Go to footer

Erstes Anstellgut verwerten

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Ekpaik » Do 10. Mär 2011, 23:07

Morgen Abend ist mein erstes ASG fertig, ist rein aus Weizenmehl 1050, morgen sind da dann 500g Mehl drin.
Zuhause habe ich noch Weizenmehl 1050, Dinkelmehl 1050 und Roggenmehl 1150, außerdem noch 1/2 Pkg. frische Hefe.

Ich freue mich auf Tipps für Anfänger bei denen ich fast alles ASG verwerten kann. Es widerstrebt mir von meinem ersten ASG zuviel weg zu tun.
Bitte helft mir "aufs Fahrrad". :D
Nette Grüße von
Ekpaik
------------------------------------
Genießen, was will ich mehr
Benutzeravatar
Ekpaik
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:57


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Brötchentante » Do 10. Mär 2011, 23:27

Hallo
Dann gehe unter die Abteilung Brötchen..dort mit Hefe und Sauerteig und schon hast Du tonnenweise Rezepte.Ebenso in der süßen Ecke :Brioche mit Sauerteig oder Hörnchen mit Sauerteig
Viel Spaß und gutes Gelingen
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Ula » Do 10. Mär 2011, 23:32

Wieso denn nur Brötchen und Brioche? Wir haben doch auch genügend Brotrezepte mit Sauerteig.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Ekpaik » Do 10. Mär 2011, 23:52

Da ist in meinem Kopf immer noch ein Webfehler, 50-100g im Kühlschrank ist ASG und wenn das dann 500g sind (natürlich zzgl. Wasser) dann ist das ST. :oops:

Na, am WE werde ich's sehen und wenn der Akku der Cam jetzt mal laden würde dann würdet Ihr auch was zu sehen bekommen.

:idea: I will do my very best!
Nette Grüße von
Ekpaik
------------------------------------
Genießen, was will ich mehr
Benutzeravatar
Ekpaik
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:57


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Greeny » Fr 11. Mär 2011, 11:51

Moin moin

Die Menge sagt doch nicht´s über die Bezeichnung aus. Du kannst auch gern 5kg Anstellgut in den Kühlschrank stellen.

Sauerteig ist eine Mischung aus Mehl, Wasser und Microorganismen die das Mehl-Wassergemisch versäuern und in der Regel nicht älter als 24 h.
ASG ist ein Microorganismencoktail, so das man nicht für jeden Sauerteig einen neuen Ansatz machen muss. ASG benutzt man also zum Impfen des Mehl-Wasser-Gemisches um innerhalb von 12-18 h einen fertigen Sauerteig zu erhalten.
ASG ist in der Regel als Sauerteig zu sauer. Einfach mal kosten, dann ist klar wie ich das meine. ASG ist auch deutlich älter als 24 h, war aber anfänglich auch nur ein Sauerteig.

Etwas klarer Ekpaik?

Ich hoffe das hat nicht noch mehr Verwirrung gestiftet. :p

Auf die Frage im ersten Posting.

Von dem was dort gerade fertig geworden ist nimmst Du ca. 100g an, das wird Dein Anstellgut.
Der Rest ist schon ein fertiger Sauerteig. Da kannst Du jedes rezept hier nehmen das Dir zusagt und es backen, nur das Du Dir keinen Sauerteig mehr ansetzen musst, der Rest steht im Rezept.
Dann viel Spass beim ersten Sauerteigbackerlebnis. :mrgreen:
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Ekpaik » Fr 11. Mär 2011, 16:44

Ok Greeny,
vielen Dank für die nochmalige Aufklärung.
Ich werde jetzt am WE mein erstes ST-Brot backen und bin selber schon ganz gespannt wie das klappen und vor allen Dingen schmecken wird.
Vielleicht wird's ja auch was mit einem Bild.
Nette Grüße von
Ekpaik
------------------------------------
Genießen, was will ich mehr
Benutzeravatar
Ekpaik
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:57


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Ekpaik » So 13. Mär 2011, 22:44

Das ist es also, mein erstes Sauerteigbrot überhaupt und wie versprochen habe ich auch zwei Fotos gemacht.
Ich habe mich am Rezept „Roggenmischbrot 60/40“ von Gerd orientiert. Die Abweichung war, dass der Sauerteig auf Weizenbasis erstellt wurde und die Konsistenz pfannkuchenteigartig war, gem. Empfehlung für die Herstellung des ersten Sauerteiges.

Der Wasseranteil im Sauerteig war eindeutig zu hoch, deshalb war es insgesamt eine sehr klebrige Angelegenheit
Hinten im Bild übrigens mein „Gärkörbchen“, Porzellanschüssel mit mehligem Geschirrhandtuch. Ich habe mit dem Mehl für das Tuch nicht gespart, deshalb sieht das Brot auch von oben beinahe aus wie ein Baiser.

Ich habe einen 35er-Cordierit-Stein, da konnte der Teig schlecht abhauen, er ist dennoch zu flach geworden.
Geschmack war in Ordnung, etwas Säure hat gefehlt. Ich gebe mir fürs Backen noch eine Chance und werde das Rezept nochmal im Original ausprobieren, soll ja anfängertauglich sein.
Bild
Bild
Nette Grüße von
Ekpaik
------------------------------------
Genießen, was will ich mehr
Benutzeravatar
Ekpaik
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:57


Re: Erstes Anstellgut verwerten

Beitragvon Greeny » Mo 14. Mär 2011, 08:24

Moin moin

Na das sieht doch hervorragend aus. :top
Und das es schmeckt, da bin ich mir 100% ig sicher, ist schliesslich Dein erstes Brot aus selbst gezüchtetem Sauerteig und das ist immer ganz besonders lecker und macht Stolz. :kl
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt



Ähnliche Beiträge

Anstellgut
Forum: Anfängerfragen
Autor: Knusperhexe
Antworten: 3
Anstellgut
Forum: Anfängerfragen
Autor: Hollypw!
Antworten: 3
Erstes Sauerteigbrot...
Forum: Anfängerfragen
Autor: magura
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz