Go to footer

Frage zur Delbrücker Bauernkruste

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Frage zur Delbrücker Bauernkruste

Beitragvon ixi » Do 11. Nov 2010, 21:45

Hallo!

Ich möchte am Wochenende gerne Gerds Delbrücker Bauernkruste backen.
Da ich kein Vollkorn-Roggenmehl daheim und keine Lust habe , noch eine Packung Mehl im Küchenfach unterzubringen, würde ich gerne selbst gemahlenes Roggenmehl, vielleicht sogar ohne Aussieben (macht mir keinen Spaß) verwenden.

Da ware es aber wohl günstig, diese Mehlmenge (135 g) vom Hauptteig in den Sauerteig zu verschieben, wie eine Art Brühstück - oder?
Dafür würde ich im Hauptteig 135 g Roggenmehl 1150 verwenden zusätzlich zu den schon angegebenen 165 g.

Sind meine Gedanken abwägig?

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Frage zur Delbrücker Bauernkruste

Beitragvon Gast » Do 11. Nov 2010, 22:06

Hallo ixi,
das kannst Du sicher so machen. Vielleicht solltest Du im Hauptteig etwas mehr Wasser nehmen, wenn Du nicht aussiebst.
Gast
 


Re: Frage zur Delbrücker Bauernkruste

Beitragvon ixi » Do 11. Nov 2010, 22:12

Hallo Gerd!

Danke für deine so schnelle Antwort!
Da ich nicht so oft backe, möchte ich eigentlich kein Mehlmuseum daheim haben. :D

Viele Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich



Ähnliche Beiträge

Kurze Frage...
Forum: Anfängerfragen
Autor: Durchhaltebemmchen
Antworten: 5
Frage zu Missgeschick
Forum: Anfängerfragen
Autor: Lilli2
Antworten: 11
Frage zu Laugenkastanien
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kleeene
Antworten: 6
Frage zum Backen.
Forum: Anfängerfragen
Autor: Hollypw!
Antworten: 6

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz