Go to footer

Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon tomkyle » Mo 3. Aug 2020, 23:48

Guten Abend!
Habe seit einiger Zeit ein Hefewasser, das ich heute wieder aufgefüllt habe, nachdem ich gestern 100ml entnommen habe. Seit vier Stunden stehts bei 25C und blubbert auch recht fein - aber oben schwimmt so ein Schmodder, den ich nicht einordnen kann. Es riecht auch grad weniger frisch als sonst, etwas muffig. Soll das so?

Das Auffüllen:
100ml Wasser
Rosinen
10g Zucker

Bild
.Bild

Vielen Dank und viele Grüße
Carsten.
tomkyle
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Mai 2020, 20:56


Re: Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Di 4. Aug 2020, 10:14

Ich denke, das ist irgendwelche Anhaftungen der Rosinen. Und ICH würde das ganze oder wenigstens einen Teil filtern und extra führen. Einmal mit und einmal ohne die Rosinen. Dann kann man vergleichen, wie sich beide Wasser parallel entwickeln.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon Hobbybäcker14 » Di 4. Aug 2020, 13:34

Für mich sieht das wie ganz normale Hefe aus - so wie sie sich auch beim (ungefilterten) Weißbier oder Federweißer bildet. Und wenn man sie füttert, wird's natürlich mehr ... ich denke also, das ist die gewollte Hefe.
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 261
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 15:55


Re: Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon Mimi » Di 4. Aug 2020, 21:06

Sieht wirklich eigenartig aus und wenn das Hefewasser muffig riecht, wäre ich auch vorsichtig. Ich vermute ebenfalls, dass es an den Rosinen liegt.
Mein Hefewasser ist 4 Monate alt und riecht wie Federweiser. Die Hefe setzt sich bei mir unten am Flaschenboden ab.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Di 4. Aug 2020, 22:15

Mimi hat geschrieben:Mein Hefewasser ist 4 Monate alt und riecht wie Federweiser. Die Hefe setzt sich bei mir unten am Flaschenboden ab.

Ja da hast du recht. Ist bei mir auch so. Und prickelt schön. :)
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28


Re: Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon tomkyle » Mi 5. Aug 2020, 10:38

Habt vielen Dank für Eure Antworten!
Ich hab den Schmodder einfach mal untergerührt. Eine Nacht später riecht es wieder wie es soll. Vielleicht konnte das Zeug deswegen nicht auf den Boden sinken, weil die Rosinen im Weg waren.

Beste Grüße
Carsten.
tomkyle
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Mai 2020, 20:56


Re: Hefewasser: was schwimmt da oben auf?

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Do 6. Aug 2020, 08:34

.... na ja.... unterrühren......
Ich hätte es wohl eher abgeschöpft.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 3. Jan 2019, 18:28



Ähnliche Beiträge

Schluss nach oben oder unten.
Forum: Anfängerfragen
Autor: telewenk
Antworten: 3
Ich kann kein Hefewasser
Forum: Anfängerfragen
Autor: Durchhaltebemmchen
Antworten: 36
Hefewasser hat säuerlichen Geschmack
Forum: Anfängerfragen
Autor: raffa1212
Antworten: 3
Hefewasser: Das Leinchen
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Hefepilzbefall
Antworten: 9

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz