Go to footer

Backen mit Vollkorn

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon littlefrog » Mi 27. Nov 2019, 22:54

Ich als Nordi werfe auch nix weg. Konnte ich noch nie.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon hansigü » Do 28. Nov 2019, 05:16

Durchhaltebemmchen hat geschrieben:Als gelernter Ossi kann ich nix weg werfen

Naja, die Ossis haben ja eigentlich kein Problem damit gehabt, die 10 Groschen Semmel, das 5 Pfennig Brötchen oder den Rest vom 0,97 Zweipfünder weg zu werfen, war doch nix wert. :mrgreen:
Die privaten Schweinehalter haben frisches Brot zum Füttern gekauft :lala
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7405
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Do 28. Nov 2019, 07:57

Ne selbst da nicht. Ich sass praktisch in einer Großküche an der Quelle von täglich frischem Brot, das geliefert wurde und hab mir immer nur das genommen was ich brauchte. Und gaaanz früher, war eher Gerste in verarbeiteter Form das Hauptnahrungsmittel. :lol:
Gut...... Restbrot hab ich dann auch an die Karnickel verfüttert, aber nicht extra gekauft.
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 198
Registriert: Do 3. Jan 2019, 17:28


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon Roggenvollkorn » Do 28. Nov 2019, 18:19

littlefrog hat geschrieben:Ich als Nordi werfe auch nix weg. Konnte ich noch nie.

Ich wohne in Südwesten und werfe auch nichts weg. Scheint nicht am Kompass zu liegen.. :)
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:06


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon littlefrog » Do 28. Nov 2019, 19:34

Die Pfalz liegt aber gleich neben den sparsamen Schwaben, und da wohne ich schon sehr, sehr lange. Das färbt ab. Sicher auch in die Pfalz rüber :lala
Zuletzt geändert von littlefrog am Mi 4. Dez 2019, 19:38, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon littlefrog » Do 28. Nov 2019, 19:34

Man weiß ja, wie der Kupferdraht entstanden ist: ein Schotte und ein Schwabe fanden zur gleichen Zeit eine Kupfermünze - der Rest ist Geschichte :XD
Zuletzt geändert von littlefrog am Mi 4. Dez 2019, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2035
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 15:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backen mit Vollkorn

Beitragvon Durchhaltebemmchen » Mi 4. Dez 2019, 19:20

Bevor ich es nochmal probiere, frage ich lieber vorher nach.
In den Kommentaren zu meinem zuletzt gebackenen Brot vom Plötz steht zwar, das es einer schon gemacht hat, doch lässt sich ein (großer) Teil des Roggen VKM durch Dinkel und Weizen (beides VK) problemlos austauschen? Gibt es da irgendwas besonderes, anderes zu beachten?
Durchhaltebemmchen
 
Beiträge: 198
Registriert: Do 3. Jan 2019, 17:28

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Laktose freier Vollkorn -Toast ohne Weizen !
Forum: Besondere Sauerteige
Autor: Brötchentante
Antworten: 0
Vollkorn-Baguette
Forum: Weizensauerteig
Autor: volker1
Antworten: 7
Bierbrauer Vollkorn-Kräuterbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Vollkorn-Mühlenbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Buchweizen Vollkorn beimischen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Segale
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz