Go to footer

Vitamin D Buch

Vorstellung von Büchern, die nichts mit Brotbacken zu tun haben.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon lucopa » Mi 2. Jan 2019, 19:34

Hallo Birgit,

wenn Deine Mutter nicht zu hinfällig ist, dann sollte man ihr empfehlen sich möglichst viel zu bewegen. Bewegung ist immer noch die beste Osteoporoseprophylaxe.
Eine gute Therapie muss immer die ganz individuellen Gegebenheiten berücksichtigen. D. h. es gibt keine Therapie die auch nur für 2 Menschen gleich ist.
Versierte Naturheilkundler behandeln eine Osteoporose mit Akupunktur, TCM-Kräutern, Faszientherapien, versch. Manualtherapien, Akupunkt-Massagen, Mistelinjektionen, Komplex- und Einzelmittelhomöopathie, Magnesium + Kieselsäurepräparaten, Aminosäuren, Vitamin D und evtl. vieles mehr.

Gruß
Manfred
lucopa
 
Beiträge: 374
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon moeppi » Do 3. Jan 2019, 17:19

Hallo Manfred,
danke für deine Info.
Meine Mutter war immer sehr emsig, trieb Sport, hatte einen Garten, etc.
Auch jetzt versucht sie in Bewegung zu bleiben. Manchmal traurig anzusehen, wie aus einem aktiven Menschen jemand wird, der tgl. Schmerzen hat :cry: und krumm geht .
Ich habe ihr Magnesium, B12, OPC und Vitamin D 'verordnet'.
Vom Arzt hört man nur man kann nichts machen.
Und tatsächlich meint meine Mutter es ging ihr etwas besser, seitdem sie meine Mittelchen nimmt.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2782
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon moeppi » Do 17. Jan 2019, 12:55

3 Bekannte waren diese Woche in unserer Apotheke und haben für 10,-- den Wert messen lassen. Die Werte zwischen 16 und 31
Wobei lt. Apotheke gestern der Wert 31 der höchste der Woche gewesen sei. Das ist ja erschreckend.
Leider gibt es dort keine Anleitung bzw. nur den Tip tgl. 1000 IE einzunehmen.
Damit kann man keinen Speicher auffüllen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2782
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon Little Muffin » Mo 28. Jan 2019, 19:19

Wir haben in diesem Winter eine trübe Nebelsuppe über uns. Tage oder Zeiten an den die Sonnescheint kann man an einer Hand abzählen.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8558
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon moeppi » Mo 13. Apr 2020, 11:32

Hallo,
ich nehme (weil Vitamin D Mangel) weiterhin meine Tropfen ein und finde diesen Artikel
sehr interessant,
97-jährige überlebt COVID-19: nicht Risikofaktoren sondern Vitamin D entscheidet
https://www.vitamindservice.de/97
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2782
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon lucopa » Mo 13. Apr 2020, 16:19

Hallo moeppi,

kein Therapeut, der nur ansatzweise die Physiologie von Vitamin D3 kapiert hat, würde auf die abstruse Idee kommen einem Patienten eine derartige Dosierung zu verordnen. Um mich nochmals zu wiederholen: Zu hohe Dosen von Vitamin D3 können zu Kalzifikationen (Verkalkung) der Koronargefäße (Herzkranzgefäße) führen. Bis in die frühen 70er Jahre führte das zum 1000-fachen Tod von Kleinkindern; und das bei nur einer ein- bis zweimaligen Anwendung. Dies führte dann zum Verbot der damals durchgeführten Vitamin D-Therapie bei Kindern. Bei einer Dauereinnahme von erwachsenen Personen (über Monate und Jahre) wird eine hohe Dosierung von Vitamin D3, bei veranlagten Personen, in vielen Fällen zu vielerlei gesundheitlichen Schäden führen. Und jetzt nocheinemal zur Diagnose: Einen Vitamin D-Mangel diagnostiziert man nicht mit dem 25-OH-Wert!!!!!!!!!!

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 374
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon _xmas » Mo 13. Apr 2020, 16:36

Manfred, danke für diese wiederholt kompetente Aufklärung.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12653
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon moeppi » Di 14. Apr 2020, 17:00

Nun ja, besagter Seniorin hat es zumindest nicht geschadet und das freut mich ;) .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2782
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Vitamin D Buch

Beitragvon Mikado » Di 14. Apr 2020, 18:06

moeppi hat geschrieben:...hat es zumindest nicht geschadet

Die Beweisführung auf jener Seite halte ich für mangelhaft.
Zudem erscheint mir der Verein gewinnorientiert und nicht neutral.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia ... min-D_Spam

Und manchmal sogar fragwürdig...
https://www.welt.de/print/wams/wissen/a ... gende.html
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Hat einer schon das neue Buch von Lutz Geissler?
Forum: Backbücher
Autor: Escamoteur
Antworten: 93
Ein Brot backen oder ein Buch lesen?
Forum: Willkommen
Autor: t.abbs
Antworten: 8
Käsesahnetorte aus Bernd's Buch
Forum: Süße Ecke
Autor: Anonymous
Antworten: 17

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Allgemeine Literatur

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz