Go to footer

Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon brotbackfrosch » Mo 24. Sep 2012, 15:21

Hallo an alle Bäckerinnen und Bäcker,
ich habe mal eine Frage. Ich nehme Stevia schon seit längerem zum Süßen von Tee und Kaffee und würde gern mal damit backen. Hat von euch schon mal jemand damit gebacken und kann mir sagen, wie es sich beim Backen verhält, wie der Geschmack ist, etc.
Durch einige Umstellung in meiner Lebensweise muss ich viel ändern.
Liebe Grüße,
Jessi :BBF
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 18:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon moeppi » Mo 24. Sep 2012, 16:35

Hallo Jessi,
welches Stevia hast du?
Meins ist 300 x stärker als Zucker, von daher sehr schlecht zu dosieren.
Die Mengenverhältnisse beim Rührkuchen zB. würden sich sehr verändern.
Hast du schon einmal Xylit ausprobiert? Damit komme ich wesentlich besser zurecht.
Es hat die gleiche Dosierung wie Zucker, keinen Nachgeschmack und sieht aus wie Zucker.
Ich mache mein Eis und meine Marmelade damit.
Hefegebäck kann man damit jedoch nicht backen, weil es die Hefebakterien zerstören würde.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2359
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon brotbackfrosch » Mo 24. Sep 2012, 16:38

Hallo Birgit,
auf meinem steht 1TL Zucker = 1TL Stevia, nehme es auch so in den Kaffee und Tee, klappt prima. Mich würde interessieren, ob es sich sehr stark vom Geschmack beim Gebäck mit Zucker unterscheidet.
LG,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 18:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Little Muffin » Mo 24. Sep 2012, 18:18

Ich fand das auch sehr interessant, gibt doch auch schon Bücher über Backen mit Stevia. leider geht's zu den Süßungsmitteln, die ich nicht vertrage. Zucker ja eigentlich auch nicht, der geht aber immer noch am besten. Ich bin gespannt was Du darüber schreibst, mich würde das auch interessieren wie so schmeckt. :BBF
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Tosca » Mo 24. Sep 2012, 18:48

Hallöchen,
gerade heute habe ich einen Artikel über Stevia in der Apotheken-Umschau vom 15.09.2012 gelesen. Darin heißt es, dass der Stevia-Süßstoff erst seit Dezember 2011 in der EU zugelassen wurde. Allerdings wurde die Menge, die bei lebenslänglichem Verzehr nicht überschritten werden sollte, begrenzt. Sie liegt bei täglich zehn Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht.
Um die erlaubte Tagesdosis nicht zu überschreiten, dürfen Lebensmittel nur wenig Stevia-Zusatz enthalten. In Backwaren ist der Süßstoff sogar verboten.
Da es ja Stevia-Süßstoffe mit unterschiedlichen Geschmacksausprägungen (süß, bitter, lakritzig)gibt, würde ich persönlich es nicht zum Backen verwenden.
Tosca
 


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon brotbackfrosch » Mo 24. Sep 2012, 19:10

Danke für die Info!
Dann teste ich das auch mal lieber nicht.
LG,
Jessi
Wer schläft, sündigt nicht - Wer vorher sündigt, schläft besser!
Casanova
Bild
http://brotbackfrosch.blogspot.de/
Benutzeravatar
brotbackfrosch
 
Beiträge: 794
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 18:01
Wohnort: Königslutter am Elm


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Ula » Mo 24. Sep 2012, 21:46

Hallo Brotbackfrosch,

versuche es doch hiermit mal: http://www.medherbs.de/shop/product_inf ... -Dose.html

Ich kenne Einige, die damit backen und zufrieden sind.
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 21:34


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Little Muffin » Di 25. Sep 2012, 07:56

hmmm...ja das mit der Zulassung bislang ist Stevia auch noch nicht getestet genug. Bis vor kurzem durften diese Artikel auch nur als "Zahnpflegeprodukt" verkauft werden. :l Letztendlich bekommt man heute schon ein paar Produkte im Laden. Nebem Süßtabletten auch in Pulverform. Aufgrund meiner Fructoseintoleranz habe ich ein starkes Problem mit Süßungmitteln, Zucker eigentlich auch aber bei Süßungsmitteln ist es noch stärker. Also holte ich mir Steviasüßungstabletten für den Tee. Ich muß sagen, der Geschmack ist noch penetranter als die Süßstofftabletten und reagiert habe ich noch stärker drauf. :p Jetzt trinke ich meinen Tee ohne Süße. Alles eine Frage der Gewohnheit. :BBF
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Tosca » Di 25. Sep 2012, 09:56

Hallo Daniela,
ich als Diabetikerin verwende "Sukrin". Dies ist ein rein natürliches Produkt, das aus dem Zuckeralkohol Erythritol besteht und durch Fermentation gewonnen wird. Sukrin schmeckt nicht übertrieben süß und besitzt ca. 75 % der Süßkraft von normalem Haushaltszucker. Außerdem enthält es keine Fruktose und wird auch nicht im menschlichen Körper in diese umgewandelt. Personen, die an einer Fruktose-Intoleranz leiden oder mit Candida albicans behaftet sind, wird dieses Süßungsmittel empfohlen, da es im Gegensatz zu Zucker den Pilz nicht nährt.
Ich habe hier etwas aus dem Info-Flyer von Sukrin zitiert. Mehr Infos unter www.sukrin.at
Bekommen kannst Du Sukrin im Reformhaus oder bei www.fitmacher-aus-der-natur.de
Tosca
 


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Little Muffin » Di 25. Sep 2012, 10:40

Danke Ute, Zuckeralkohole muß ich leider auch meiden. Ich hab's leider letztens nicht lassen können und ein paar Champignons gefuttert, die leider Mannit (auch ein Zuckeralkohol) enthalten. Das hätt ich besser sein gelassen. :mz
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Peter » Di 25. Sep 2012, 13:58

Hallo zusammen,
ich nutze Stevia-Pulver bzw. Tabletten schon seit mehreren Jahren zum Süssen von Kaffee. Das Pulver ist schwierig zu dosieren, die Tabletten können wir Süßstoff verwendet werden.

Zum Backen hab ichs noch nicht ausprobiert, da ich selten süßes backe.

Ich hab mir vor Kurzem eine Stevia-Pflanze gekauft und will damit nun Erfahrungen sammeln.
Die Pflanze muss aber erstmal über den Winter kommen. Im Moment nehme ich mir nur ab und zu ein Blättchen zum Süssen von Tee. Übrigens sind die Blätter untern deutlich süßer als die frischen Blätter oben am Trieb.

Nach meinem Verständnis hat Stevia bei uns lange auf die Zulassung warten müssen aufgrund von Lobby-Arbeit aus dem Bereich Zucker- und Süssstoff-Herstellung. Die Ureinwohner Brasiliens und Paraguay nutzen Stevia seit Jahrhunderten als Süssungsmittel und als Heilpflanze.

Der Heilpraktiger Rene Gräber empfiehlt Stevia als Zuckeralternative:
http://www.gesund-heilfasten.de/blog/stevia-die-zuckeralternative/

Ich hatte mir vor 2 Wochen ein Buch über Stevia gekauft, das ich gerne für ein paar Euro weitergebe. Mir ging es hauptsächlich um Anzucht und Pflege der Pflanze, das Buch behandelt aber viele Aspekte rund um Stevia. http://www.amazon.de/Stevia-gesunde-gemacht-Anzucht-Wirkung/dp/383540962X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1348577345&sr=1-1

Liebe Grüße
Peter
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 15:42
Wohnort: Bocholt


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon nr15 » Di 25. Sep 2012, 14:41

Ich habe auch eine Steviapflanze und kaue gerne auf einem Blatt oder gebe eins davon in das Teewasser zum mitziehen.

Das Pulver werde ich mir allerdings nicht kaufen. Da ist schon ein grosser Unterschied ob ich auf einem Blatt rumkaue oder den hochkonzentrierten, raffinierten Stoff in grossen Mengen zu mir nehme. Extreme Parallele dazu wären die Kokablätter die von südamerikanischen Indianern auch schon seit Jahrtausenden ohne Probleme gekaut werden.

Übrigends ist Steviosid kein Zuckerstoff, sondern wirkt nur auf die gleichen Rezeptoren der Zunge wie Zucker.

Beim Backen nutzt man nicht nur die Süsse des Zuckers aus, sondern auch dessen hygroskopische Wirkung. Und beim Eis machen die Tatsache, dass Zucker einen wesentlich niedrigeren Gefrierpunkt hat als Wasser. Süsse allein ist nicht genug, um Stevia als Ersatz anwenden zu können.
nr15
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:40


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon moeppi » Di 25. Sep 2012, 16:35

Peter hat geschrieben:Nach meinem Verständnis hat Stevia bei uns lange auf die Zulassung warten müssen aufgrund von Lobby-Arbeit aus dem Bereich Zucker- und Süssstoff-Herstellung. Die Ureinwohner Brasiliens und Paraguay nutzen Stevia seit Jahrhunderten als Süssungsmittel und als Heilpflanze.Liebe Grüße Peter

So sehe ich es auch, Peter.
moeppi
 
Beiträge: 2359
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Little Muffin » Di 25. Sep 2012, 16:41

Ist mir egal was für ein Stoff das Zeug ist, sämtliche Zuckeraustauschstoffe machen mir reichlich Probleme. Am schlimmsten ist Agavendicksaft oder sonst ein Dicksaft und von dem Aloe Verasaft mag ich gar nicht reden. :mz

Aber erschreckend finde ich, dass süße Teilchen etc. immer süßer und fettiger werden. Das ist auch in den Backbüchern so. Ich habe hier ein älteres von Dr. Oetker 20 Jahre ist das jetzt alt und wenn man ein neueres nimmt, da wurden die Butter- und Zuckermengen höher gesetzt. Versteh ich überhaupt nicht. Da fand ich unseren Urlaub in Süd Tirol so super, da hab ich das erstemal Gebäcke gegessen mit wenig Zucker drin, da frag ich mich warum das hier nicht so ist.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backen mit Stevia, Erfahrung damit?

Beitragvon Lulu » So 28. Okt 2012, 18:47

Hallo,

ich habe vor kurzem mal versucht, mit Stevia einen Hefekuchen m. Obst zu backen.
Das war absolut nicht der "Burner". Ebenso versuchte ich Rhabarber-Kompott
damit zu süßen..... , naja - die Büchse habe ich verbraucht - aber kaufen werde
ich das Zeugs nicht mehr. Es lässt sich unheimlich schwer dosieren, bis die
richtige Süße da ist und vom Geschmack her gefällt es mir absolut nicht.

LG
Lulu

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg



Ähnliche Beiträge

Manz,hat jemand Setzkasten,Teigteiler?Erfahrung,Alternative?
Forum: Backöfen
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Sauerteig, was kann man damit alles zaubern?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Erfahrung mit der maxximum
Forum: Küchenmaschinen
Autor: Escamoteur
Antworten: 0
Erfahrung mit IKEA Backöfen ?
Forum: Backöfen
Autor: heimbaecker
Antworten: 1

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz