Go to footer

Grobporigeres Roggenbrot

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Grobporigeres Roggenbrot

Beitragvon Bernd Hohmann » So 7. Apr 2019, 23:10

_xmas hat geschrieben:Nein, ein Roggenmischbrot braucht keine Glutenzugabe. Wenn ja, wüsste ich das gerne erklärt. Ich habe meinem Teig, egal welcher Zusammensetzung, noch nie Gluten zugefügt, warum auch.


Darf ich Dich um dein robustes, nachbackbares Rezept für ein freigeschobenes, fluffig - grobporiges ~70:30 Roggenbrot mit Durchmesser 30cm und +12cm Höhe bitten? Mein Ofen kann max 230°C, Backstein ist vorhanden.

Wenn Dein Rezept zuverlässig funktioniert brauch ich auch nicht über Weizengluten als Additiv nachzudenken.

Bernd
Bernd Hohmann
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 02:00


Re: Grobporigeres Roggenbrot

Beitragvon hansigü » Mo 8. Apr 2019, 05:11

Bernd,
probiere mal das hier!
Oder jenes
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7077
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Grobporigeres Roggenbrot

Beitragvon cremecaramelle » Mo 8. Apr 2019, 07:26

Bernd Hohmann hat geschrieben:.
Was sagt Deine (eure) Erfahrung: ist klebriger Brotteig einfach zu feucht oder hängt das an anderen Parametern? Kann "trockener" Teig genauso aufgehen wie "feuchter" Teig?

Habe da so Gedanklich mit meiner wenigen Erfahrung ein "pest/cholera Problem" an dieser Stelle.


Das kommt drauf an, über welche Mehlzusammensetzung wir reden. Roggenmehl enthält keine Bestandteile, die ein Glutengerüst bilden könnten, je höher der Roggenanteil, desto klebriger der Teig. Da brauchst Du ausreichendes und fittes Triebmittel (Sauerteig) um das Brot in die Höhe zu bringen. Du kannst Dir ein mehr an Trieb verschaffen, wenn Du den Weizenanteil (anteilig) ebenfalls in einem Vorteig verarbeitest.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1212
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Grobporigeres Roggenbrot

Beitragvon UlliD » Mo 8. Apr 2019, 07:34

hansigü hat geschrieben:Bernd,
probiere mal das hier!
Oder jenes

Ich glaube, jenes werd ich auch mal backen müssen :hx :hx :kl
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Roggenbrot mit Sauerteig zu feucht
Forum: Anfängerfragen
Autor: Stefan!
Antworten: 8
Dunkles Roggenbrot mit Rosinen zu fest
Forum: Anfängerfragen
Autor: federlibelle
Antworten: 15
Roggenbrot mit Sauerteig einfach zu trocken
Forum: Anfängerfragen
Autor: Bubi88
Antworten: 22
Roggenbrot von Hannes Weber
Forum: Brotrezepte
Autor: hellesje
Antworten: 11
Roggenbrot mit schwarzem Pfeffer
Forum: Anfängerfragen
Autor: Goldy
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz