x sein.

Wie riecht es denn, gut? Hast Du am Boden weißliche Ablagerungen?
thkn777
 
Beiträge: 274
Registriert: Do 7. Nov 2019, 08:01


Re: Ich kann kein Hefewasser

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 5. Apr 2020, 12:18

Na ja.... gut riechen...... :lol:
Geht in die Richtung Schnaps, Wein. Säuerlich. Ich denke mal, es ist in Ordnung.
Muss die Flasche jetzt eigentlich in der Gärbox bleiben oder kann ich die ausserhalb deponieren? Bild

Bild
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz