Go to footer

Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Dilettant » Mi 7. Sep 2011, 13:08

Hallo zusammen,

sicher kennt ihr alle Elsässer Flammkuchen.
Darum habe ich bestimmt auch kein Rezept bei uns gefunden.
Also ähnliche schon, aber halt kein EF.
Wie dem auch sei, habe nun fremdgestöbert .ph und entsprechende
Rezepte gefunden.
Jetzt wird bei den meisten Rezepten keine Hefe verwendet.
Kann das stimmen, ich dachte immer Hefe sei hier Pflicht wegen der Bindung ?
Bei Pizza wird doch auch Hefe verwendet :? :?

Please sch_help
Gruß Thomas a. B.

Ein guter Ofen macht noch keinen Bäcker
Benutzeravatar
Dilettant
 
Beiträge: 107
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 20:38
Wohnort: Berlin


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Little Muffin » Mi 7. Sep 2011, 13:24

Der Flammkuchen ist hefelos! Er ist eben keine Pizza oder Zwiebelkuchen, den man auch schon mal gerne mit Hefeteig herstellt.

Ein sehr schönes Rezept findest Du hier
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Brötchentante » Mi 7. Sep 2011, 13:30

Dilettant hat geschrieben:Hallo zusammen,

sicher kennt ihr alle Elsässer Flammkuchen.
Darum habe ich bestimmt auch kein Rezept bei uns gefunden.
Also ähnliche schon, aber halt kein EF.
Wie dem auch sei, habe nun fremdgestöbert .ph und entsprechende
Rezepte gefunden.
Jetzt wird bei den meisten Rezepten keine Hefe verwendet.
Kann das stimmen, ich dachte immer Hefe sei hier Pflicht wegen der Bindung ?
Bei Pizza wird doch auch Hefe verwendet :? :?

Please sch_help

Hallo Dilettant
Ein Kuchen ist nicht gleich Kuchen....
1)Der eine heißt Hefekuchen (salzig: Pizza,Zwiebelkuchen,etc. oder süß: Obstblechkuchen)
2)Dann gibt es Rührkuchen ,der wird aus Mehl,Eier,Zucker,Butter,Milch etc.) hergestellt ohne Hefe ,ist recht weich und flüssig für Blech oder Kastenform
3) ist ein Mürbeteig,Wähenteig,Quicheteig ,schaue dieses Rezept bitte in diesem Forum an.Es ist hauchzart ,duftig und ideal für alle französischen herzhaften (oder süßen) Kuchenvarianten.OHNE Hefe,ideal für einen Flammenkuchen.Es ist ein geriebener Teig !
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Brötchentante » Mi 7. Sep 2011, 13:35

Hallo Dilettant
Die Franzosen verwenden kein Öl,sondern Butter,dadurch wird er so locker (ähnlich fasrig wie ein Croissants),allerdings stabiler in der Konsistenz.Die Butter wird zusammen mit dem Mehl in der Hand gerieben,damit Flocken entstehen.Die ganzen Zutaten werden in einer Schüssel am besten von Hand bearbeitet,solange bis ein zusammen hängender Teig entsteht.Anschliessend muss er eine Stunde mindestens kühl stehen.Er hält bis zu 14 Tage im Kühlschrank
LG
Brötchentante
LG
:BT Brötchentante :BT
Benutzeravatar
Brötchentante
 
Beiträge: 2448
Registriert: Di 21. Sep 2010, 15:04
Wohnort: ein Ruhrgebietsort


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Little Muffin » Mi 7. Sep 2011, 13:43

Bist zu 14 Tage im Kühlschrank? Das ist ja prima, hab ich vorher gar nicht gewußt.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Dilettant » Mi 7. Sep 2011, 16:40

Hallochen,
konnte mich nicht zurückhalten und habe nun nach
euren Anregungen gleich losgelegt.
Da ich gerade keine Butter hatte, habe ich erstmal den Link von LM zur Hilfe genommen.
Also ich kann nur sagen, leckeeeer. big_ok

Der Teig ließ sich wie beschrieben verarbeiten, war schön elastisch. Nach dem backen war er schön knusprig.
Belegt habe ich ihn klassisch mit Saurer Sahne-Schmand Mix, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zwiebeln und
durchwachsenen Speckwürfeln.
Volle Power bei 250°C im unteren Drittel bis die gewünschte Färbung kommt. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut.
Aus der Teignenge habe ich drei kleine EF produziert. Zwei sind schon verspeist. Mmmmhh
Vielen Dank

Bild
Gruß Thomas a. B.

Ein guter Ofen macht noch keinen Bäcker
Benutzeravatar
Dilettant
 
Beiträge: 107
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 20:38
Wohnort: Berlin


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Lenta » Mi 7. Sep 2011, 16:55

Sieht lecker aus! :katinka
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10369
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Little Muffin » Do 8. Sep 2011, 13:13

Muß ich bald auch wieder machen. Ist ja so langam die Zeit. Ich frag mich nur wie das diese Jahr mit der Weinernte wird, wo die Weinberge doch dieses Jahr so unter den Hagelstürmen gelitten haben.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon Trifolata » Fr 9. Sep 2011, 22:34

Wie bei vielen klassischen Rezepte gibt es unterschiedliche Familienrezepte. Ich nehme eine kleine Menge Hefe, sicher schmeckt auch ein Mürbteig gut! Wenn ich die folgende Erklärung der Bezeichnung bei Wiki lese, ist die Brotteig-Variante (und damit Hefe oder ST) vermutlich das ältere Rezept.
Grundlage des Flammkuchens ist ein sehr dünn ausgerollter Boden aus Brotteig (Hefe- oder Sauerteig). Der traditionelle Belag besteht aus rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme aus Sauerrahm oder Schmand, die nur leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt ist. Der so belegte Fladen wird bei starker Hitze für kurze Zeit im Ofen gebacken.
Flammkuchen wurden früher vor dem Brot im Holzbackofen gebacken, um die erste, starke Hitze auszunutzen. Sie waren außerdem ein Behelf, um die Temperatur des Ofens einzuschätzen. Normalerweise betrug ihre Backzeit 12 bis 15 Minuten. Wurden sie zu schnell dunkel, musste mit dem Einschießen des Brotes gewartet werden, bis der Ofen etwas abgekühlt war. Falls die Flammkuchen eine längere Backzeit benötigten, musste noch einmal geheizt werden.
Der Name „Flammkuchen“ kommt daher, dass die Flammen im Ofen noch nicht vollständig ausgelodert waren, wenn er eingeschoben wurde.
LG
Hilde
"Je weißer das Brot, desto schneller bist Du tot" (Michael Pollan)
Trifolata
 
Beiträge: 809
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 15:33
Wohnort: Tirol


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon stefan » Sa 10. Sep 2011, 07:05

Dein Flammkuchen sieht sehr schön und sehr lecker aus!

Vor längerer Zeit habe ich mir mal die Mühe gemacht, alte französische Rezepte für "Flammekueche" zu sammeln. Wie Hilde schon geschrieben hat, steht da meist nur drin, daß Brotteig (pâte à pain) genommen wird. Hier ist z.B. so ein Rezept. Der Teig wird allerdings superdünn ausgerollt und direkt, ohne Zeit zur Gare gebacken, sodaß er sich ähnlich verhält wie ein Teig ohne Hefe oder Sauerteig. Also ist es so oder so "echter" elsässischer Flammkuchen, ob mit oder ohne Hefe ;) Ich nehme aber gerner "alten Teig", ich finde das schmeckt besonders würzig. Eine geschmacklich wichtige Zutat ist Rapsöl, das man einfach vor dem Backen über den Belag träufelt. Wer keine (halb)rohen Zwiebeln mag, kann die vorher in der Pfanne glasig andünsten.
Im Elsass gibt es sogar eine "Confrérie du Véritable Flammekueche d'Alsace", die wachen über ihren "heiligen" Kuchen und werden nicht belächelt, sondern von den Elsässern ziemlich ernstgenommen, viele Restaurants sind da Mitglieder...
Viele Grüße! Stefan
Benutzeravatar
stefan
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:23
Wohnort: Celle


Re: Elsässer Flammkuchen, ohne Hefe???

Beitragvon touche-a-tout » Do 13. Nov 2014, 14:55

Flammenkuchen, Flammekueche, Flammwaie, tarte flambée ... wie auch immer!

Im Original ohne Hefe - aber "Asche auf meine Haupt" - ich :hx ihn meist mit Hefe.

Auch meine Nichte liebt ihn (sie wird nächste Woche vier) und belegt schon selbst :top :-)

Mit viel Speck!

Foto ist ein Flammkuchen OHNE Hefe und noch ungebacken

Bild

http://touche--a--tout.blogspot.de/search/label/Flammkuchen
touche-a-tout
 



Ähnliche Beiträge

Sauerteig ohne Hefe!?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Wolle
Antworten: 7
Hilfe! Elsässer Getreidemühle - Gewinde klemmt
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Fagopyrum
Antworten: 5
Backwaren mit kurzer Teigführung oder ohne Hefe
Forum: Anfängerfragen
Autor: zadya
Antworten: 3
Schwarzbrotrezept ohne Altbrotzusatz
Forum: Anfängerfragen
Autor: Kornkäfer
Antworten: 1
Donut´s ohne Frittierfett
Forum: Süße Ecke
Autor: BeatePr
Antworten: 11

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz