Go to footer

Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Hier kannst Du als Anfänger alles fragen, was zum Brotbacken gehört.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon lucopa » Do 3. Nov 2022, 18:26

Anfängerbrote - eine neue Rubrik?

Einige von uns haben in letzter Zeit Erfahrungen mit Neulingen gemacht, die uns bezüglich Geduld an unsere Grenzen geführt haben. Aus diesem Grund dachte ich mir, ob wir hier in unserem Forum nicht eine Plattform schaffen könnten, die diesem Personenkreis eine noch größere Hilfe bieten könnte.
Vor allen Dingen könnten die Rookies bei Fragen zu aller erst auf diese Seiten verwiesen werden. Hieraus würde sich dann meines Erachtens heraus kristallisieren, ob auch wirklich Interesse und praktisches Bemühen besteht selber ein Brot zu backen. Beinahe hätte ich noch ergänzt: ….und uns nicht das koastbarste zu rauben was wir haben, unsere Zeit.
Immer mehr Menschen kaufen sich keine Bücher mehr, sondern informieren sich ausschließlich im Netz. Für uns Ältere eine unverständliche Entwicklung, aber so ist es nun einmal. In einem guten Brotbackbuch würde man natürlich auf komprimierte Weise diese Infos finden, aber wir leben halt in einer anderen Zeit, der man sich als Forum anpassen kann.

Alles noch recht unausgegoren, soll unten Ausgeführtes als Diskussionsgrundlage dienen.
Wie könnte man Anfängern möglichst einfach vermitteln gutes und schmackhaftes Brot zu backen.
„Einfach“ heißt hier aber nicht Brot im Automaten oder Thermomix (nix gegen Thermomix) zu backen, sondern schon ambitioniert, mit dem Anspruch Besseres als Gekauftes zu produzieren.
Ich stelle mir und Euch prinzipiell die Frage, ob es nicht angebracht wäre im Portal eine neue Rubrik einzuführen mit dem Titel „Anfängerbrote“. Und zwar nicht als Unterrubrik in „Anfängerfragen", sondern als eigenständige Rubrik.
Unterrubriken wären an dieser Stelle vielleicht: „Hefebrote für Anfänger“, „Mischbrote für Anfänger“, „Topfbrote für Anfänger, „Kastenbrote für Anfänger“, „Now-Kneadbrote für Anfänger“ „Ausrüstung für den Anfang“ usw. Aber alles einfach gehalten!
Könnte mir aber auch eine neue Rubrik „Essentials“ oder „Das Wichtigste“ vorstellen, in der die „Anfängerbrote“ und andere ihren Platz hätten. Übersichtlichkeit sollte an erster Stelle stehen. Der Neuling sollte sich nicht wund suchen müssen, um an für ihn relevante Infos zu kommen. Kurz gefasste und präzise Anweisung, an erster Stelle.

Die Infos sollten zwar ständig editiert aber ohne Kommentare von Usern versehen sein. Das kann ja an anderer Stelle ausgiebig geschehen.

Ein paar Fragen hierzu:

Welche Infos sind überhaupt für Anfänger essentiell?

    Was für Anforderungen sollte ein Anfängerbrot erfüllen? Z.B. sollte meines Erachtens darauf geachtet werden nur Rezepte unter einer TA170 zu empfehlen! (außer Kastenbroten). Mitunter werden hier Anfängern Rezepte empfohlen, bei denen mir ganz klar erscheint, dass hier Misserfolg vorprogrammiert ist. Der Neuling braucht besonders Erfolgserlebnisse! Also welche Art von Broten wären für blutige Anfänger geeignet: Kasten- Topf- Sauerteig- Hefe- Now-Kneadbrote usw.? Sind überhaupt ST-Brote anfängertauglich? Ich glaube nicht.

    Welche Ausrüstung wäre anfangs für solche Brote angebracht (möglichst einfach halten.

    Die Rubrik sollte nur Rezepte mit Tipps beinhalten. Keine Kommentare von Usern (nur von Admins editierbar. Wir könnten zwar Tipps geben, aber an anderer Stelle. Z.B. über PM.
    Die Moderatoren sollten evtl. wichtige Hinweise editieren. Der Anfänger sollt ausschließlich Rezepte und Tipps erhalten und keine verwirrenden Kommentare.

    Hier an dieser Stelle könnten die Forumsmitglieder Vorschläge für Anfängerbrot unterbreiten. Per Diskussion könnte man den Eintrag befürworten oder verwerfen.

Der angemessene Umgang mit Neulingen hat mich in letzter Zeit sehr beschäftigt. Unter Umständen ist die Beliebtheit eines Forums, langfristig betrachtet, nicht zu letzt auch von diesem Umgang abhängig?
Was meint Ihr dazu?

Manfred
Zuletzt geändert von lucopa am Fr 4. Nov 2022, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Nachbar fragt: "Hast Du Dein Heu schon hereingeholt?". Bauer antwortet: "Ich hab's noch nicht einmal hinaus gebracht".
lucopa
 
Beiträge: 741
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Cerealix » Do 3. Nov 2022, 21:18

‪Hallo Manfred,‬

ganz ‪löblich, dass du dir sooooo viele Gedanken gemacht hast.‬ :top
‪In der Tat häuften sich in den letzten Wochen hier Anfragen von Anfängern, wo der Eindruck entstehen konnte, dass sie oftmals überfordert waren.‬

Beinahe hätte ich noch ergänzt: ….und uns nicht das kostbarste zu rauben was wir haben, unsere Zeit.

‪Kann man von Anfängern nicht auch eigenes Engagement erwarten?‬
Eine Hilfestellung könnte bei Bücher und Rezensionen ein Thread zur Literatur für Anfänger sein.

‪Dieses Forum verfügt über eine solide Suchfunktion.‬
‪Ein Beispiel‬: Die Suche ergab 112 Treffer: ‪Anfängerbrot‬
‪Da gibt’s viel nachzulesen… wenn man will ;)
‪Warum sollte hier ein Nachschlagewerk für Anfänger erstellt werden?‬

Möglicherweise formuliere ich jetzt sehr drastisch…
Bislang hatte ich dieses Forum als Anlaufstelle für Hobbybäcker und nicht als Ausbildungsstätte betrachtet.

Soweit meine spontanen Gedanken zur Thematik, bin gespannt was anderen Mitgliedern dazu einfällt.

Beste Grüße vom Niederrhein
Uli :ma
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.
Jochen Mariss
Benutzeravatar
Cerealix
 
Beiträge: 412
Registriert: Fr 28. Jan 2022, 17:43
Wohnort: mittlerer Niederrhein nahe der niederländischen Grenze


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Little Muffin » Do 3. Nov 2022, 23:07

Hallo Manfred, ich finde den Gedanken sehr gut, die Rubrik 'Anfängerbrote' besser finden zu können, durch eine besser Platzierung, falls wir das so haben - wenn ich das richtig verstanden habe.

Es gibt 2 oder 3 Punkte, die mir durch den Kopf gehen und gingen:

Punkt 1. Ich habe oftmals das Gefühl, dass die Suchfunktion nicht genutzt wird, weil es doch so viel einfacher ist einfach eine Frage zu stellen und die anderen die Arbeit machen zu lassen.

Punkt 2. Mir fiel und fällt auf, dass sich Anfänger oftmals ein viel zu hohes Ziel setzen. Stichpunkt in der Profiliga einsteigen wollen, was zu Frustration führt. Dann fehlen natürlich auch Ambitionen die von uns vorgeschlagenen und hier zu findenen einfachen Rezept zu testen.

Punkt 3 ich sehe es ein wenig wie Uli, wir sind ein Forum für Hobby-Bäcker. Uns verbindet das gemeinsame Hobby Backen und wir haben Spaß.

Und um einfach noch mal in Erinnerung zu rufen, wir sollten eigentlich reichlich einfache Rezepte haben. Denn auch wir haben alle mal klein angefangen und das Forum lebt ja schon ein Weilchen. Problem ist nur, dass die Anfänger aber dann so Spitzenbrote wie sie Lutz macht backen wollen und sich mit den normalen nicht zufrieden geben. Ich geb hier mal das Beispiel mit Ria rein und dem kritischen Blicke auf ihren Sauerteig, der ihrer Meinung nach nicht in Ordnung sei weil der von Lutz eine größere Porung besäße.

Evlt. machen wir uns also sehr viel Arbeit für evlt. wenig Interesse. big_ohnmacht
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9809
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Caröle » Do 3. Nov 2022, 23:38

Ich finde Deinen Einsatz und die vielen Gedanken dazu auch sehr beachtlich, Manfred! :top

Allerdings sehe ich es ähnlich wie die beiden Damen vor mir, dass man zum einen erwarten kann, dass sich Neulinge oder Anfänger erstmal umschauen, was es hier schon an vorhandenen Infos und Threads gibt.
Es gibt im Internet auch massenhaft Seiten über die Grundlagen des Brotbackens. Und es gibt auch einige sehr gute Bücher zum Thema mit großem Grundlagenteil und anfängertauglichen Rezepten.

Wer also bereit ist, ein wenig Zeit für die Recherche zu investieren, wird also auf jeden Fall fündig, auch ohne die Zeit anderer (unnötig) in Anspruch zu nehmen. Das soll jetzt nicht heißen, dass hier keine Anfängerfragen mehr gestellt werden soll(t)en, sondern nur, dass vorab auch mal etwas Eigeninitiative angesagt ist - bevor irgendwann keiner mehr Lust verspürt, immer wieder dieselben Fragen zu beantworten.

Was die Rezepte-Rubrik speziell für Anfänger betrifft, da fände ich es besser, nicht so viele Unterkategorien zu bilden. Hefe- und Sauerteigbrote würde völlig ausreichen, no knead / Kasten- und Topfbrote macht es wiederum zu unübersichtlich, denn darunter können ja ebenfalls Hefe- und Sauerteigbrote fallen, no knead-Brote können auch Kasten- oder Topfbrote sein...
Zur Not könnte man ja besondere Infos hinter den Rezeptnamen aufführen, z.B.:
"helles Bauernmischbrot (Hefe, no knead, Topf)" oder "Roggenbrot (Sauerteig, Kasten)"
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1246
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Little Muffin » Fr 4. Nov 2022, 00:40

Was die Rezepte-Rubrik speziell für Anfänger betrifft, da fände ich es besser, nicht so viele Unterkategorien zu bilden. Hefe- und Sauerteigbrote würde völlig ausreichen, no knead / Kasten- und Topfbrote macht es wiederum zu unübersichtlich, denn darunter können ja ebenfalls Hefe- und Sauerteigbrote fallen, no knead-Brote können auch Kasten- oder Topfbrote sein...
Zur Not könnte man ja besondere Infos hinter den Rezeptnamen aufführen, z.B.:
"helles Bauernmischbrot (Hefe, no knead, Topf)" oder "Roggenbrot (Sauerteig, Kasten)"

Finde ich gut. :top Sollte ja einfach bleiben.

Wir dürfen nicht vergessen, weil ja irgendwie alles schon vorhanden ist, wer macht sich die Arbeit und sortiert das alles um. :lala
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9809
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Caröle » Fr 4. Nov 2022, 08:03

Vielleicht würde ja auch eine Buch- und Link-Sammlung reichen, wo es tolle Bücher/Webseiten/Blogs mit Tipps und Rezepten für Anfänger gibt, z.B. Cookie & Co, Brotdoc, habe-ich-selbstgemacht usw.
Der Plötzblog dürfte viele am Anfang sicher überfordern, auch wenn Lutz einige tolle Einsteigerbücher veröffentlicht hat :lala
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1246
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon matthes » Fr 4. Nov 2022, 08:31

Es ist halt so, ein komplexes und anspruchsvolles Thema (ich meine das Backen insgesamt) überfordert schnell, aber wie schon geschrieben wurde, eine gesunde Portion Eigeninitiative und "Durchhaltevermögen" ist aus meiner Sicht die Basis.

Es gibt leider immer wieder Leute (keine Verallgemeinerung :!:), die sind zu bequem, vieles zu suchen und zu lesen. Da ist halt mal schnell eine Frage(n) gestellt.

Ich selbst fasse mir gerne auch mal an die eigenen Nase, da ich die Suchfunktion hier etwas vernachlässige (gelobe Besserung :) ), denn hiermit ließe sich vieles erschlagen :)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1916
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 4. Nov 2022, 08:52

Little Muffin hat geschrieben:wer macht sich die Arbeit und sortiert das alles um.

Das war auch ganz spontan mein Gedanke, als ich den Eingangspost gelesen habe.

Dazu kommt, dass es "den Anfänger" nicht gibt. Vergleicht doch mal Eure eigenen "ersten Schritte beim Brotbacken" mit denen anderer Kollegen hier im Forum.
Ist ein "Anfängerbrot" eins auf Basis von Hefe, ohne ST? Oder kommt jemand hier ins Forum, weil er/sie gerade eben das Backen mit Sauerteig beginnen möchte? Ist das Ansetzen eines zusätzlichen Vorteigs, Brüh- oder Quellstücks bereits zu (Zeit-)aufwändig, und das Brot damit kein "Anfängerbrot" mehr? Ist der Umgang mit klebrigen Roggenteigen für einen Anfänger "zumutbar"? Wer sollte hier beurteilen, was "anfängertauglich" ist?

Vorerfahrung im Umgang mit Rührteig kann bei Roggen-lastigen Löffelteigen von Vorteil sein.
Handwerkliches Geschick hilft auch bei der Verarbeitung allereinfachster Weizenteige.
Die Ansprüche jedes Einzelnen sind so unterschiedlich, die ans Brot und die an sich selbst. Die Geschmäcker ebenfalls. Nicht jeder geht ein neues Thema (Brot Backen) gleich an. Der eine braucht ganz schnell sichtbare Erfolge, der andere lässt sich nicht so schnell entmutigen und lernt selbstständig aus Fehlern.
Wann braucht "der Anfänger" Spezialzubehör wie Schwadomat, Backstein oder -stahl?

Wir haben viele Rezepte, viele Links zu diversen Blogs, geben individuell Ratschläge, wenn Fragen auftauchen. Aber ich verlange auch Eigeninitiative, aus den vielen Infos das herauszupicken, was er/sie gerade braucht, oder auch mal mehr zu lesen, um die Zusammenhänge zu verstehen.

Edit: ach ja, und dann gibt es die, die wahrlich meisterliche Brötchen und Croissants bei den Anfängerthemen posten :lala :XD
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2025
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Towanda » Fr 4. Nov 2022, 09:20

Guten Morgen!

Little Muffin hat geschrieben:
Punkt 1. Ich habe oftmals das Gefühl, dass die Suchfunktion nicht genutzt wird, weil es doch so viel einfacher ist einfach eine Frage zu stellen und die anderen die Arbeit machen zu lassen.


Ich denke, daß ist, wie in vielen Foren so auch hier, das Hauptproblem. Es ist viel einfacher, für jeden Pups, jede kleinste Frage einen extra Thread zu eröffnen als sich über die Suchfunktion (die hier ganz vorbildlich funktioniert) schlau zu machen und erst dann bei nicht verstehen nachzufragen. Und so lange es so viele seeeeehr geduldige Teilnehmer auf alles genauestens antworten, besteht keine Notwendigkeit, selber aktiv zu werden oder die gepusteten Tips auch nur genau zu lesen. Ganz ehrlich? Mich macht das wütend und ich halte mich da lieber raus, sonst könnte es sein, daß ich unhöflich werde.

Ich glaube nicht, daß es eine Anfängerrubrik braucht. Mit ein wenig Eigeninitiative kann man hier im Forum ohne große Mühe alles finden, was man für die Anfänge des Brotbackens braucht.

Grüße Towanda
Towanda
 
Beiträge: 91
Registriert: Mo 1. Nov 2021, 08:51


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Caröle » Fr 4. Nov 2022, 09:29

Miez, ich stimme dir vollkommen zu, das ist ein sehr wichtiger Punkt, dass es zu viele unterschiedliche Anfänger Typen gibt, als dass ein sogenannter Einsteigerthread allein dem gerecht werden könnte.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1246
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Little Muffin » Fr 4. Nov 2022, 09:58

Miez stimme ich auch zu. Und natürlich ist das Forum im Laufe der Jahre 'unübersichtlicher' oder 'etwas voller' geworden. Letztendlich muß auch jeder für sich selbst wissen, was er sich zutraut und womit er anfangen möchte. Vielleicht sieht man sich auch nicht als Anfänger. :ich weiß nichts

Edit: Ich hab jetzt gerade zum ersten Mal die Rubirk 'Anfängerfragen' geöffnet. 79 Seiten :lala Nun, da wird schon ne Menge drin stehen. :ich weiß nichts
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9809
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon lucopa » Fr 4. Nov 2022, 11:14

Guten Morgen,

man könnte diese Rubrik auch in „Anfängerfragen“ unterbringen aber hierarchisch beständig an oberster Stelle, so dass sie nicht noch gesucht werden muss. Wäre viellelicht sogar die bessere Lösung.
Wie das konkret aussehen könnte, später.

Heute werden erstmal Weihnachtsplätzchen gebacken.

Manfred
Nachbar fragt: "Hast Du Dein Heu schon hereingeholt?". Bauer antwortet: "Ich hab's noch nicht einmal hinaus gebracht".
lucopa
 
Beiträge: 741
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Espresso-Miez » Fr 4. Nov 2022, 11:31

lucopa hat geschrieben:Heute werden erstmal Weihnachtsplätzchen gebacken.

Hast Recht, man muss Prioritäten setzen!

Zum Thema: vielleicht wäre es auch ein Weg, Innerhalb der "Anfängerfragen" / "Grundsätzliches" eine Unterteilung vorzunehmen, evtl auch einzelne Threads von Seiten der Moderation umzubenennen, damit diese leichter gefunden werden, bzw. sich jemand von dem jeweiligen Thema angesprochen fühlt?

Gerade aktuell: "statt WM" - in einer Unter-Rubrik "welche-Mehle-wie austauschen" könnten vielleicht mehrere Interessierte hier die entsprechenden Infos finden, ohne selbst einen Thread aufzumachen.
(Sorry Axel, das Thema sprang mich gerade an. Ist aber nur ein Beispiel von vielen!)
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2025
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Little Muffin » Fr 4. Nov 2022, 11:56

Das finde ich gut, denn ich stand selbst vor dem Problem. Eine gute Bekannte - jetzt in Rente -wollte mal Brot backen. Und dann habe ich ihr zu den Rezepten gleich Austauschmehle genannt. Denn nicht jeder, der sich mal ausprobieren möchte, möchte X-Mehle im Schrank haben. Und ich wollte sie nicht gleich wieder abschrecken.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9809
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Mugerli » Fr 4. Nov 2022, 12:20

Erst einmal @ Manfred
Ich finde es toll, dass du dir so viele Gedanken gemacht und auch noch die Zeit investiert hast, sie ordentlich "zu Papier" zu bringen. Danke dafür. :top

lucopa hat geschrieben:Der angemessene Umgang mit Neulingen hat mich in letzter Zeit sehr beschäftigt. Unter Umständen ist die Beliebtheit eines Forums, langfristig betrachtet, nicht zu letzt auch von diesem Umgang abhängig?
Was meint Ihr dazu?

Ich finde den Umgangston hier im Forum im allgemeinen sehr freundlich, gerade auch was Anfänger und ihre Fragen angeht :) .

Aber auch Anfänger stehen in einer "Bringschuld". Angefangen von der Suche im Forum, bevor man eine Frage stellt (wobei zu beachten ist, dass häufig genutzte Worte von der Suche ausgeschlossen werden) über eine GENAUE Beschreibung des Problems, GENAUEREN Angaben zu einem Rezept (oder eigenen Vorgehensweisen) und auch - wenn man schon einen Thread oder mehrere öffnet, dort auch regelmässig vorbei zu schauen und FEEDBACK zu geben. Das gehört IMHO zum guten Ton und bringt alle schneller ans Ziel.

Ich stelle jetzt mal die Frage in den Raum:
Ist es wichtig, dass dieses Forum bei allen (neuen) Usern gleich gut ankommt?
Das Forum ist ein "Non Profit"-Projekt, es gibt keine Werbung, an der verdient werden könnte, die Administration und Moderation läuft auf freiwilliger Basis und in Freizeit, ebenso bleibt es jedem User selber überlassen, ob er auf eine Frage (zum x-ten Mal ;) ) - ebenfalls in seiner Freizeit - antworten möchte oder nicht.

Ein Forum wie das Brotbackforum lebt von und mit solchen "alten Hasen", die das ganze am Laufen halten. Jeder Anfänger kann zum Inventar werden, wenn es ihm gefällt und er sich auch dann noch einbringt, nachdem sein Problem gelöst ist (und nicht gleich wieder verschwindet :roll: ).

Ich denke nicht, dass man neuen User von vornherein alles in mundgerechten Stücken präsentieren sollte/müsste. Dazu gibt es - wie hier bereits schon erwähnt - sehr gute Brotbackbücher am Markt und tolle Seiten im Netz, wo man sich einlesen kann (und sollte!).


Was man überlegen könnte, wäre, einige Links aus der Portal-Startseite (wer startet die Seite eigentlich mit dem Portal :ich weiß nichts ?) und andere Infos prominent in einem Thread in jeder Unterrubrik zu platzieren (anpinnen über alle Unterforen hinweg, da reicht ein Beitrag), so wie das momentan mit dem Veranstaltungskalender unter "Bekanntmachungen" geschieht. Da könnte man auch auf die "Netiquette und Forenregeln" hinweisen oder Teile daraus zitieren.


...
So, und jetzt schicke ich den Text mal auf Reise, ehe nochmals ein Anruf oder der Brotteig dazwischen kommt :mrgreen:
Zuletzt geändert von Mugerli am Fr 4. Nov 2022, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 751
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Little Muffin » Fr 4. Nov 2022, 12:26

Was man überlegen könnte, wäre, einige Links aus der Portal-Startseite (wer startet die Seite eigentlich mit dem Portal :ich weiß nichts ?)


Ist das ne Fangfrage? Ich bin ja bisschen dämlich was das angeht, daher frag ich mal nach. Portal ist das nicht die normale Startseite? :lala
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9809
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Ria » Fr 4. Nov 2022, 12:30

Hallo zusammen,

da ich ja hier zum Teil gemeint bin, möchte ich etwas aus Anfängersicht beitragen.

Wenn ich mich für eine neue Sache interessiere, wie Brot mit Sauerteig, dann lese ich eher zu viel als zu wenig. Das haupt Problem ist, dass man manchmal eine Frage stellt und Antworten erhält, die richtig sein mögen, jedoch mehr als die eigentliche Frage beantworten. Desgleichen Webseiten die eventuell nur Häpchenweise informieren. Insgesamt kommen zu viele unnötige oder irgendwo schon beantwortete Fragen im Forum vor. Da nehme ich mich durchaus in die Kritik! Manche Antworten auf Fragen sind nicht immer zu finden oder bzw. tauchen irgendwo auf in einem Rattenschwanz von Thread Beiträgen, die das Suchwort zwar beinhalten aber die eigentliche "stille" Frage nicht beantworten. Durch Zufall und viel zu spät habe ich einen Blog gefunden, der sehr Anfängerfreundlich Dinge an einem Stück und in die Kategorien einteilt, die man als Anfänger braucht.

Das Problem, ein Forum ist natürlich kein Blog. Trotzdem, damit Ihr wißt was ich meine:

https://www.sonachgefuehl.de/sauerteig- ... derleicht/

https://www.sonachgefuehl.de/den-roggen ... t-pflegen/

https://www.sonachgefuehl.de/vom-anstel ... sten-brot/

http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=83

https://www.sonachgefuehl.de/leckeres-s ... mischbrot/

Hätte ich so was zusammenhängendes am Anfang gefunden, dann hätte ich auch kaum noch Fragen in einem Forum stellen müssen. Vielleicht hier mal reingucken, als Anregung. Die wichtigen und wesentlichen Anfänger-Informationen an einem Stück, wäre doch keine schlechte Idee, oder?

l.G.

PS. hoffe ich werde jetzt nicht verkehrt verstanden...
Ria
 
Beiträge: 115
Registriert: Mo 26. Sep 2022, 19:45


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Mugerli » Fr 4. Nov 2022, 12:31

@ Daniela

:arrow: Portal (Link links unter dem Forumsbanner)

:arrow: Forumsstartseite (Klick auf's Banner führt zur Übersicht über die Foren)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 751
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon Little Muffin » Fr 4. Nov 2022, 12:39

Alles klar, dann ruf ich jetzt mal 'ich mach das', bzw. wird bei mir so aufgerufen. :ich weiß nichts

Oh, Ria, ich hab Dich nicht gesehen bzw. da hat sich wohl was überschnitten. Ich gebe Dir Recht, es gibt immer mal wieder Antworten, die nicht wirklich zur Frage passen. Das ist aber auch wiederum menschlich.

Wie dem auch sei. Nachdem ich unsere Anfängerfragenrubrik vorhin mal angeschaut habe, wenn es da die Möglichkeit gibt, zumindest für die Zukunft, ein wenig Struktur hinein zubekommen, wäre das doch schon mal von Vorteil für viele. Denke ich.
Zuletzt geändert von Little Muffin am Fr 4. Nov 2022, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 9809
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Anfängerbrote - Wäre eine neue Rubrik nötig?

Beitragvon littlefrog » Fr 4. Nov 2022, 12:53

Gut fände ich, wenn beim Rezept (egal, ob Anfänger-Rezept oder nicht) irgendwo dabei stünde, wie lange die gesamte Arbeitszeit ist vom ST-Ansatz bis Backende. Bei meinen eigenen Rezepten schreibe ich mir das immer in den Titel (ich nutze "das kleine Rezeptbuch"). So kann ich beim Blättern immer gleich sehen "reicht für morgen früh" oder "nein, ist schon zu spät".

Für mich ist ein Anfänger-Rezept eher eins, das mit wenig Zutaten und Zubehör auskommt und nicht zu viele Arbeitsschritte nötig sind, sprich, eher direkt geführte Teige, oder auch mit ÜNG, aber auch mit einstufigem Sauerteig. Zu viel schreckt einen noch-nicht-Bäcker vielleicht ab. Klar gibt es Enthusiasten, die sich voll ins Thema stürzen, aber die können ja gleich zu anderen Broten weiter gehen.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2503
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu

Nächste


Ähnliche Beiträge

Nur eine zufällige Blase oder mehr?
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Mikado
Antworten: 7
Die Neue aus der Nähe von Berlin
Forum: Willkommen
Autor: Noangel274
Antworten: 5
Noch eine...
Forum: Willkommen
Autor: Leni
Antworten: 19
Ravioli selbstgemacht, eine weitere Leidenschaft
Forum: Nudel-Manufaktur
Autor: matthes
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz