Go to footer

Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon Küchenhexe » Mo 21. Nov 2016, 20:19

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche mal dringend einen Ratschlag: Ich habe gestern mein ASG aufgefrischt - und total vergessen, es wieder in den Kühli zu packen (ist mir in 5 Jahren noch nie passiert bisher).

Ich habe gestern spätnachmittag gefüttert und heute Abend "entdeckt", dass ich es vergessen hatte. Das Roggen-ASG ist von ganz vielen kleinen Bläschen durchzogen, nicht eingefallen, aber auch nicht so hoch wie sonst nach dem Anfüttern, etwas flüssiger als normal. Das Weizen-ASG besteht fast nur noch aus Minibläschen und ist relativ flüssig geworden. In meiner Küche sind es ca. 22 Grad, Stehzeit war für beide 26 Stunden.

Was meint Ihr, kann ich meine "Babys" noch verwenden? Und wie stelle ich fest, ob sie noch in Ordnung und triebfähig sind?

Zum Glück hab ich gestern den Rest-ASG vom letzten Mal nicht entsorgt, sondern im Kühli aufbewahrt. Damit mach ich gleich mal einen neuen Ansatz - vorsichtshalber.

Danke für Eure Hilfe!
Zuletzt geändert von Küchenhexe am Mo 21. Nov 2016, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon cremecaramelle » Mo 21. Nov 2016, 20:25

ich würde einfach nochmal füttern, die "erholen" sich wieder
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon StSDijle » Mo 21. Nov 2016, 20:30

Is mir auch schon passiert und zwar über eine 2 tägige Dienstreise im Sommer bei 40°C. Wenn du keinen Schimmel entdecken kannst, nochmal füttern und das wird schon wieder.

Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 839
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon Küchenhexe » Mo 21. Nov 2016, 20:53

Erst mal danke schön für die schnellen Antworten.

Ich hab jetzt einmal mit dem alten ASG angefüttert und einmal mit dem neuen ASG. Mal schauen, welches sich besser entwickelt.
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon Eigebroetli » Di 22. Nov 2016, 08:00

Hoi Küchenhexe, das ist überhaupt kein Problem. Gib bei der nächsten Fütterung ein wenig Honig dazu. Honig bringt ihn wieder auf Trab und hilft zusätzlich, den Sauerteig rein zu halten.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:10
Wohnort: Mostindien


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon Küchenhexe » Di 22. Nov 2016, 21:58

Das mit dem Honig wusste ich noch nicht, werde ich mir aber merken.
Das Anfüttern gestern abend hat geklappt, mein ASG ist gerettet. Heute nacht war es wunderbar mit Bläschen durchzogen und schön hoch gestiegen. Jetzt bin ich erst mal erleichtert.
Nochmal lieben Dank an Euch für Eure Tips!
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon hansigü » Di 22. Nov 2016, 22:04

Schön :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon StSDijle » Di 22. Nov 2016, 22:18

Hallo Hexe,

Das ist ein Zeichen, mach eine Trockensicherung!

Ob das mit dem Honig so gut ist, weiß ich nicht. Ich Braue auch Met, sprich Honigwein und da ist das Mantra immer, mach deine Hefe fit, damit sie den Honig ab kann; gib nicht allen Honig auf einmal dran, sonst stresst du die Hefe. Also eigentlich ist Metmachen die Kunst etwas zu vergären, was von Naturaus nicht fermentiert werden will ;). Honig ist ja quasi Zuckersirup mit bieneneigenen Konservierungsstoffen, diese hemmen eigentlich fast alle Mikroorganismen. Wir benutzen Apfel(Saft und Mus) zum Hefe füttern. Manche auch Mehl, wobei das den Prozess später stört, also keine gute Idee ist.

Viele Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 839
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon Küchenhexe » Di 22. Nov 2016, 22:26

Trockensicherung werde ich mir machen, jetzt hab ich ja genug ASG ;)
Liebe Grüße von der Küchenhexe
Benutzeravatar
Küchenhexe
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 9. Apr 2013, 20:20
Wohnort: Rheinland-Pfalz


Re: Hilfe - ASG zu lange stehen lassen

Beitragvon Brotstern » Di 22. Nov 2016, 23:23

Passt auch zum Thema:

Ich schrieb im anderen Thread, dass mein ASG penetrant nach Lösungsmittel riecht. ich habe die Hälfte entsorgt und den verbliebenen Rest aufgefrischt - nach 6 Stunden keine Reaktion! :eigens
Nochmals die Hälfte entsorgt und wieder aufgefrischt - nach 8 Stunden nur minimalste Reaktion! :heul doch
Wieder die Hälfte entsorgt und nochmals gefüttert - nach 12 Stunden war mein Sauerteig wieder mein altes Schätzchen! :st

Also - nicht gleich aufgeben, meistens erholt er sich wieder und tut was er soll!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz