Go to footer

Brot aufbacken

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Brot aufbacken

Beitragvon Landbrot12 » Sa 14. Feb 2015, 18:31

Hallo,

Baguette und Brötchen backe ich immer auf Vorrat, friere sie ein und backe sie bei Bedarf auf. Wisst ihr, ob dies auch mit Ciabatta oder z.B. dem Mediterranen Landbrot möglich ist?

Vielen Dank und Gruss
Dora
Landbrot12
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Nov 2014, 14:03


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Feey » Sa 14. Feb 2015, 18:55

Ich bin da gnadenlos. Bei mir fliegt alles in den Tiefkühler. Hab bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. :kk
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Lulu » Sa 14. Feb 2015, 18:58

Dora, auch ich froste alles an Brot ein.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Külles » Sa 14. Feb 2015, 19:18

Aus dem Foster i.d. Microwelle, Brötchen und Baguette für 10 - 15 sek., dann noch beidseitig auf dem Toast kurz erhitzen, damit die Kruste rösch bleibt.

Gruß

Külles
Külles
 
Beiträge: 467
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 18:59


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Landbrot12 » Sa 14. Feb 2015, 19:35

Wir haben keine Mikrowelle, ich lege die Brötchen und Baguette immer in den kalten Backofen und heize ihn dann auf 180-200°, nach 12-15 Minuten sind die Sachen wir frisch. Macht ihr das auch?
Landbrot12
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Nov 2014, 14:03


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Feey » Sa 14. Feb 2015, 20:07

Ich fand das Aufheizen des Ofens für 2 Brötchen Verschwendung. Deshalb hab ich mir nen kleinen Ofen zugelegt. Den nutz ich häufig und bin zufrieden.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Brot aufbacken

Beitragvon moeppi » So 15. Feb 2015, 12:13

Seitdem ich meine Heißluft-Fritteuse habe, klappt das Aufbacken mit jedem Backwerk super
http://www.amazon.de/gp/product/B00BS97 ... ZV0WX9S8JA

Ich habe sie jedoch im Metro wesentlich günstiger gekauft.
Die Aufheizzeit ist sehr viel geringer als der Backofen, nach 2 -3 Min. sind Brötchen aufgebacken.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2176
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Feey » So 15. Feb 2015, 13:09

Wusste gar nicht was man mit einer (Heissluft)Fritteuse so alles anstellen kann. :?
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Landbrot12 » So 15. Feb 2015, 13:12

Vielen Dank für Eure Antworten. Mir geht es nicht um das Aufbacken von Brötchen, sondern um das Aufbacken von Broten wie Ciabatta und dem med. Landbrot vom Brotdoc (also Brote mit einem hohen Weizenanteil). Ich werde mir auch keinen anderen Ofen oder eine Fritteuse anschaffen, mein Backofen muss reichen. Habt ihr da Erfahrungen?
Landbrot12
 
Beiträge: 127
Registriert: So 23. Nov 2014, 14:03


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Feey » So 15. Feb 2015, 14:24

Ist mit Brot nicht viel anders, d.h. geht genauso gut. Ich teile die Brote meist und taue abschnittweise auf. So hast Du immer frisches Brot oder eben Brötchen (sind auch bloss kleine Brote :ks ).
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Brot aufbacken

Beitragvon BrotDoc » So 15. Feb 2015, 14:54

Hallo,

der Trick ist, das Auftauen so schnell wie möglich durchzuführen. Daher auch Külles Rat mit der Mikrowelle.
Eingefrorenes Brot durchläuft zwei Mal den Temperaturbereich zwischen - 7°C und + 7°C, beim Einfrieren und beim Auftauen. In diesem Bereich kommt es zur verstärkten Retrogradation der Brotstärke (Trennen von Stärke und Wasser), was die Krume verschlechtert und zum Abplatzen der Kruste führt.
Je schneller dieser Bereich, sowohl beim Einfrieren als auch beim Auftauen, durchlaufen wird, desto geringer die Retrogradation (Schockfrosten und Mikrowelle).
Ich schneide Brote wie das mediterrane Landbrot immer in zwei mikrowellengroße Hälften vor dem Einfrieren. Wenn ich es auftaue, kommt es 2 Minuten in die Mikrowelle. Dann ist die Kruste und so 2-3 cm der Brotkrume aufgetaut. Es läßt sich dann schneiden. Entweder dann noch toasten oder den Rest so tauen lassen, wenn die Krume weich sein soll
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Brot aufbacken

Beitragvon babsie » So 15. Feb 2015, 20:46

obwohl wir eine sehr starke Mikrowelle haben reichen da keine 10-15 sec für die nahezu vollständige Aufwärmung der gefrorenen Brötchen, Salzstangen ect., dafür nehme ich 30 sec. Brote nach Größe zwischen 60-80 sec, sind für zwei Personen gerechnet.

Versuche mit einem noch nicht aufgetauten Kern (10-15 sec Mikrowelle) bei Brötchen oder Salzstangen haben kein so gutes Ergebnis wie vollständig aufgetaute Kleinteile gebracht. Zwar diffundiert etwas vom Wasser des gefrorenen Kerns in das Gebäck hinein und er wird auch i.d.R. auf dem Toaster komplett mit aufgetaut, es entsteht aber ein unterschiedliches Mundgefühl für die beiden inneren Teigzonen, begründet mit Feuchtigkeit und Temperatur. Mit dem Brötchenröstaufsatz auf dem Toaster (1,5 min = mittlere Einstellung) werden so eingefrorene Kleinteile wie frisch. Energieaufwand vertretbar, deshalb den Backofen aufzuheizen käme mir nicht in den Sinn.
babsie
 
Beiträge: 1229
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Goldy » So 15. Feb 2015, 21:06

Fast alles wird in Scheiben geschnitten,immer ein Stück Alufolie zwischen 2-4 Scheiben legen und in den Froster. So kann ich je nach Bedarf ein paar Scheiben ohne Mühe aus der Tüte nehmen und so habe ich fast immer frisches Brot,einzelne Scheiben sind schnell fertig aufgetaut.(falls noch welches im Froster ist)
Toaster und Mikrowelle kommen auch zum Einsatz bei größerem Bedarf.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Brot aufbacken

Beitragvon IKE777 » So 15. Feb 2015, 21:15

Ich schneide meine Brote auch auf und gefriere sie in den Portionen ein, die wir zu einem Frühstück brauchen.
So kann ich auch mal ne einzelne Schreibe für mich rausnehmen.

Und die Scheiben kommen dann in den Toaster!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Werner33 » Mo 16. Feb 2015, 13:40

Hallo,

ich packe das noch gut lauwarme Brot in Gefrierbeutel und ab in den Froster.
Auftauen im verschlossenen Gefrierbeutel.

Ergibt: Krosse Kruste und saftiges Brot man merkt nicht viel Unterschied zum frisch gebackenen :wue

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 00:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Brot aufbacken

Beitragvon Amore » Mo 16. Feb 2015, 15:50

Hallo,

meist teile ich das Brot. Mache es auch lauwarm in Beutel, nach dem Abkühlen kommt es in den Kühli. Brot nehme ich für das Auftauen aus dem Beutel, ebenso Brötchen. Brötchen backe ich dann nochmals auf dem Toaster auf. Wenn ich Brot knusprig haben möchte, kommt es nochmals für einige Zeit in den Backofen.

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 17:40


Re: Brot aufbacken

Beitragvon IKE777 » So 22. Feb 2015, 11:25

Ich habe mir jetzt angewöhnt, die Brötchen auch aufzuschneiden und so einzufrieren.
Dadurch kann ich sie direkt aus dem Eis kommend, in den Toaster geben.
Perfekt!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brot aufbacken

Beitragvon IKE777 » So 22. Feb 2015, 23:11

Soeben habe ich auf Dietmar Kappl's Blog noch eine tolle Anregung für Brötchen gelesen, die ich gerne mal ausprobieren werde:

Aufgebacken werden diese im vorgeheizten Backrohr bei 220-250°C /3min.
Im Kerninneren sollten die Brötchen nach dem Aufbacken noch gefroren sein – 5 Minuten im Körbchen ziehen lassen


Er schreibt, dass sie danach fast noch besser seien als frisch gebacken :kl
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Brot aufbacken

Beitragvon babsie » Mo 23. Feb 2015, 07:26

mag sein daß es im Backofen so ist, in der Mikrowelle nach meiner Versuchsreihe aber nicht (von oben nochmal kopiert)

Versuche mit einem noch nicht aufgetauten Kern (10-15 sec Mikrowelle) bei Brötchen oder Salzstangen haben kein so gutes Ergebnis wie vollständig aufgetaute Kleinteile gebracht. Zwar diffundiert etwas vom Wasser des gefrorenen Kerns in das Gebäck hinein und er wird auch i.d.R. auf dem Toaster komplett mit aufgetaut, es entsteht aber ein unterschiedliches Mundgefühl für die beiden inneren Teigzonen, begründet mit Feuchtigkeit und Temperatur. Mit dem Brötchenröstaufsatz auf dem Toaster (1,5 min = mittlere Einstellung) werden so eingefrorene Kleinteile wie frisch. Energieaufwand vertretbar, deshalb den Backofen aufzuheizen käme mir nicht in den Sinn.
babsie
 
Beiträge: 1229
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Brot aufbacken

Beitragvon IKE777 » Mo 23. Feb 2015, 10:34

babsie,
es ist immer gut, Erfahrungswerte auszutauschen.
Für mich kommt der Backofen auch nur dann in Frage, wenn es sich um eine größere Menge handelt.
Ein Versuch ist es mir immer Wert.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal

Nächste

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz