Go to footer

Anstellgut

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Anstellgut

Beitragvon Anita » Do 9. Apr 2015, 07:51

Hallo in die Runde!

Noch bin ich Brotback-Anfängerin und habe direkt ein paar Fragen, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt.

1. Wenn im Rezept steht 50g Anstellgut, muss man dann 50g Anstellgut nehmen? Was passiert, wenn man stattdessen 200g Anstellgut nimmt?

2. Welche Konsistenz sollte Sauerteig haben, wenn ich ihn anrühre? Wenn ich z.B. 200g Roggenmehl und 200g Wasser nehme + das ASG, ist die Masse sehr fest. Soll das so sein ? Welche Konsistenz sollte das angerührte Wasser/Mehl/ASG -Gemisch haben?

3. Backmalz: Was ist enzymhaltiges und was ist enzymfreies Backmalz?

So, nun bedanke ich mich schon mal für die Antworten!

Viele Grüße
Anita
Zuletzt geändert von Anita am Do 9. Apr 2015, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Anita
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 9. Apr 2015, 07:33
Wohnort: Saarbrücken


Re: Anstellgut

Beitragvon hansigü » Do 9. Apr 2015, 09:12

Hallo Anita,
da möchte ich Dir mal antworten!

1. Wenn es so im Rezept steht, dann ist es sinnvoll sich daran zu halten!
Vielleicht kannst Du ja mal das Rezept posten! Da können wir Dir besser helfen!
2.Der angesetzte ST, wie beschrieben, ist so fest und soll auch so sein. Es gibt unterschiedliche Sauerteigführungen und das Verhältnis Mehl/Flüssigkeit (Teigausbeute/ TA) kann man unterschiedlich wählen! Dann muss man die entsprechende Wassermenge im Hauptteig wieder abziehen oder dazugeben! Hier gibt es weitere Infos!
3.Infos zu Backmalz findest Du hier!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8128
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Anstellgut

Beitragvon Feey » Do 9. Apr 2015, 09:25

Hallo Anita!

Hansi hat Dir ja schon geantwortet, aber ich möchte Dich bitten, komplette Beiträge normal in schwarz und auch in normaler Schriftgröße zu schreiben. Hervorhebungen einzelner Bestandteile sind selbstverständlich möglich. Aber es liest sich einfach angenehmer und Wichtiges ist besser und schneller zu erkennen. Danke! :tc
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Anstellgut

Beitragvon Anita » Do 9. Apr 2015, 09:51

Hallo,

@Feey: Habe meinen Beitrag geändert. Sorry. Ich persönlich finde die " normale" Schrift ein bisschen zu klein, trotz Lesebrille.

@hansigü: Vielen Dank für die Infos.

zu 1.: Wenn ich anstatt 50g 200g ASG nehme...was passiert da? Natürlich kann ich mich an das Rezept halten, aber ich verstehe nicht, was da passieren kann. Ich habe immer 200g ASG im Glas, für alle Fälle und ich rühre auch das ASG komplett in das Mehl/Wasser Gemisch ein, und von dem ST nehme ich dann wieder 200g ab, fülle in ein Glas und das kommt dann in den Kühlschrank.
Nun möchte ich einfach nur den Unterschied wissen. Eine Erklärung vielleicht...

zu 2 + 3: OK. Das habe ich aber nicht wirklich verstanden. Ich bin noch nicht so fit im Brot backen. Ich habe ein Glas Gersten-Malz-Extrakt, das ist flüssig und Backmalz, das ist Pulver. da steht : ab 3 Monate Lagerung verringert sich die diastische Wirkung.

Ich möchte gerne das Heidebrot probieren. Welches Malz nehme ich denn da?

Also sollte der Ansatz für den Sauerteig fest sein? Habe ich das richtig verstanden?

Viele Grüße
Anita
Anita
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 9. Apr 2015, 07:33
Wohnort: Saarbrücken


Re: Anstellgut

Beitragvon funduq » Do 9. Apr 2015, 10:09

Hallo Anita,

ich weiß auch nicht, woran man den Unterschied zwischen inaktivem und aktivem Backmalz erkennen kann. :?

Ich habe auch ein Backmalz in Pulverform von einer Mühle, steht nicht mal drauf woraus es hergestellt wurde, und das benutze ich eben.

Bisher hat alles geschmeckt, aber vielleicht findet sich ja jemand, der uns armen Laien die ultimative Erklärung postet. ;)
Liebe Grüsse
Steffi
Benutzeravatar
funduq
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2015, 15:31
Wohnort: Altensteig


Re: Anstellgut

Beitragvon hansigü » Do 9. Apr 2015, 10:36

Hallo Anita,

zu 1.
Wenn Du einen ST ansetzt dann ist ja immer erst die Frage wieviel ST benötige ich! In vielen Rezepten wird der ST mit einem Verhältnis 100:100:10 angesetzt, d.h. gleiche Teile Mehl Wasser und 10 % ASG! Ich gehe davon aus im Rezept steht 500g Mehl 500g Wasser und 50 g ASG, ergibt 1050g ST. Wenn Du jetzt 200g ASG nimmst und 400g Mehl, 400g Wasser dazu gibst erhälst Du 1000g ST. Der ist auf jeden Fall schneller reif und es besteht die Gefahr, dass er überreif und zu sauer wird! Ich würde Dir als Anfängerin auf jedenfall raten, sich an die Rezepte zu halten! 200g ASG ist für unsere Hobbybäckerbedürfnisse einfach viel. 100g reichen dicke!
Viele von uns führen ihr ASG extra, d.h. wir füttern es nach Entnahme wieder mit Mehl und Wasser und lassen es warm stehen und es kommt dann wieder in den Kühli!

2/3.
Der angesetzte Sauerteig soll so fest sein!
Für das Heidebrot nimmst Du Dein Gerstenmalzextrakt. Aktives Malz kann zu einer klitschigen Krume führen, da zuviel Stärke in Zucker verwandelt wird und das freiwerdende Wasser nicht aufgenommen werden kann. Deshalb verwenden wir vorwiegend inaktives Backmalz, man kann deshalb auch meist das Malz durch Zucker, Honig ersetzen!
Aktives Backmalz wirkt sich auch auf die Krume und Kruste der Gebäcke aus, und natürlich auch den Geschmack. Es sollte nicht mehr als 3% auf die Mehlmenge in den Teig gegeben werden. Hatte mir gestern gerade diese Brötchen von Lutz angeschaut mit aktivem Malz!

Beim Heidebrot kannst Du z.B. übriggebliebens ASG verwenden. Allerdings Weizen-ASG, schreibt Björn im Rezept! Roggen ASG würde narürlich auch gehen, aber den Geschmack des Brotes verändern!
Ich hoffe ich konnte Dir soweit erstmal helfen und wünsche dir gutes Gelingen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8128
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Anstellgut

Beitragvon backfrau » Do 9. Apr 2015, 10:51

Anita hat geschrieben:... Ich persönlich finde die " normale" Schrift ein bisschen zu klein, trotz Lesebrille.


Ich gehöre auch zu der Ohne-meine-Lesebrille-gehe-ich-nirgendwo-hin-Fraktion, denn: Schlecht guggen kann ich gut :XD

Erst einmal Hallo,

Deine Frage nach den Wesensmerkmalen von inaktivem und aktivem Backmalz und dessen Verwendung wurde hier im Forum schon mal sehr ausführlich besprochen http://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/anfaengerfragen-f6/verwendung-von-aktives-inaktives-backmalz-t1490.html
Mal in Kurzform mein Wissen: inaktives kannst Du quasi überall mit reinmischen, verbessert die Krume, Kruste, schönere Krustenfarbe, leicht malziger Geschmack. Gibt es in sirupartig oder als Pulver. Pulver wird u.a. als Backmalz oder Färbemalz (sehr dunkles Pulver) angeboten. Menge: jeweils ca. 1 TL auf 1 kg Mehl. Man kann es aber auch schlicht weglassen.
Aktives Backmalz ist wohl etwas heikler, was seine Verwendung angeht. Deshalb habe ich zwar ein Döschen davon hier rumstehen, aber noch nie geöffnet... ist für mich quasi Pandora's Box :lala
Liebe Grüße Marie
Liebe Grüße Marie :cha
Benutzeravatar
backfrau
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 20:56


Re: Anstellgut

Beitragvon Feey » Do 9. Apr 2015, 10:57

Ich kann mich Marie nur anschliessen. Bei mir wird an Stelle von Backmalz immer Honig verwendet. Hat bisher auch immer gut funktioniert. Aktives Backmalz hab ich noch nie verwendet - besitze ich auch nicht.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Anstellgut

Beitragvon Brotstern » Do 9. Apr 2015, 11:13

Für alle, denen die Schrift zu klein ist:

Finger auf die Taste Strg und drauf lassen, mit irgendeinem anderen Finger so oft die Taste + drücken, bis die Schrift groß genug ist. Rückwärts auch wieder Strg und die Taste mit dem Minuszeichen auf dem Ziffernblock oder den Bindestrich.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Anstellgut

Beitragvon Feey » Do 9. Apr 2015, 11:18

Danke für Deinen Tip Linda. :top
Ich hab den Computer am Fernseher angeschlossen. Und bei so nem grossen Teil ist es erstaunlich, was man dann plötzlich so alles sieht :XD
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Anstellgut

Beitragvon backfrau » Do 9. Apr 2015, 11:21

Brotstern hat geschrieben:Für alle, denen die Schrift zu klein ist:

Finger auf die Taste Strg und drauf lassen, mit irgendeinem anderen Finger so oft die Taste + drücken, bis die Schrift groß genug ist. Rückwärts auch wieder Strg und die Taste mit dem Minuszeichen auf dem Ziffernblock oder den Bindestrich.


Gilt aber nur für Windoof oder auch für Äpfelchen? :?
Liebe Grüße Marie :cha
Benutzeravatar
backfrau
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 20:56


Re: Anstellgut

Beitragvon funduq » Do 9. Apr 2015, 11:23

cmd + fürs Äpfelchen
cmd - macht wieder klein
Zuletzt geändert von Brotstern am Do 9. Apr 2015, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat entfernt, da direkte Antwort auf Vorposting!
Liebe Grüsse
Steffi
Benutzeravatar
funduq
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2015, 15:31
Wohnort: Altensteig


Re: Anstellgut

Beitragvon backfrau » Do 9. Apr 2015, 12:07

Danke schön :sp
Zuletzt geändert von Brotstern am Do 9. Apr 2015, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat entfernt, da direkte Antwort auf Vorposting!
Liebe Grüße Marie :cha
Benutzeravatar
backfrau
 
Beiträge: 78
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 20:56


Re: Anstellgut

Beitragvon Anita » Do 9. Apr 2015, 12:47

Hallo,

Linda: Danke für den Tip. Ja, so ein bisschen größer ist das schon besser. :cry

Marie: Die Links die in den Beiträgen angegeben sind, passen nicht mehr. :n

Feey: Hmm, besitze ich denn aktives Backmalz? :l

Funduq: Na, danke für dein Outing, so fühle ich mich nicht so allein. :del

HansiGü: Der Link geht bei mir leider nicht. :lala . Bei meiner nächsten Brotbackaktion werde ich mich mal an das genaue Rezept halten, und 50g ASG auf 500g Mehl und 500g Wasser.
Bis jetzt habe ich immer das Glas mit ASG geleert, habe dann z.B. 500g Mehl dazu gegeben und 500g Wasser. Wenn mir das dann zu fest war, habe ich noch Wasser dazu gegeben, bis die Masse ein bisschen fester war als ein Waffelteig.
Ich mag sehr gerne kräftige Brote, muss auch immer mehr Salz nehmen, als im Rezept steht. :lala Backe auch gerne Brote, mit einem hohen Anteil Sauerteig.

@all: Wie oben schon geschrieben...ich weiß nicht, was aktives und inaktives Backmalz ist. Es steht auch nicht auf der Verpackung. Jetzt habe ich alles gelesen, und bin mehr verwirrt als eben..oh Schreck! :p

Liebe Grüße
Anita
Anita
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 9. Apr 2015, 07:33
Wohnort: Saarbrücken


Re: Anstellgut

Beitragvon Feey » Do 9. Apr 2015, 13:02

Und um dieser Verwirrung vorzubeugen besitze ich das Zeugs gleich gar nicht.
Wenn man 2 Schüsselchen vor sich hat und nicht weiss was was ist - welche Erkennungsmöglichkeiten hat man dann??? :? Das ist eine Frage für unsere PROFIS!!! .adA
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Anstellgut

Beitragvon hansigü » Do 9. Apr 2015, 16:41

Anita,
Du hattest doch geschrieben, dass auf dem Backmalz steht: die diastische Wirkung läßt nach drei Monaten nach! Das heißt nichts anderes, dass es aktives Backmalz ist und die Wirkung der Enzyme verringert sich halt im Laufe der Zeit!
Also bei mir geht der Link! Komisch :?
Wie man aktives von inaktiven Backmalz unterscheiden kann weiß ich leider auch nicht! Wird auf Sicht- und Kostprobe wahrscheinlich nicht gehen. Da muss man sicherlich ein Teigchen einrühren und beobachten! :lala :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8128
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Anstellgut

Beitragvon _xmas » Do 9. Apr 2015, 17:41

Ergänzung der Tastaturkürzel von weiter oben: Strg 0 (Null) bringt euch immer zur Originalbildschirmgröße zurück, egal wie groß oder klein ihr dargestellt habt. Beim Mac: cmd 0 ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12031
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Anstellgut

Beitragvon funduq » Do 9. Apr 2015, 18:28

Wieder was gelernt ;)
Zuletzt geändert von Brotstern am Do 9. Apr 2015, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat entfernt, da direkte Antwort auf Vorposting!
Liebe Grüsse
Steffi
Benutzeravatar
funduq
 
Beiträge: 325
Registriert: Do 15. Jan 2015, 15:31
Wohnort: Altensteig


Re: Anstellgut

Beitragvon uschi » Do 9. Apr 2015, 18:50

Hallo,
die Links funktionieren bei mir auch.
Liebe Backgrüße
Uschi
Benutzeravatar
uschi
 
Beiträge: 224
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:51
Wohnort: Odenwaldkreis


Re: Anstellgut

Beitragvon Anita » Sa 11. Apr 2015, 07:36

Guten Morgen,

ich meinte die Links von dem folgenden Link:

77934371nx46130/anfaengerfragen-f6/verwendung-von-aktives-inaktives-backmalz-t1490.html

Muss noch lernen, mich hier richtig zu formulieren. :oops:

Die gehn schon, aber da kommen nicht mehr die richtigen Ergebnisse.#


Liebe Grüße
Anita
Anita
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 9. Apr 2015, 07:33
Wohnort: Saarbrücken

Nächste


Ähnliche Beiträge

Anstellgut mit VK-Mehl aus dem Thermomix möglich?
Forum: Anfängerfragen
Autor: Davina
Antworten: 7
Umgang mit Anstellgut
Forum: Anfängerfragen
Autor: Eck
Antworten: 6
Anstellgut
Forum: Anfängerfragen
Autor: Schnauggerli
Antworten: 13
Hilfe,mein Anstellgut macht schlapp
Forum: Anfängerfragen
Autor: Backbine
Antworten: 11
Anstellgut
Forum: Anfängerfragen
Autor: Knusperhexe
Antworten: 3

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz