Go to footer

Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon Maja » So 26. Sep 2010, 06:53

Also,gut ,dass ich das nicht wusste,dass Feuchtigkeit dem Lavotonstein schaden soll. Hat es aber nicht, er ist noch heil und ich habe immer ein Schälchen wasser im Ofen.
LG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon BeatePr » So 26. Sep 2010, 08:35

Hallo,

jetzt gerade stelle ich mir die Frage, ob man die Batards auch auf dem Baguettelochblech backen sollte?
Wahrscheinlich ehr nicht, wegen der breiteren Form, oder?

Wenn ich die Baguettes vom Gerd nächste Woche backe, so werde sie auf dem Lochblech backen.

LG von Beate
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 09:46

Also - ich habe mich entschieden:
Ich backe mit Dauerbackfolie auf dem Stein ohne Schwaden.

Gerade habe ich durch Zufall eine Entdeckung gemacht:
Vor zwei oder gar drei Jahren habe ich mir ein Vakuumiergerät gekauft, das auch von Hobby-Fischern verwendet wird. Als Beigabe gab's Lachsbretter, solche länglichen Kartonstücke, auf denen Räucherlachs immer aufgelegt wird. Vielleicht kann ich ja mit diesen meine Baguettes gut vom Leinentuch auf die Folie transportieren.

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 10:33

Hallo Heidi!

Danke herzlich für deine Überlegungen und die Mühe der Verlinkung!
Das ist ein echt wertvoller Tipp, zeigt mir aber auch, dass das mit meinem "Lachskarton" bestens funktionieren könnte. Er ist 14x35 cm² groß. Wenn ich den leicht anmehle, müsste das genauso funktionieren.

Was den Lavaton und das Schwaden betrifft:
Ich weiß schon, dass es der Stein selbst ist, der nicht nass werden soll. Der Haken liegt bei mir selbst: Wer garantiert mir, dass ich ihn beim Schwaden nicht nass mache? Bin nämlich nicht immer sonderlich geschickt. :cry: :P

Auch dir einen schönen Sonntag,

liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 10:56

Heidi, ich habe das Equipment von Lutz gesehen. Allerdings hat er einen anderen Stein, wie mir scheint.

Meinen Dampfreiniger habe ich vor ein paar Jahren entsorgt, da er nicht das hielt, was versprochen worden war.
Bleibt nur mehr die Blumenspritze...

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 11:14

Gerade lese ich bei Oberacker:

"Um Feuchtigkeit in den Backofen zu bekommen reicht ein Besprühen der Backwaren mit Wasser oder vor dem Einschießen ein Abstreichen mit der Bräunzange (Brotpinsel) oder das Aufstellen einer hitzefesten, mit Wasser gefüllten Schale im Ofen."

Das bringt mich auf eine Idee:
Ich kann die Schale ja auch oberhalb des Steins auf einen Rost geben...

Bleibt beim Baguettebacken der Dampf eigentlich bis zum Schluss drin - oder muss man wie beim Brot nach ein paar Minuten den Dampf rauslassen? :?:

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon Gast » So 26. Sep 2010, 11:20

Hallo ixi,
nach 10 Minuten Backzeit den Dampf ablassen und vielleicht die letzten 5 Minuten mit Ofentür auf backen.
Mit einer Blumenspritze an die Seitenwände spritzen ist die beste Methode.
Gast
 


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 11:44

Danke, Gerd - dein hilfreicher Kommentar kommt noch rechtzeitig - der Ofen heizt gerade auf.
Trotzdem - ich glaube, mein Teig ist irgendwie anders, die Baguettes schauen sehr mickrig aus. Ich denke, es liegt am Teigkneten = an meiner Küchenmaschine.

Habe mir im Internet ein paar Videos angeschaut und nicht zuletzt das kurze Video vom Kurs bei dir - ich hatte schon Probleme, den Teig zu schließen, es gelang mir einfach nicht. Auch das Rundrollen klappt bei mir nicht, bei anderen sieht das immer so leicht aus.

Gerade habe ich im Lebensmittellexikon gelesen, dass man bei Baguettes erst nach 2 min schwaden soll und den Dampf nach weiteren 2-5 min wieder rauslassen soll. Hmm...

Jetzt kann ich nur noch die Daumen halten, dass sich die Baguettes im Ofen benehmen, so dass das Ergebnis nach Baguette aussieht. Mir schwahnt Übles... :shock: :D

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 12:01

@ Heidi

Mein Problem ist, dass ich maximal 14tägig backe und auch das noch nicht lang. Ich zähle mich also zu den Anfängern, weil sich das Erfahrung-Sammeln hinzieht.

Trotzdem - auch wenn immer wieder etwas schiefgegangen ist - besser als das Brot vom Bäcker hat es mir noch immer geschmeckt.

Einzig beim Hefeteig habe ich schon ein Leben lang meine Probleme, mal mehr, mal weniger. Gemeinerweise gelingt er meiner Mutter blind. Ich habe ihr schon über die Schulter geschaut, aber wenn ich den Hefeteig anrühre, wird er einfach nicht so, wie er soll. Ich glaube, der mag mich nicht. :( :D

Aber auch bei Roggen- oder Roggenmischteigen habe ich immer wieder Probleme bzw. das Gefühl, dass soooo viele andere es besser können. Macht nix - es macht Spaß, so schlecht wird's auch wieder nicht, und man kann auf keinem Gebiet sofort perfekt sein. Manche - wie Gerd - haben halt mehr Talent, manche weniger.

Es hängt auch ein wenig von den Geräten ab, die man besitzt.

Einfach aus allem das Beste machen und Freude daran haben. :)

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 12:10

Die Hoffnung stirbt zuletzt - das Schläfchen im Leinentuch hat meinen Baguettes sehr gut getan. Huch, ist das spannend!
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 12:50

So - es ist vollbracht!
Wenn ich die Baguettes anschneide, werde ich im Wochenthread Photos hochladen. Schön sind sie nicht, sehen tatsächlich 120jährig aus...

Dennoch - um noch mal zum Thema zu kommen:

Ich habe beim Einschießen geschwadet und 2 min später noch einmal. Danach habe ich Gerds Rat befolgt.
Auch habe ich beim Hineinziehen der Folie in den Ofen Gummihandschuhe getragen. Das hat in mir das Bewusstsein geweckt, dass ich aufpassen soll - ich habe mich nicht verbrannt. Immerhin etwas!

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon Lutz » So 26. Sep 2010, 16:48

Heidi, die II. hat geschrieben:ich denke schon, dass Lutz sich melden wird

Hat länger gedauert, aber da ist er ;).
Der Dampfreiniger war eine Idee, um nicht so viel Temperatur zu verlieren. Bis jetzt habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Außerdem besprühe ich inzwischen vor dem Einschießen die Baguettes, damit sie gleich etwas eigene Feuchte mitbringen. Den Dampf lasse ich erst aus dem Ofen, wenn die Baguettes erste Bräunung zeigen, meist so nach 10 Minuten.
Meinem Backstein macht kaltes Wasser nichts aus (ist aus Schamotte). Bei anderen Materialien kann ich mir schon vorstellen, dass es Probleme bei starken Temperaturkontrasten geben könnte.
Mit einer wassergefüllten Schale im Ofen habe ich keine guten Ergebnisse erzielt. Auch mit sog. Lavasteinen, die mit aufgeheizt und dann mit Wasser übergossen werden, war ich nicht zufrieden (das hatte ich glaube ich bei Susan von WildYeast gelesen). Zurzeit ist mein Favorit die Kombination aus Hochdrucksprühflasche und Dampfreiniger (auch wenn sich's ulkig anhört big_grins ).
Das einfachste Brot ist am schwierigsten zu backen.
Jede Woche neues Brot im Plötzblog.
Alle neuen Beiträge in der Brotback-Blogosphäre in den Breadnews.
Benutzeravatar
Lutz
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 7. Sep 2010, 18:08
Wohnort: Neudorf/Erzgebirge


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 17:11

Lutz hat geschrieben:Außerdem besprühe ich inzwischen vor dem Einschießen die Baguettes, damit sie gleich etwas eigene Feuchte mitbringen.

Vielleicht hätte ich das tun sollen, dann wären meine Baguettes nicht so runzelig geworden. :)

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon BeatePr » So 26. Sep 2010, 18:49

Ixi, ich finde Deine Baguette nicht schlecht, sie sehen doch gut aus, finde ich.

Aber mal ehrlich, die Backkunst nicht so einfach, wie gedacht. Lutz hat ja schon sehr viele Baguettes gebacken und macht immer noch neue Versuche.
Obwohl ich nicht finde, dass er noch Versuche machen müsste, seine Baguettes sind hervorragend.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon ixi » So 26. Sep 2010, 23:07

BeatePr hat geschrieben:Obwohl ich nicht finde, dass er noch Versuche machen müsste, seine Baguettes sind hervorragend.

@ Beate

Ich beneide Lutz und Gerd sehr um ihre Baguettes.
Naja, nicht jeder muss oder kann ein Meister sein. Und ein Anfänger ist eben ein Anfänger.

Liebe Grüße

ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon Lutz » Mo 27. Sep 2010, 16:56

BeatePr hat geschrieben:Obwohl ich nicht finde, dass er noch Versuche machen müsste, seine Baguettes sind hervorragend.

Das lasse ich einfach mal unkommentiert stehen :) .
Das einfachste Brot ist am schwierigsten zu backen.
Jede Woche neues Brot im Plötzblog.
Alle neuen Beiträge in der Brotback-Blogosphäre in den Breadnews.
Benutzeravatar
Lutz
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 7. Sep 2010, 18:08
Wohnort: Neudorf/Erzgebirge


Re: Baguette auf Lochblech oder Lavaton-Backstein?

Beitragvon BeatePr » Mo 27. Sep 2010, 16:59

@ixi: selbstverständlich sind Gerd´s Baguettes auch herrlich. Ich werde mal meinen Versuch demnächst wagen und ihn einstellen.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Dinkelseelen und Baguette im Erstversuch
Forum: Anfängerfragen
Autor: Mindhunter
Antworten: 17
Lochblech - Alternative?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Nicoletta
Antworten: 15
Toastbrot Backstein
Forum: Anfängerfragen
Autor: Dagmar
Antworten: 1
Backstein speichert keine Hitze mehr?
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Naddi
Antworten: 1

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz