Go to footer

Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Beitragvon Emoni » Mi 8. Aug 2012, 21:00

Mit dem Schwaden im gewöhnlichen Haushaltsbackofen ist es ja immer so eine Sache. Wasser auf den Herdboden schütten verträgt der Ofen oft nicht, eine Blumenspritze sprüht einfach zu wenig, eine Schüssel Wasser im Ofen bringt nicht viel. Jetzt zu meiner Frage:

Ich könnte ganz preiswert ein gebrauchtes Dampfreinigungsgeräte (Handgerät) für den Haushalt bekommen. Weiß jemand, ob man so ein Gerät zum Beschwaden beim Brot/Brötchen backen benutzen kann, bzw. hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Bild Als Dampfreiniger brauche ich es nicht, ich würde es nur kaufen, wenn man es zum Schwaden benutzen könnte.
Liebe Grüße
Monika

Carpe diem. Es gibt noch so viel zu Backen...
Bild
Benutzeravatar
Emoni
 
Beiträge: 220
Registriert: So 22. Apr 2012, 12:30
Wohnort: Auf dem Land, in der Nähe von Heidelberg


Re: Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Beitragvon thaibo » Do 9. Aug 2012, 15:17

Hallo Emonie,
hatte vor Jahren die selbe Idee und hab's versucht. Ich habe in einer Herstellerfirma gearbeitet und habe auch so ein Gerät. Die Dampfentwicklung dieses Gerätes basiert auf hohem Druck, dementsprechend ist die Dampfmenge sehr gering und wird von der Ofenhitze sofort vernichtet.
:lala , also geht geflöten. Ich habe jetzt von einem Bäcker hier in Thailand einen super Vorschlag bekommen. Zum Schwaden nehme ich jetzt Eiswürfel, die schmelzen zwar in kurzer Zeit, aber die Dampfentwicklung ist enorm, dass man nach dem Ofentrieb die Schwaden ablassen muss. Du solltest allerdings kalkfreies Wasser nehmen um einen Belag auf dem Ofenboden zu verhindern. Keine Angst um den Backofen, der hat in den meisten Fällen einen emaillierten Überzug.

Gruß aus Thailand
Bodo
Benutzeravatar
thaibo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 9. Aug 2012, 01:10
Wohnort: Nam Som, Udon Thani, Thailand


Re: Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Beitragvon Werner33 » Do 9. Aug 2012, 15:36

Hallo Emoni,

Bodo hat das schon richtig erklärt, ein Dampfreiniger bringt zu wenig Wasser.

Eine Alternative wäre auch das Brot in einem Bräter oder Kochtopf mit Deckel zu Backen.
Ebenfalls hat sich ein Bratenschlauch zum Backen bestens bewährt.

Infos hier:

http://www.youtube.com/watch?v=W6mxYRj9tDw

77934371nx46130/videosammlung-f16/hobbythek-brot-einmal-nicht-vom-baecker-t1142.html
Zuletzt geändert von Werner33 am Do 9. Aug 2012, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 00:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Beitragvon Naddi » Do 9. Aug 2012, 15:37

@ Bodo: klasse Idee mit den Eiswürfeln :top
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Beitragvon Emoni » Do 9. Aug 2012, 18:00

Danke Bodo, gut dass ich gefragt habe! So kann ich mir den Kauf sparen. Das mit den Eiswürfeln habe ich auch schon gehört, konnte mir aber nicht vorstellen dass es etwas bringt. Werde ich ausprobieren, ein paar Eiswürfel habe ich immer vorrätig. Danke für den Tipp! Bild

Werner33 hat geschrieben:Hallo Emoni,
Eine Alternative wäre auch das Brot in einem Bräter oder Kochtopf mit Deckel zu Backen.

Hallo Werner, das habe ich früher oft gemacht, als ich noch No-Knead Bread gebacken habe. Die Brote und vor allem die Kruste wurde immer super. Aber für Brötchen ist das keine Alternative und da ist das Schwaden ja besonders wichtig. Ich werde es dann mal mit Eiswürfel probieren...
Liebe Grüße
Monika

Carpe diem. Es gibt noch so viel zu Backen...
Bild
Benutzeravatar
Emoni
 
Beiträge: 220
Registriert: So 22. Apr 2012, 12:30
Wohnort: Auf dem Land, in der Nähe von Heidelberg


Re: Dampfreinigungsgerät zum Schwaden?

Beitragvon Naddi » Do 9. Aug 2012, 18:13

Hallo Monika,

also ich muss auch händisch schwaden und ich mache das so: auf der zweiten Schiene von unten ruht der Backstein auf dem Rost und darunter, also auf er untersten Schiene liegt mein tiefes Backblech, das gleichzeitig mit dem Stein ungefähr ne gute Std. vorgeheizt wird. Wenn ich nun den Teigling einschieße, sprühe ich mit der Blumenspritze und kippe gleichzeitig ca 50ml kaltes Wasser in das tiefe Backblech und schließe schnell die Tür. Der so erzeugte Dampf ist eigentlich ausreichend.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz