Go to footer

enzymaktives Malz

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


enzymaktives Malz

Beitragvon Lulu » Mi 1. Apr 2015, 23:44

Eine Frage an die Spezialisten:
Ist enzymaktives Malz auch noch nach Ablauf des MDH als solches verwendbar?
Woran erkennt man, dass es noch "gut" ist? Wird es nach einer gewissen Zeit in enzyminaktives Malz umgewandelt, so dass man es evtl. als normales Malz verwenden kann :?:

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon UlrikeM » Do 2. Apr 2015, 01:28

Soviel ich weiß, ist nach Ablauf noch Enzymaktivität da, aber die nimmt mit der Zeit ab. Wann sie ganz weg ist, keine Ahnung. Es wird sicher noch eine Weile so was wie ein Zwitter sein.
Ich nehme aktives Malz immer ein paar Wochen länger und nehme einfach etwas mehr. Dann bestelle ich mir ein frisches. So teuer ist es auch wieder nicht ;)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon Lulu » Do 2. Apr 2015, 16:18

Ulrike, danke für die Info. Es geht mir dabei nicht um den Preis.... mir gehts eher darum, ob man es noch als enzyminaktives Malz verwenden könnte ;) oder es dann gar nicht mehr zu gebrauchen ist.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon UlrikeM » Do 2. Apr 2015, 16:22

Du kannst es ja vorsichtshalber im Ofen zu inaktivem Malz erhitzen, so bei 95 - 105 Grad, bis es hellbraun ist und duftet. Das geht auch in der Pfanne, habe ich gelesen. Nur nicht zu stark bräunen, da es dann bitter wird.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon Lulu » Do 2. Apr 2015, 16:41

Danke Ulrike :tc

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon UlrikeM » Do 2. Apr 2015, 17:34

HIER eine Anleitung fürs Selbstmachen, das hift dir vielleicht weiter. Ich habe auch noch eine ausführliche Anleitung von Marla, die finde ich aber im Sauerteigforum nicht, könnte dir aber eine Datei als PN schicken.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3616
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon BrotDoc » Do 2. Apr 2015, 19:14

Hallo zusammen,

ich kann dazu sagen, daß ich von der Adler-Mühle noch enzymaktives Malz anwende, das sicher schon 1-2 Jahre über dem "Verfallsdatum" liegt. Das ist noch immer teuflisch enzymaktiv und mit Vorsicht zu gebrauchen. Ich würde mich also nicht zu sehr darauf verlassen, daß abgelaufenes Malzmehl rasch enzyminaktiv wird. Könnte eine böse Überraschung geben. ;)
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4103
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: enzymaktives Malz

Beitragvon Lulu » Do 2. Apr 2015, 19:22

Danke Björn für die Info. Mein enzymaktives Malz ist von der Adlermühle. Dann lasse ich es so wie es ist.... und beginne gar keine Experimente :mrgreen:

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg



Ähnliche Beiträge

Frage an Selbsthersteller von Malz, Selbstmahler,Vorrat?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 21
"Kurze" Gehzeiten?? Bei enzymaktives Malz
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Unterschied aktives Malz, inaktives Malz
Forum: Anfängerfragen
Autor: Maugennestle
Antworten: 3
Malz vom Bierbrauer??
Forum: Anfängerfragen
Autor: mietze3
Antworten: 7
enzymAKTIVES Backmalz
Forum: Anfängerfragen
Autor: Orgeluse
Antworten: 6

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz