Go to footer

Brot im Topf/verschiedene Methoden

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon st789 » Sa 17. Mär 2018, 15:12

Hallo!

Ich erziele sehr gute Ergebnisse mit dem Backen von Brot in einem gusseisernen Bräter, den ich mit vorheize, so, wie es meist empfohlen wird.

Nun habe ich aber einen Topf geschenkt bekommen, der nicht leer vorgehitz werden darf und von dem ich weiß, dass viele Leute trotzdem gute Ergebnisse erzielen. Nun meine Frage:
Was sind Eure Erfahrungen zwischen folgenden Backmöglichkeiten:

1. Backen im Topf -->mitvorgeheizt
2. Backen im Topf ---> Ofen vorgeheizt, Topf aber nicht und Stückgare im Topf
3. Backen im Topf ---> Ofen nicht vorgeheizt, Stückgare im Topf und dann in den kalten Ofen

Es gibt bereits einen Thread https://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/anfaengerfragen-f6/brotteig-in-den-kalten-ofen-schieben-t6092.html, in dem ja zumindest
ganz positiv über 2. und 3. berichtet wird. Gibt es noch mehr Leute, die schon so gebacken haben und von ihren Erfahrungen berichten können? ich möchte jetzt bitte keine Kommentare a la "Brot in den kalten Ofen schieben - dann kannst Du es auch ganz sein lassen" o.ä., bitte nur echte Erfahrungen von Personen, die es wirklich ausprobiert haben.

Vielen Dank!
st789
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 14:11


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon BrotMarc » Sa 17. Mär 2018, 19:10

Servus,

ich habe hier noch keine Kommentare solcher Art gelesen, aber gut.
Jeder macht das so, wie es am Besten für einen selbst passt. Ich habe so ein änliches Teil (benutze das aber nur noch selten) und da war für mich die 2 Variante die Beste!

Viel Spaß beim ausprobieren :)

Grüße Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon st789 » Sa 17. Mär 2018, 19:13

Vielen Dank! Also bäckst Du jetzt generell lieber freigeschoben? Oder bevorzugst Du Methode 1 im Gegensatz zu 2 und 3?

VG
st789
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 14:11


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon BrotMarc » So 18. Mär 2018, 12:57

Es kommt auf das Rezept und vorallem auch darauf an, wieviel Zeit ich gerade habe. Ich hab auch nicht unbedingt einen Lieblingsmethode, aber wenn ich irgendeine Form, Topf oder was auch immer benutze heitze ich diesen nie vor.

Grüße
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon Fussel » Mo 19. Mär 2018, 12:07

Naja, eigentlich soll der Topf ja keine Form sein, sondern eine Art "Mini-Backofen" für ein Brot. Dabei beschwadet sich das Brot durch das austretende Wasser selbst.
Das Brot ist dann praktisch ein freigeschobenes Brot.

Wenn man die Stückgare im Topf oder der Gußeisenform macht, hat man im Prinzip ein Kastenbrot.
Die Ergebnisse bei den Versuchen waren ja offensichtlich gut, also kann man sich aussuchen, was einem besser gefällt.

Was für einen Topf hast Du denn, daß man den nicht vorheizen darf?
Fussel
 
Beiträge: 865
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon st789 » Mo 19. Mär 2018, 14:52

Hallo,
ja, ich weiß, wenn ich im Gusstopf backe, habe ich den ja auch bisher immer mitvorgeheizt.
Nun habe ich aber einen Steinguttopf(Zaubermeister), und den soll man leer nicht vorheizen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es um das leere Vorheizen an sich geht oder darum, dass man den dann heißen Topf nicht mit dem kühleren Teig befüllen sollte...denn wenn zweiteres der Fall wäre, könnte man ja z.B. auch nicht 2 Brote hintereinander darin backen, da der Topf nach dem ersten Brot schon heiß wäre.

Ich weiß nicht, ob das mit dem kalten Ofen oder zumindest kalten Topf halt nur funktioniert, wenn man viel Hefe verwendet...
st789
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 14:11


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon Fussel » Mo 19. Mär 2018, 19:09

Ich würde vermuten, daß es um mögliche Spannungsrisse geht, wenn der deutlich kühlere Teig reinkommt.
Ich habe einen Bräter aus Jenaer Glas vom Flohmarkt, den man nach diesen Kriterien auch nicht vorheizen dürfte. Da der nur 'n Appel und 'n Ei gekostet hat, habe ich das gepflegt ignoriert und backe darin seit über einem Jahr MIT Vorheizen. Bisher keine Probleme, keine Risse. Das Schöne an dem ist, daß man auch zugucken kann, wie das Brot im Bräter aufgeht beim Backen. Das Ofenkino hat man ja sonst beim Topfbacken nicht.
Wenn Dein Zaubermeister teuer war, kann ich aber verstehen, daß Du da Bammel hast.
Fussel
 
Beiträge: 865
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon st789 » Mo 19. Mär 2018, 19:22

Das komische ist ja, das man inkl. Brotteig in vorgeizten Ofen geben darf - diesen Temperaturschock hält er wohl aus - nur eben nicht leer vorheizen, was ich irgendwie komisch finde...
st789
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 14:11


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon Fussel » Mo 19. Mär 2018, 20:01

Das ist ja dann kein Temperaturschock. Luft ist ein schlechter Wärmeleiter und damit heizt sich der Topf nur allmählich und relativ gleichförmig auf. Feste oder flüssige Stoffe leiten Wärme aber deutlich besser, daher ist die Temperatursenkung an der Kontaktfläche Topf/Teig wesentlich größer, wenn man den kalten Teig in den heißen Topf gibt. Das gibt Spannungen.

Wenn ich auf historischen Veranstaltungen über offenem Feuer im Tontopf koche, ist auch eine Grundregel, daß man dabei nie anbraten und dann ablöschen darf, so wie man das in der modernen Küche gerne tut. Man muß immer im mindestens dreiviertelvollen Topf kochen, und wenn man mal Flüssigkeit nachgießt, dann nur kleine Mengen und bittschön immer in die Mitte des Topfes. Sonst macht es "pling" und das schöne Essen läuft in die Feuerstelle und ist hinüber.
Fussel
 
Beiträge: 865
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Brot im Topf/verschiedene Methoden

Beitragvon st789 » Mo 19. Mär 2018, 21:23

Ah, okay. Dann würde es wahrscheinlich auch nichts bringen, den Topf mit Wasser vorzuheizen(damit er nicht leer ist) und dieses dann auszugießen und den Teigling reinzugeben...
st789
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 14:11



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz