Go to footer

Größe Gusseisentopf

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » So 12. Jan 2020, 09:23

Hallo. Ich überlege mir einen Gusseisentopf zuzulegen. Ich würde mir gerne was vernünftiges kaufen. Ich habe jetzt einen im Auge, bin aber unsicher, welche Größe es sein soll. Lutz Geißler empfiehlt 26cm Durchmesser, im Internet stehen 24-26cm. Der mit 26cm Durchmesser kostet mal eben 60 Euro mehr und preislich wäre damit eigentlich meine Schmerzgrenze überschritten. Der für 24cm liegt preislich noch halbwegs im Rahmen. Mich würde daher interessieren, welche Größe eure Gusseisentöpfe haben? Machen 24 und 26cm tatsächlich einen großen Unterschied? Der 24cm hat innen am Boden 19,2cm Durchmesser, das sollte doch für Brote passen? Oder werden die Brote dann doch gequetscht und unschön?

Danke für Antworten!
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 12. Jan 2020, 10:04

Das liegt an deinen persönlichen Wünschen und Vorstellungen. Du kannst doch deine Teigmenge an den Topf anpassen. Bei 24 cm werden die Brote eben kleiner ;)
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 259
Registriert: Do 3. Jan 2019, 17:28


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon _xmas » So 12. Jan 2020, 10:16

Für kleinere und große Brote möchte ich dir den Lodge CC3 empfehlen. Gibt es woanders auch günstiger. Du legst den Teigling in die Pfanne und benutzt den Topf als Deckel.

Im Forum gibts ein paar Diskussionen darüber, musst du mal suchen. ;) Hier noch ein Beitrag.
Zuletzt geändert von _xmas am Mo 13. Jan 2020, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11437
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » So 12. Jan 2020, 11:13

Danke. Lutz Geißler empfiehlt auch den Lodge. Finde ich prinzipiell nicht schlecht, aber ich glaube, die Handhabung wäre nichts für mich.. das Teil wiegt ja einiges und ich stelle mir das mit dem langen Griff schwierig vor, es in den Ofen zubekommen und wieder rauszuholen. Das geht mit einem normalen Topf, den man einfach rechts und links greift, deutlich einfacher..
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon moni-ffm » So 12. Jan 2020, 14:54

Ich arbeite auch mit dem Lodge. Er hat einen nicht zu überbietenden Vorteil:

Man gibt den Teigling in den flacheren Deckel und stürzt den höheren Topf darüber. Das ist VIEL einfacher, als bei einem normalen Topf den Teigling in den hohen Topf zu geben, selbst mit Hilfe von Backpapier führt das leicht zu Verbrennungen... Ich habe zuerst einen Topf benutzt, den aber nach kurzer Zeit und jedesmal Brandblasen an meinen Sohn verschenkt und durch den Lodge ersetzt.

Und Deinen Bedenken, was in den Ofen stellen und wieder herausholen angeht, macht mich ratlos: auch der Lodge hat einen, wenn auch kleinen Gegengriff!!!
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » So 12. Jan 2020, 16:28

Danke, ich lasse mir das noch durch den Kopf gehen! Nur bei Amazon ist er gerade nicht lieferbar und 100 Euro für den Lodge sind schon ein Wort..
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Durchhaltebemmchen » So 12. Jan 2020, 17:02

Kurze Info an _xmas (da PN irgendwie nicht funktioniert):
Der zweite Link ("Hier") führt ebenfalls zum Lodge Topf und nicht zum Beitrag. ;)
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 259
Registriert: Do 3. Jan 2019, 17:28


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon _xmas » So 12. Jan 2020, 17:06

In der Bucht kostet der Lodge zeitweise, je nach Anbieter etwa 65 Euronen. Und eines sei gesagt: du kannst mit jedem gusseisernen Topf recht gut backen. Von der Funktion und Vielseitigkeit der Anwendungen ist der Lodge Combo unübertroffen.
Wenn du den Lodge über das große Meer importieren lässt, ist er auch viel günstiger.

Und wenn nicht, dann nicht :mrgreen:


---------
Danke für die Info, ich bin gerade bei der Arbeit und kann es jetzt nicht reparieren. Mache ich später. Über die SuFu findest du den Beitrag allerdings auch.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11437
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Mikado » So 12. Jan 2020, 17:28

Hepar hat geschrieben:Ich überlege mir einen Gusseisentopf zuzulegen. Ich würde mir gerne was vernünftiges kaufen. Ich habe jetzt einen im Auge, bin aber unsicher, welche Größe es sein soll. Lutz Geißler empfiehlt 26cm Durchmesser, im Internet stehen 24-26cm.

Wenn der für dich nicht zu groß ist:
https://www.amazon.de/dp/B000LEXR0K/

Dasselbe Modell, aber anscheinend mit korrekten Maßen:
https://www.amazon.com/-/de/dp/B000LEXR0K/
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 934
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon thkn777 » So 12. Jan 2020, 18:13

Moin,
Du fragst zwar explizit nach einem Topf, aber ich möchte trotzdem zu bedenken geben, dass Du ihn für längliche Brote nicht verwenden kannst. Ich hab einen Lodge und er ist sicher nicht schlecht, aber wirklich kein Muss. Ausschließlich zum Backen würde ich persönlich ihn nicht kaufen - aber zum Glück kann man ja eine Menge mehr damit machen.

Interessant beim Lodge: meiner war nicht wirklich gut eingebrannt oder taugt generell nur für kurzes Kochen oder ist von Haus aus extrem pflegebedürftig. Nach dem zweiten Irish Stew war extrem rostig und ich durfte ihn komplett neu einbrennen. Er hat jetzt 5 komplett neue Schichten und sieht aus wie neu, aber ich hoffe, das muss ich nicht dauernd wiederholen. :wue

Willst Du den Topf nur fürs Backen von Broten?
thkn777
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 7. Nov 2019, 07:01


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » Mo 13. Jan 2020, 09:16

Den L8DD3 hatte ich schon im Auge. Hat aber 28cm Durchmesser und ist wohl zu groß. Dass der Lodge sehr pflegebedürftig ist, hab ich bei Amazon auch gelesen. Ich wollte ihn aber nur zum Backen nehmen und hatte mir gedacht, dass er dann mit Backfolie ausgekleidet lange halten sollte..

Nur mal so interessehalber: in einer Tupperauflaufform kann man vermutlich kein Brot backen, oder?
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » Mo 13. Jan 2020, 09:22

Kennt jemand vielleicht die Pfanne von BBQ Toro mit 3.5L? Sieht aus wie die von Lodge und kostet die Hälfte.
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon _xmas » Mo 13. Jan 2020, 14:14

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der anders bäckt als der Lodge. Bei dem Preis - und da du ihn ja ausschließlich zum Brotbacken verwenden möchtest - machst du sicher nichts falsch.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11437
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » Mo 13. Jan 2020, 14:38

Danke, genau den meinte ich. Das Linkeinfügen funktionierte nur nicht. Von der Größe her scheint er fast dem von Lodge zu entsprechen. Ist wohl noch etwas höher. Und nur zum Brotbacken sollte der wohl reichen und preislich ist der mehr als ok.
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon _xmas » Mo 13. Jan 2020, 14:49

Versuch es mal nach dieser Vorgehensweise:

Link einfügen
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11437
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Mo 13. Jan 2020, 15:23

Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 259
Registriert: Do 3. Jan 2019, 17:28


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon moeppi » Mo 13. Jan 2020, 15:28

Sogar bei IKEA gibt es gußeiserne Töpfe.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2281
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Sigurd » Mo 13. Jan 2020, 15:33

Hallo Hepar,
ich verwende seit Längerem den Schmortopf von Küchenprofi mit 24 cm Durchmesser und 4,2 Liter Inhalt. Darin backe ich Hefebrote mit einer Mehlmenge von 500 Gramm.
Der Topf wird von meiner GöGa auch für Schmorbraten, Muscheln uvm verwendet. Wir sind mit dem Topf sehr zufrieden.
Grüße, Sigurd
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Mannheim


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon _xmas » Mo 13. Jan 2020, 16:59

Sogar bei IKEA gibt es gußeiserne Töpfe.

Ich habe den großen ovalen Topf von dort, damit lassen sich Batards sehr gut backen (oder andere ovale/längliche Formen. Damals gab es ihn in blau für 39 EUR. Die jetzigen in weiß kosten 59 EUR.
Dafür habe ich mir dann aus Dauerbackfolie ein "Plumps-in" :lol: geschnitten, um mir die Hände nicht an den Topfseiten zu verbrennen.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11437
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Größe Gusseisentopf

Beitragvon Hepar » Mo 13. Jan 2020, 17:26

Danke für alle Antworten. Ich denke, ich werd den von BBQ Toro nehmen und dann berichten!
Hepar
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:25

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz