Go to footer

Fachbegriffe und Abkürzungen

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon Miss Elly » Mi 27. Nov 2019, 12:54

In der Suchfunktion habe ich mich schon umgeschaut, aber eigentlich keine Erklärung gefunden.
Des Öfteren taucht der Begriff ANGSTHEFE hier auf. Was ist damit gemeint?
Miss Elly
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:45


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon Lenta » Sa 30. Nov 2019, 20:53

Hallo Elly, den Begriff habe ich noch nie gehört und erinnere mich auch nicht ihn hier irgendwo gelesen zu haben. Kannst du ein Beispiel nennen?
Der Begriff erklärt sich ja fast von allein und im Kontext müsste es dann noch klarer werden
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon hansigü » Sa 30. Nov 2019, 22:01

Angsthefe oder Schummelhefe bezeichnet das Zusetzen von Bäckerhefe bei einem Rezept, dass eigentlich auf diese verzichtet. Also das Gebäck wird nur mit Sauerteig gebacken. Aber manchmal ist der Bäcker unsicher ob das funktioniert und setzt dem Teig halt Hefe zu!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7405
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon Bäckerbub » So 1. Dez 2019, 11:32

Meine ganz persönliche Meinung zum Thema Angsthefe:
Ich finde die Verwendung des Wortes „Angsthefe“ in einem Hobbybäckerforum fehl am Platz. Für mich ist dieses Wort negativ besetzt und entwürdigend für die von uns, die tolle Backwaren mit einem Fitzelchen Hefe herstellen und hier lesen müssen, dass sie Schisser sind, weil sie nicht auf die Hefe verzichten. Ich oute mich gerne als Hobbybäcker, der Hefe in seinen Backwaren verwendet. Die Hefe gibt mir Gelingsicherheit und ich kann besser planen.

Hier auch ein Beitrag dazu von Tom the Baker: https://tomthebaker.com/2019/11/25/unwo ... -modebrot/
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 17:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon Roggenvollkorn » So 1. Dez 2019, 11:47

Da ich neulich den Begriff Angsthefe verwendet habe: Das ist für mich mit einem Grinsen versehen, nicht toternst,
Ein Helferlein eben, wenn man dem Sauerteig nicht genug Triebstärke zutraut.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:06


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon _xmas » So 1. Dez 2019, 13:35

Mit etwas zusätzlicher Hefe kann man die Gare auch zeitlich beeinflussen. Das ist für mich im Job ganz wichtig. Ich find's legitim, wie auch den Begriff Angst- oder Schisserhefe, denn der ist ja wirklich augenzwinkernd und nicht vorwurfsvoll gemeint. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon hansigü » So 1. Dez 2019, 16:39

Also, ich denke mal, dass hier bei uns keiner wegen Zugabe von Hefe Angst und Bange werden muss, einem "Yeast Shitstorm" ausgesetzt zu werden, wie Tom es schreibt. Scheinbar scheint es in den sozialen Netzwerken heiß herzugehen. :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7405
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon Hobbybäcker14 » So 1. Dez 2019, 17:58

Ich sag' dazu eher augenzwinkernd 'Schummelhefe'. Ich kenn' ja meinen Sauerteig genau, weiß auch - wenn ich ihn mal bissl vernachlässigt habe - dass er ggf. zeitweise ein wenig langsamer arbeitet. Das macht mir aber nichts - ich lass' dem Teig seine Zeit und vermeide Schummelhefe, wo es nur geht. Ich denke, dass es dem Geschmack und der Bekömmlichkeit zugute kommt (Stichwort Abbau von Fodmaps).

Schummelhefe gibt's bei mir nur dann, wenn es ein straffer Zeitplan erfordert und hintennach ein Termin droht.

LG
Reinhard
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 240
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 14:55


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon _xmas » So 1. Dez 2019, 18:32

Hast recht, Reinhard. Ich setze Schummelhefe auch nur dann dem Teig zu, wenn das Zeitmenagement dies erforderlich macht. Ansonsten soll der Teig für die Gare die Zeit haben, die er braucht.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11348
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Fachbegriffe und Abkürzungen

Beitragvon Miss Elly » Mo 2. Dez 2019, 00:45

Danke. Jetzt weiß ich wenigstens was mit dem Begriff gemeint ist. Mit dem Wissen kann ich mich ja nun outen. Auch ich habe schon mal Hefe zugesetzt, wenn ich mir nicht sicher war.
Den Begriff "Schummelhefe" finde ich aber auch nett.
Miss Elly
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 20. Nov 2019, 17:45

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Fachbegriffe
Forum: Anfängerfragen
Autor: Steinofenbäcker
Antworten: 46

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz