Go to footer

Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon miebe » So 12. Apr 2015, 17:39

Hallo,
ich würde gern einmal Eure Erfahrungen zur "Ofenausnutzung" beim Brot backen kennen lernen.
So gut das selbst backen von Brot ist, bleibt doch der Zeitaufwand übrig. Das ganze muß dann noch in die tägliche Zeitplanung mit Berufstätigkeit integriert werden.
So versuche ich möglichst immer gleichzeitig 2 Brote zu backen, um mit der Brotversorgung länger hinzukommen.
Dazu verändere ich die entsprechenden Rezepte, um ungefär auf die zulässige Mehlmenge meiner Kenwood zu kommen, dass macht dann meist ein Gesamt-Teiggewicht von ca. 2,1 - 2,5kg. Daraus werden dann zwei Brote, meist 1x rund und 1x lang.
Bei der Teigzubereitung, sowie beim Backen halte ich mich an die Regeln der Rezepte.
Ich verwende einen Schamotte-Stein, und heize auf 250°C vor, diese Temperatur wird ja in der Regel vorgesehen. Der Ofen gibt aber in der Einstellung noch etwas mehr her, es könnten auch 300°C eingestellt werden.
Als bisheriges Manko muß ich sagen, dass meine Brote bisher immer relativ flach waren.

- Ist diese Vorgehensweise sinnvoll?
- Wie arbeitet Ihr, wenn mehrer Brote gebacken werden sollen? Nacheinander halte ich mit der zeitlichen Steuerung für schwierig, habe es aber noch nicht probiert.
- Sind die 2,5kg Teig für einen Haushaltsofen zuviel?

Gruß miebe
Etwas natürliches und historisches auf Schienen,
die Preßnitztalbahn.
miebe
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 4. Nov 2014, 19:53
Wohnort: im Erzgebirge


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon moeppi » So 12. Apr 2015, 18:01

Hallo miebe,
ich backe immer 3 Brote gleichzeitig, damit es sich lohnt. Mehlgewicht knapp unter 2 kg.
Die Rezepte werden dementsprechend hochgerechnet, sonst ändert sich ja nicht viel.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2191
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon miebe » So 12. Apr 2015, 18:12

moeppi hat geschrieben: ich backe immer 3 Brote gleichzeitig, damit es sich lohnt.

Hallo Birgit,
3 Brote, ist das auch ein Haushaltsbackofen?
Wie ordenst Du die an?
LG miebe
Etwas natürliches und historisches auf Schienen,
die Preßnitztalbahn.
miebe
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 4. Nov 2014, 19:53
Wohnort: im Erzgebirge


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon Isa » So 12. Apr 2015, 18:15

Hallo Miebe,
so ähnlich wie Birgit mache ich das auch. Ich mache Brotteig mit 2gk trockenen Zutaten (1800g Mehl, 200g Flocken/Saaten für ein Quellstück). Daraus ergeben sich 4 Brote, die manchmal leider auch etwas breit laufen und dann kuscheln. Wenn die Brote breit laufen, liegt das nicht an der höheren Ofenauslastung sondern eher an Übergare oder anderen Dingen, die mit Mehlzusammensetzung oder Teigkonsistenz zu tun haben.
Idealer Weise sieht es aber so aus:

Bild
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon Jodu » So 12. Apr 2015, 18:59

Habe gerade gestern wieder zwei Roggen/Dinkel Brote a 1,5kg Teig gebacken. Allerdings auf dem Lachblech eingeschoben.
Bild
Ich habe allerdings den Eindruck, sie reißen am Fuß stärker auf - zu mindestens bei meiner üblichen Gare. Flach bleiben die nicht.
Nacheinander backen geht im Sommer auch. Dann geht ein Brot zu Gare in das Gewächshaus und das andere kurz in den Kühlschrank. Um Energie zu sparen backe ich aber lieber gleichzeitig.

Nur wenn man es mit zu dünnem Dinkel-Teig übertreibt und zusätzlich zu früh stark schwadet, dann passiert das:
Bild
Zuletzt geändert von Jodu am So 12. Apr 2015, 19:14, insgesamt 4-mal geändert.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 589
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon Werner33 » So 12. Apr 2015, 19:10

Hallo Miebe,

um den Ofen auszulasten und nicht ständig backen zu müssen mache ich fast immer
6-8 kg Brot mit einer Ofenladung :top

eigentlich immer 4 Angeschobene Brote mit ca. 1000g bis 1250 g
zwei lange Brote mit 1500 g oder ein rundes mit ca. 2000 g
brauchen dann die gleiche Backzeit da die kleinen ja angeschoben sind :top

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Jedoch backe ich meine Brote in einem Convotherm Konvektomat :lala
ob ein Haushaltsbackofen die entsprechende Leistung aufbringen kann :?
vier angeschobene Brote mit ca.4 - 5 kg Teig geht aber auch im Haushaltsofen :kl

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 00:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon Lulu » So 12. Apr 2015, 22:23

Ich versuche auch den Backraum auszunutzen und backe 4 Brote im Haushaltsbackofen. Fast immer randgefüllte Kastenformen: 2x 35 cm oder 2x 30 cm und 2x 25 cm.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon UlrikeM » Mo 13. Apr 2015, 00:03

Zwei Brote dieser Größe, kein Problem. Ich backe meistens zwei Rezepte auf einmal, allerdings zwei lange Brote, um das Kuscheln möglichst zu vermeiden. Lege die beiden Brote möglichst weit auseinander, damit sie auch auf der zugewandten Seite genug Hitze bekommen und nicht ausbeulen.
3 Kästen a 1 kg geht aber auch noch, oben einer längs, dann zwei nebeneinander.
Höher vorheizen tu ich nicht, backe ganz normal wie bei einem einzelnen Brot.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon Kolame » Mo 13. Apr 2015, 07:28

Ich kann mich dazu zwar nicht konkret äußern, weil ich keine Erfahrung hab', aber die schon angesprochenen angeschobenen Brote sind doch eine gute Idee, wenn die Brote zu flach bleiben. Der liebe Brotdoc hat da erst neulich etwas eingestellt ;) (http://brotdoc.com/2015/03/27/pain-pour-shirin/).
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon moeppi » Mo 13. Apr 2015, 09:43

miebe hat geschrieben:
moeppi hat geschrieben: ich backe immer 3 Brote gleichzeitig, damit es sich lohnt.

Hallo Birgit,
3 Brote, ist das auch ein Haushaltsbackofen?
Wie ordenst Du die an?
LG miebe

Hallo miebe,
ich habe einen Miele Ofen.
Ich backe fast nur in Kastenformen, weil dann die Brote perfekt in Männes Tupperdose passen.
Das sind dann 2 x 1 kg Formen und eine kleinere. Die stehen nebeneinander und es passt perfekt.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2191
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Erfahrungen Ofenausnutzung, 2 Brote gleichzeitig

Beitragvon funduq » Mo 13. Apr 2015, 10:29

Bei meinem Ofen ist es besser, wenn ich nur ein Brot backe, vor allem, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen.

Ansonsten hat er zu wenig Leistung um die Temperatur zu halten.
Liebe Grüsse
Steffi
Benutzeravatar
funduq
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2015, 15:31
Wohnort: Altensteig



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz